Rezension: Mit dem Kühlschrank durch Irland

Mit dem Kühlschrank durch Irland - Tony Hawks

Beschreibung des Verlages:
Für alle Leser von Bill Bryson - der Bestseller aus England: Nach einer durchzechten Nacht erwacht Tony mit schwerem Schädel und dem unguten Gefühl, daß da noch etwas war ... Genau. Diese Wette, die Küste Irlands gemeinsam mit seinem Kühlschrank zu umrunden. Als Tony startet, ist ihm ein wenig mulmig zumute. Doch er hat nicht mit dem Charme seines unternehmungslustigen Kühlschranks gerechnet, der die Herzen der Bevölkerung im Flug erobert.

Meine Meinung:
Vielleicht erinnert ihr euch noch an meine begeisterten Reiseberichte aus Irland. Hier findet ihr ganz unten am Post die komplette Übersicht aller Links dazu. 
Ich habe mich vor einem Jahr innerhalb weniger Stunden in die grüne Insel verliebt und so musste dieses Buch, von dem ich schon irgendwie, irgendwo einmal gehört/gelesen hatte, einfach mit, als ich meinen Abend in der Buchhandlung verbringen durfte.
Selten habe ich beim Lesen eines Buches so viel gelacht. Auch laut, während langen Zugfahrten. Und selten habe ich so viel Liebe zu einem Land und seinen Bewohnern gespürt, wie aus jedem Satz in Tony Hawks Reisebericht spricht. Und so hat der sympathische Engländer denn auch nicht nur Ernst gemacht mit seiner Wette, sondern hat sich wirklich komplett losgelöst von all seinen Ängsten und sich in dieses Abenteuer gestürzt und eingelassen auf alles, was ihm begegnet ist.
Natürlich habe auch ich erfahren dürfen, dass es nicht schwer ist, Irland und seine Bewohner lieben zu lernen. Ich stelle es mir aber wirklich nicht einfach vor, mit einem Kühlschrank der Küste Irlands entlang zu trampen. Dass so ein spektakuläres Unterfangen aber am besten genau in Irland gelingen kann, mit der grosszügigen Unterstützung (Bier, Übernachtungsmöglichkeiten, Mittagessen, usw.) der Iren und ihrer positiven Lebenseinstellung und dass ein englischer Komiker und Entertainer sich am besten dafür eignet, dieses Abenteuer zu starten, dies wage ich nicht zu bezweifeln.

Schreibstil und Handlung:
Wie bereits erwähnt ist Tony Hawks Komiker und Entertainer. Er weiss, wie man ein grosses Publikum zum Lachen bringen kann und hat es auch mit seinem Schreibstil geschafft, mir sehr unterhaltsame Lesestunden zu bescheren. Was er erlebt hat, ist zweifelsohne schon speziell und witzig genug und ich habe beim Lesen oft ungläubig den Kopf geschüttelt. Wie er seine Reise dann aber noch in Worte fasst und so voller Liebe zu Irland und den Iren, voller Wortwitz, Humor, Selbstironie und Offenheit und Philosophie schreibt, ist aussergewöhnlich.
Habt ihr euch schon einmal überlegt, welche Kaufkriterien wichtig sind, wenn man mit einem Kühlschrank trampen will? Habt ihr euch einmal Gedanken dazu gemacht, welches Geschlecht ein Kühlschrank hat (und wie man dieses bestimmen kann), wie man einen Kühlschrank auf ein Surfbrett stellen kann und ob er sich als Saufkumpane und Kuppler eignet? Wenn nicht, findet ihr einige mögliche Antworten auf diese Fragen (und ganz viele weiter Fragen und Antworten) im Buch "Mit dem Kühlschrank durch Irland".
Ausserdem bereichtet Tony Hawks auch von seinen Erlebnissen beim Trampen, von den vielen spannenden und manchmal auch ein wenig wunderlichen Begegnungen mit Mensch, Tier und Gegenstand, die er auf seiner Reise gemacht hat und lässt nicht zuletzt einige überzeugende und magische Beschreibungen der Landschaft Irlands einfliessen, die bei mir gleich wieder das Reisefieber geweckt haben.

Meine Empfehlung:
Nicht nur für Weltenbummler und Irlandfans ist dieses Buch die perfekte Lektüre. Wer grandios und intelligent unterhalten, von Landschaften verzaubert werden und an spannenden und aussergewöhnlichen Erlebnissen teilhaben will, ist mit "Mit dem Kühlschrank durch Irland" perfekt beraten, weshalb ich dieses Buch sehr gerne weiterempfehlen möchte.

Zusätzliche Infos:
Titel: Mit dem Kühlschrank durch Irland
Originaltitel: Round Ireland with a fridge
Autor: Tony Hawks begann seine Karriere mit einem Überraschungserfolg für seine völlig unbekannte Band, die über Nacht mit dem Song „Stutter Rap“ die britischen Charts eroberte. Seitdem bemüht er sich um etwas mehr Ernsthaftigkeit in seiner Arbeit und ist durch seine Radio- und Fernsehsendungen ein bekannter Komiker und Entertainer in England geworden. Seine Erlebnisse auf der Reise durch Irland – mit dem Kühlschrank – bescherten ihn einen Eintrag im Guiness Buch der Rekorde und einen Platz auf den britischen wie deutschen Bestsellerlisten. Sein größter Wunsch, mit einer Ehefrau und vier Kindern das englische Landleben zu genießen, ist jedoch noch nicht in Erfüllung gegangen.
Sprache: Deutsch
Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Xaver Engelhard 
Taschenbuch, Broschur: 384 Seiten
Verlag: Goldmann
Erschienen: 01.08.2000
ISBN: 978-3-442-44641-4 

Kommentare:

  1. Hallo Livia,

    ich hab das Buch auch vor Jahren gelesen und hab mich köstlich amüsiert; es ist mir gut im Gedächtnis hängen geblieben. Die Idee! Und dann die Reaktion der Iren! Echt super!

    LG
    Daniela von Buchvogel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela

      Ja, oder? Das Buch macht wirklich Laune und ist zugleich so eine tolle Liebeserklärung an Irland und die Iren.

      Alles Liebe dir
      Livia

      Löschen
  2. Liebe Livia,

    ich kannte dieses Buch bis vor Kurzem überhaupt nicht, aber es wurde dann im Rahmen meiner Challenge bereits als Roadtrip-Aufgabe gelesen und ich habe es mir direkt gekauft. Der Klappentext und die Rezensionen dazu hörten sich so herrlich an, dass ich es unbedingt lesen wollte. Danke, für deine schöne Rezi! Das Buch habe ich direkt wieder hervor gekramt, und werde es mir sobald ich Urlaub habe, mal vornehmen.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana

      Das Buch lohnt sich definitiv und unterhält bestens. Es lässt sich übrigens nicht nur im Urlaub lesen, enthält aber tolle Reisetipps.

      Ich bin schon gespannt darauf, wie es dir gefallen wird.
      Ganz liebe Grüsse
      Livia

      Löschen