Gemeinsam Lesen, 13.3.18

Gemeinsam Lesen ist eine von Asaviel ins Leben gerufene Aktion,
die nun von den Schlunzen fortgeführt wird.
Guten Vormittag liebe Leserinnen und Leser

Obwohl ich erst am späteren Abend Zeit habe, euch zu besuchen (montags und dienstags bin ich jetzt in der Regel immer erst um 22.00 vom Unterrichten zu Hause), möchte ich heute wieder einmal an der Aktion "Gemeinsam Lesen" der Schlunzen teilnehmen.
Und das lese ich gerade:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Und es schmilzt" von Lize Spit und bin aktuell auf Seite 333.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Das änderte sich, als sie bei einem Geburtstagsfest, auf dem man noch kein einziges Wort von ihr vernommen hatte, plötzlich die Gabel hinlegte, sich auf ihren Stuhl stellte und laut und deutlich ankündigte: "Ich geh jetzt 'nen Neger in den Topf rammen."


Und es schmilzt - Lize Spit
Beschreibung des Verlages:
Ein Buch, das alles gibt und alles verlangt.
Mit geschlossenen Augen hätte Eva damals den Weg zu Pims Bauernhof radeln können. Sie könnte es heute noch, obwohl sie viele Jahre nicht in Bovenmeer gewesen ist. Hier wurde sie zwischen Rapsfeldern und Pferdekoppeln erwachsen. Hier liegt auch die Wurzel all ihrer aufgestauten Traurigkeit.
Dreizehn Jahre nach dem Sommer, an den sie nie wieder zu denken wagte, kehrt Eva zurück in ihr Dorf – mit einem großen Eisblock im Kofferraum. 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Von "Und es schmilzt" habe ich wirklich schon sehr viel gelesen und gehört (ihr sicherlich auch) und vor allem, dass es besonders schockierend sein soll, aufrüttelnd, berührend, ekelerregend. Viele Leserstimmen vermeldeten, dass die ersten 300/350 Seiten noch eher langweilig seien, dann aber richtig viel Fahrt aufkomme.
Ich sehe dies ganz anders. Was vor der Lektüre klar ist: ein Drama wird geschehen. Was während der ersten Seiten klar wird: die Ursachen dafür liegen in der Vergangenheit, in der schwierigen Familiensituation der Protagonistin und einem Ereignis, das mit einem toten Bruder, zerstörten Freundschaften und dörflich-hinterwäldlerischer Brutalität zusammenhängt. Und die Hinweise darauf: die düstere Stimmung, die rauen Umgangsformen und heftigen Wetteinsätze schon bei Kinderwetten sorgen dafür, dass dieses Buch einen eigenartigen Sog entwickelt, der dafür sorgt, dass man das Buch nicht mehr weglegen kann. Dieses Buch ist der Unfall auf der Autobahn, das Wettfressen im amerikanischen Fernsehen. Man will eigentlich wirklich nicht hinsehen, aber man muss.

4.Die Leipziger Buchmesse öffnet diese Woche ihre Türen für uns. Fahrt ihr hin oder nicht? Wart ihr schon mal auf einer Messe und wenn ja, wie hat es euch gefallen oder würdet ihr mal gerne zu einer fahren? 
Leider nein...und ich war auch noch nie auf einer Messe. Aber sobald mein Studium beendet ist, möchte ich dies wirklich einmal in Angriff nehmen.
Dafür habe ich eine tolle Alternative gefunden, die ich gerne mit euch teilen möchte: am Samstag, 17.3.18 startet nämlich um 18.00 Uhr mein 29. gemütliches Lese-Miteinander zum Thema "parallel" und ich würde mich sehr, sehr, sehr über eure Teilnahme und viele Mitleserinnen und Mitleser freuen.

Alles Liebe euch und ich komme heute Abend gerne bei euch vorbei und beantworte jeden Kommentar bei einem Gegenbesuch
Livia

Kommentare:

  1. Hey Livia,

    dein aktuelles Buch kenne ich auch vom Sehen. Schade, dass es dich nicht begeistern kann. Ich bin gespannt, wie deine Bewertung letztendlich ausfallen wird :)

    Ich kann dieses Jahr leider auch nicht zur Messe. Hier ist mein heutiger Beitrag.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Charleen

      Wie interessant, dass es wirkt, als würde mir das Buch nicht gefallen. Das Gegenteil ist der Fall.

      Nur ist die Lektüre unangenehm und aufwühlend, was sicher nicht für alle etwas ist...

      Ganz liebe Grüsse und bis später bei dir😉
      Livia

      Löschen
  2. Hey Livia :)

    Das Buch kenne ich bisher noch nicht, aber wenn ich so höre, was du so sagst, dann will ich es ehrlich gesagt auch nicht kennen^^
    Viel Spaß noch beim lesen :)

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Abend :D
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hey Livia
    Ich kenne dein Buch leider nicht.


    Ich kann leider zur der Buchmesse dieses Woche nicht kommen. Weil ich muss ich am Wochenende (Samstag) arbeiten. Und wegen einen Tag rauf und runter zu fahren nach Leipzig. Lohnt sich nicht wirklich finde ich.

    Mein Beitrag

    LG Barbara
    My Book&Serie&Movie Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara

      Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du am Samstag gemeinsam mit uns lesen würdest. Melde dich gerne direkt http://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2018/03/ankundigung-gemutliches-lese.html an :-)

      Alles Liebe
      Livia

      Löschen
  4. Hallo Livia,
    von deinem vorgestellten Buch habe ich noch nichts gehört. Hinter dem Cover hätte ich nicht so eine schockierende Geschichte vermietet. Es sieht ja eher nach Frühlingsbeginn aus.
    Ich werde das Buch aber im Hinterkopf behalten. Der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Ich werde mal in die Leseprobe reinschnuppern.
    Am Samstag kann ich leider nicht. Da bin ich auf einem Geburtstag. Aber die Aktion hört sich interessant an. Beim nächsten Mal bin ich gerne dabei.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tinette

      Meine Rezension ist gerade online gegangen. Frühling ist definitiv nicht, aber trotzdem (oder genau deswegen) lohnt sich die Lektüre dieses Buches sehr.

      Geburtstag ist ja auch toll :-) Dann sicher bei einem andern mal. Wir lesen uns und alles Liebe
      Livia

      Löschen
  5. Hallo Livia

    Dein Buch kannte ich bisher auch noch nicht, aber Deine Beschreibung dazu klingt auch so, als wäre es nicht wirklich was für mich. Zu viel Drama lese ich nämlich nicht so gerne, vor allem zur Zeit nicht.

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Donnerstag!

    Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina

      Dann liest du das Buch wirklich besser nicht (nicht jetzt). Man muss schon ein wenig in der Stimmung sein, um das ertragen zu können.

      Alles Liebe und noch eine gute Woche
      Livia

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar, über Anregungen und konstruktive Kritik. Ausserdem möchte ich darauf hinweisen, dass ihr mit Absenden eines Kommentars zur Kenntnis nehmt und zustimmt, dass dabei personenbezogene Daten gespeichert werden.