Rezension: Die Chocolaterie der Träume

 
Vorsicht Spoiler, dieser Roman ist der zweite Band der Valerie Lane-Reihe.

Reiheninfos, Valerie Lane-Reihe:
1. Der kleine Teeladen zum Glück
2. Die Chocolaterie der Träume
3. Der zauberhafte Trödelladen
4. Das wunderbare Wollparadies
5. Der fabelhafte Geschenkeladen


Die Chocolaterie der Träume - Manuela Inusa

Beschreibung des Verlages:
Willkommen in der Valerie Lane – der romantischsten Straße der Welt!
Keira liebt das, was sie tut, über alles: In ihrer kleinen Chocolaterie in der Valerie Lane stellt sie Confiserie in sorgfältiger Handarbeit her – ihre selbstgemachten Pralinen, Kekse und schokolierten Früchte sind bei Jung und Alt beliebt. Bei all den leckeren Sachen kann Keira oft selbst nicht widerstehen. Aber was macht das schon? Sie steht zu ihrer Leidenschaft und zu ihren Kurven. Doch ihr Freund Jordan, mit dem es ohnehin kriselt, sieht das leider etwas anders. Zum Glück stehen Keira ihre Freundinnen immer zur Seite – und dann gibt es noch diesen einen charmanten Kunden, der in letzter Zeit häufiger bei Keira’s Chocolates einkauft … 

Meine Meinung:
Sicher erinnert ihr euch noch an meine Begeisterung für den ersten Band dieser Reihe. Ich habe mich in der Valerie Lane sofort zuhause gefühlt und fand die Protagonistinnen sehr sympathisch. Jede von ihnen ist glücklich mit ihrem Laden, wenn auch natürlich gegen die Konkurrenz der grossen Unternehmen gekämpft werden muss. Ausserdem hat jede von ihnen in den jeweils anderen Ladenbesitzerinnen aus der Valerie Lane wundervolle und sehr loyale Freundinnen gefunden. Trotzdem ist nicht immer alles heiter Sonnenschein und in diesem zweiten Band der Reihe, in dem Keira und ihre Chocolaterie ins Zentrum gerückt werden, spielen sich einige der eher unschönen Ereignisse in Keiras Privatleben, respektive zwischen ihrem langjährigen Partner und ihr ab. Die Chocolaterie hingegen läuft wie geschmiert (und dabei wurde bei mir sehr oft der Hunger auf Pralinen mit Rum- oder Ingwerfüllung oder Schokoladenplätzchen geweckt) und das ist auch gut so, dient diese doch Keira als Ausgleich zu ihrem in sich zusammenfallenden Liebesleben. Sie kann aber sowohl in beruflicher als auch privater Hinsicht auf ihre Freundinnen zählen und vor allem diese wundervollen Freundschaften machen das Buch so lesenswert. 

Schreibstil und Hanldung:
Dieses Buch, wie wohl die ganze Reihe, wie ich sie bisher beurteilen kann, sorgt für eine Oase im Alltag. Ein richtiges Wohlfühlbuch, eine richtige Wohlfühlstimmung also. Aber es geht in erster Linie gar nicht um viel Romantik und Kitsch. Viel eher steht die Freundschaft der Ladenbesitzerinnen und vor allem auch ihre Arbeit im Zentrum. So schauen wir in "Die Chocolaterie der Träume" Keira beim Schokolieren von Früchten, Verpacken von Pralinen, Verkaufen und Anpreisen und beim Planen grösserer Verkaufsaktionen, wie dem Valentinstag, oder neuen Kreationen, wie veganer Schokolade, über die Schulter. So hat es mich natürlich auch besonders gefreut, im Anhang ein paar süsse Rezepte und gleich auch schon die Leseprobe zum nächsten Band zu finden, den ich spätestens am Freitag/Samstag verschlingen werde.
In diesem Roman sind Keiras Selbstzweifel und ihre Zerrissenheit in Bezug auf ihre Beziehung sehr gut dargestellt. Trotzdem bleibt ihr immer noch die Energie, wohltätige Aktionen zu planen und ihren Freundinnen beizustehen, was sie natürlich sehr sympathisch macht.
Auch sehr sympatisch ist (wie natürlich auch schon im vorhergehenden Band der Reihe) Manuela Inusas Schreibstil. Darin lässt sich die Liebe zu den einzelnen Figuren, Ladenbesitzerinnen, wie Kundinnen und Kunden, sowie die Leidenschaft fürs Erzählen von Geschichten gut spüren. Angenehm leicht, trotzdem fesselnd und auch sehr tiefgründig liest sich Inusas Erzählsprache und macht definitiv Lust auf mehr. Besonders gut gefallen hat mir auch, dass die verschiedenen Figuren, die zwar aktuell nicht im Zentrum stehen, aber natürlich nach wie vor wichtig sind, nie aus den Augen gelassen werden und sich ebenfalls weiterentwickeln. Zudem erfährt man als Leser auch immer wieder ein paar Details zur legendären Valerie, nach der die charmante Strasse benannt ist.

Meine Empfehlung:
Ich empfehle auch das Buch "Die Chocolaterie der Träume" aufgrund seiner liebevollen Aufmachung, Sprache und den tollen und authentischen Protagonistinnen und ihren äusserst realistischen Lebenssituationen sehr gerne weiter und bin mir sicher, dass die Bücher der Reihe auch als Geschenk für die beste Freundin geeignet sind. Sie wird die Geste auf jeden Fall zu schätzen wissen.

Zusätzliche Infos: 
Titel: Die Chocolaterie der Träume
Autorin: Manuela Inusa wusste schon als Kind, dass sie einmal Autorin werden wollte. Die gelernte Fremdsprachenkorrespondentin arbeitete sich durch verschiedene Jobs, wollte aber eigentlich immer nur eins: Schreiben. Kurz vor ihrem 30. Geburtstag sagte sie sich: Jetzt oder nie! Inzwischen hat sie im Selfpublishing mehr als dreißig Romane veröffentlicht, die viele Leserinnen erreichten. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in ihrer Heimatstadt Hamburg. In ihrer Freizeit liest und reist sie gern, außerdem liebt sie Musik, Serien, Tee und Schokolade.
Offizielle Website der Autorin
Manuela Inusa auf Facebook
Die Autorin auf Instagram 
Taschenbuch, Broschur: 336 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: Blanvalet
Erschienen: 15.01.2018
ISBN: 978-3-7341-0501-2 

Kommentare:

  1. Hallo Livia,

    ich bin auch ein Fan dieser schönen Buchreihe und besonders der tollen Figuren in der Valerie Lane. :-)
    Mittlerweile habe ich alle drei Romane gelesen und Keira und ihre süßen Verführungen mochte ich besonders gern.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara

      Genau so geht es mir auch. Es ist wirklich eine schöne Reihe, welche die Menschen und die Menschlichkeit ins Zentrum stellt. Und natürlich eben die Freundschaft :-) Bald schon ist September, dann kommt der nächste Band in die Buchläden und ich freue mich schon sehr.

      Ganz liebe Grüsse
      Livia

      Löschen
  2. Hallo Livia :)

    Da bekomme ich aber bei deiner Rezension und natürlich bei deinem bestens inszenierten Bild aber direkt auch Appetit auf Schokolade *Wasser im Mund*. Danke für die schöne, ausführliche Bewertung jedenfalls, das werde ich mir merken. Vor allem die Formulierung "Oase im Alltag" werde ich mir merken - gefällt mir :D

    Ich mach mir jetzt einen Kakao!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Misty

      Herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar. "Oase im Alltag" passt definitiv. Aber beginne unbedingt mit dem ersten Band der Reihe.

      Fun Fact: Das ist kein Kakao, das ist Kaffee :-)

      Alles Liebe dir
      Livia

      Löschen
    2. Danke für den Tipp, daran werde ich mich natürlich halten :)
      Kaffee?? :O Das sieht aus wie die cremigste heiße Schokolade überhaupt! Ausgetrickst :D

      Löschen
    3. Einfach nur richtig starker, schwarzer Kaffee :-)

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar, über Anregungen und konstruktive Kritik. Ausserdem möchte ich darauf hinweisen, dass ihr mit Absenden eines Kommentars zur Kenntnis nehmt und zustimmt, dass dabei personenbezogene Daten gespeichert werden.