Kurzrezension: So träume und verschwinde ich

 

Dieses Buch hat mich als Rezensionexemplar aus dem btb Verlag via Bloggerportal von Randomhouse erreicht. Vielen herzlichen Dank dafür.

So träume und verschwinde ich - Angelika Overath, Nursel Gülenaz (Hg.)

Beschreibung des Verlages:
Türkische Liebesgedichte erstmals auf Deutsch. Exklusiv im Geschenkformat.
Sie sind der Pulsschlag der Freiheit in der Türkei: Seit den 50er und 60er Jahren prägen Turgut Uyar (1927-1985), Edip Cansever (1928-1986) und Cemal Süreya (1931-1986) die türkische Poesie. Ihre Lyrik ist nicht explizit politisch, dafür aber subversiv, sie experimentieren mit der Sprache, verfremden und collagieren. Ihre Themen sind Liebe, Alkohol, Melancholie und eine als befreiend empfundene Sexualität. "Wir sind ein Vers von Turgut Uyar" schrieben die Gezi-Park-Aktivisten an die Mauern Istanbuls, und noch heute werden sie in die Straßen gesprayt und über soziale Medien verbreitet.
Die Geschenkausgabe mit der abgerundeten Ecke: anspruchsvolle Haptik, hochwertiges Papier, mit Lesebändchen, kleines Format.

Meine Meinung:
Zuerst einmal muss ich erwähnen, wie schön und liebevoll aufgemacht diese kleine und feine, zweisprachige Ausgabe daherkommt. Ob man gerade Deutsch oder Türkisch lernt, beide Sprachen spricht oder auch nur eine davon, dieses Buch ist perfekt als Geschenk oder auch für die heimische Bibliothek geeignet. Ich persönlich spreche nur Deutsch und habe trotzdem die Türkischen Seiten überflogen, nach Regelmässigkeiten gesucht, nach vertrauten oder ähnlichen Wörtern...
Besonders gerne habe ich übrigens die ausführliche Einleitung gelesen. Darin wird erklärt, wie beim Übersetzen vorgegangen worden ist und welche Schwierigkeiten und Lösungen sich dabei ergeben haben. Das fand ich unglaublich spannend. Auch sind einige Hintergrundinformationen zu den Gedichten, sowie die Biografien von Turgut Uyar, Edip Cansever und Cemal Süreya im Buch zu finden, was zusätzlich beim Einordnen dieser sorgfältig zusammengetragenen Auswahl hilft.

Ein paar Worte zum Lesen von Gedichten:
Beim Lesen dieses Büchleins bin ich tief in die Welt der Lyrik eingetaucht, die ich oft meide, wenn es um Bücher geht, weil ich immer irgendwie das Gefühl habe, den Gedichten nicht gerecht zu werden, weil ich mir nicht immer für jedes einzelne Gedicht viel Zeit nehme, alles analysiere und hinterfrage.       
Aber ganz ehrlich? Das ist doch auch gar nicht nötig. An einzelnen Gedichten bin ich lange hängengeblieben, habe sie immer und immer wieder gelesen, habe in der Sprache und Stimmung gebadet und nach dem Lesen eine Pause eingelegt. Andere habe ich gelesen, für in Ordnung befunden und bin weitergegangen. Die Zeit der Gedichtanalysen ist vorbei, es ist nicht mehr nötig, jedes Wort auf die Waagschale zu legen, ich kann ganz nach Lust und Laune die Stimmungen erkennen, die Wörter geniessen und mir das aus dem Gedicht holen, was ich gerade brauche. Schön, nicht wahr?

Meine Empfehlung:
Mir hat sich eine neue Welt eröffnet, die Welt der Türkischen Gedichte. Immer wieder ertappe ich mich dabei, wie ich mich in meiner weissen, Westeuropäischen Blase bewege und genau deshalb war dieser Ausflug enorm wichtig und bereichernd und gerade weil dieses Büchlein als so schön aufgemachte und mit vielen Hintergrundinformationen versehene Geschenkausgabe daherkommt, lohnt es sich definitiv, "So träume und verschwinde ich" für einzelne Weihnachtsgeschenke vorzumerken...

Zusätzliche Infos:
Titel: So träume und verschwinde ich
Sprachen: Türkisch und Deutsch
Herausgegeben und übersetzt von: Angelika Overath, Ayşe Nursel Gülenaz
Taschenbuch, Flexibler Einband mit Lesebändchen: ca. 128 Seiten
Verlag: btb
Erschienen am: 10. August 2020
ISBN: 978-3-442-71757-6

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar, über Anregungen und konstruktive Kritik. Ausserdem möchte ich darauf hinweisen, dass ihr mit Absenden eines Kommentars zur Kenntnis nehmt und zustimmt, dass dabei personenbezogene Daten gespeichert werden.