Rezension: Herbstleuchten

Herbstleuchten - Debbie Macomber
Vorsicht Spoiler, 4. Teil der Rose Harbor-Reihe:
2. Frühlingsnächte
3. Sommersterne
4. Wolkenküsse
5. Herbstleuchten
6. Rosenstunden 
Beschreibung des Verlages:
Hinter jeder Herbstwolke wartet ein hoffnungsvoller Silberstreif …
Jo Marie Rose hat ihr Glück endlich gefunden. Ihr kleines Rose Harbor Inn läuft sehr gut, und in Mark Taylor, der sie in Haus und Garten unterstützt, hat sie einen Freund gefunden, dem sie vertrauen kann. Doch sie spürt, dass Mark etwas vor ihr verheimlicht. Als er ihr eines Tages aus heiterem Himmel erzählt, dass er Cedar Cove verlassen wird, ist Jo Marie mehr als verwirrt. Gerade jetzt, als sie es endlich wieder geschafft hat, einem Mann ihr Herz zu öffnen, verliert sie ihn wieder. Als sie hinter Marks Geheimnis kommt, muss sie sich allerdings erstmal um zwei neue Gäste kümmern, die ihre ganz eigenen Antworten suchen …

Meine Meinung:
Einmal mehr finde ich (fast) nur schwärmende Worte für einen weiteren Teil der Rose Harbor-Reihe. Vor allem der Schreibstil hat mich wieder von Anfang an gefesselt und ich bin nur so durch "Herbstleuchten" geflogen. Auch wenn ich eigentlich wirklich keine Zeit zum Lesen hatte, waren in meinen wenigen freien Momenten innerhalb von wenigen Minuten wieder so viele Seiten umgeblättert und ich dabei stets bei Jo Marie Rose am Kaminfeuer oder in der Küche. Ausserdem hat es mir die Nachdenklichkeit angetan, mit welchem "Herbstleuchten" ausgestattet ist und auch wenn mir die darin enthaltenen Liebeswirren tatsächlich ein wenig zu konstruiert erschienen, so hat diese so typisch herbstliche Stimmung mich überzeugen können. Ansonsten waren es mir leider ein paar Herbstelemente zu wenig. Wäre da nicht noch ein wenig Kürbisdekoration gewesen, hätte man glatt überlesen können, in welcher Jahreszeit dieser Band der Reihe spielt, schade, schade.

Schreibstil und Handlung:
Ich weiss nicht genau, wie Debbie Macomber dies schafft, aber ich fühle mich jeweils nach wenigen Sätzen ins Rose Harbor Inn versetzt, durchlebe eine Achterbahn der Gefühle mit den Protagonisten, rieche Plätzchenduft und frischen Kaffee und spüre die Wärme des Kamins und das weiche Fell von Rover.
Wie oben erwähnt zieht sich eine feine Melancholie durch diesen Band. Jo Marie erlebt einen Verlust und wird sich angesichts dessen bewusst, wie sehr sie sich seit dem Tod ihres Mannes zurückgezogen hat. Nun ist die Zeit gekommen, sich wieder ins Leben zu wagen und auch die Zeit, endlich einige Gefühle zuzulassen, die sie bisher verdrängt hat und die nun drohen, überhand zu nehmen. Dieser Prozess war meiner Meinung nach sehr realistisch dargestellt und auch wenn ich nicht ganz überzeugt war von den Geschichten um die zwei jungen Frauen im Rose Harbor Inn, so hat sich am Ende auch dieser Teil der Reihe zu einem stimmigen Ganzen gefügt.


Meine Empfehlung:
Auch wenn trübe Gedanken, ein eher unerwarteter Schluss und viele sehr traurige Szenen überwiegen, fügt sich auch in "Herbstleuchten" vieles zum Guten und trotz ganz wenig Kritik fällt dieser fünfte Teil der Reihe keineswegs ab. Im Gegenteil: Jo Marie Roses Verletzlichkeit und Ehrlichkeit finde ich in diesem Band bisher am besten dargestellt und mit dem Schreibstil übertrifft sich Debbie Macomber hier gleich selbst und so wird "Herbstleuchten" ebenfalls zu einem Wohlfühlroman, der keine Konkurrenz scheuen muss.

Zusätzliche Infos:
Titel: Herbstleuchten
Originaltitel: Silver Linings. A Rose Harbor Novel (4)
Autorin: Debbie Macomber ist mit einer Gesamtauflage von über 170 Millionen Büchern eine der erfolgreichsten Autorinnen überhaupt. Wenn sie nicht gerade schreibt, ist sie eine begeisterte Strickerin und verbringt mit Vorliebe viel Zeit mit ihren Enkelkindern. Sie lebt mit ihrem Mann in Port Orchard, Washington, und im Winter in Florida.
Taschenbuch, Klappenbroschur: 416 Seiten
Sprache: Deutsch
Originalsprache: Amerikanisch
Übersetzt von: Nina Bader
Verlag: Blanvalet
Erschienen: 15.08.2016
ISBN: 978-3-7341-0294-3 

Kommentare:

  1. Liebe Livia,
    nun muss aich auch endlich diese Reihe beginnen! Da wir ja wieder bald Winter haben, kann ich dann mit Band 1 starten =)
    Hast du eigentlich meine Buchempfehlung gesehen, die ich dir schon 2x dagelassen habe????
    https://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/2017/11/ein-wenig-gluck-claudia-pineiro.html

    Alles Liebe
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina

      Herzlichen Dank für den Kommentar. Nein, leider hat das irgendwie nicht geklappt mit der Empfehlung. Aber gerade heute habe ich auf deinem Blog nach "meinem" Buch gesucht und tatsächlich auf das richtige getippt (habe dir auch einen Kommentar dagelassen). Ich werde es mir wohl für Januar gönnen.

      Alles Liebe dir
      Livia

      Löschen