Meine Winterbuchempfehlung für 2017

Guten Samstag ihr Lieben

Die letzten Tage waren bei mir ziemlich turbulent, weshalb ich die Aktion "Mein SuB kommt zu Wort" von Anna verpasst habe und da ich im Moment nicht so gut auf meinen SuB zu sprechen bin (ja, ich liebe dich, ja, ich will dich loswerden) und das Riesenbaby nun im Regal schmollt, werde ich die Aktion auch nicht nachholen. Dafür aber läuft noch bis und mit heute die Bloggeraktion "Blogger empfehlen dir ihr Lieblingsbuch für den Winter 2017" bei Leni und Tanja. Da wollte ich natürlich unbedingt teilnehmen, nur wird es bei mir wohl nicht bei einem Buch bleiben :-) Ich möchte euch nämlich einige Bücher aus verschiedenen Genres zeigen, die ich in diesem oder im letzten Jahr gelesen habe und die meiner Meinung nach perfekt zur kalten Jahreszeit passen. Und hier findet ihr meine Tipps nach Genre geordnet:



Meine Buchempfehlung im Genre Wohlfühlbuch (ja, das ist jetzt offiziell ein Genre):
Einige von euch haben dieses Buch sicher schon in meienr Jahresstatistik 2016 gesehen und ich möchte es euch hier mit den genau gleichen Worten empfehlen. Es lässt sich während des ganzen Jahres lesen, passt aber meiner Meinung nach vor allem mit Tee und Kuscheldecke in den Winter. Ausserdem ist es kein Frauenroman, obwohl die Liebe eine grosse Rolle spielt, und kann somit ohne Probleme von Männern und Frauen gelesen werden. 
Im Jahr 2013 war ich ganz begeistert von Gilles Legardiniers Roman "Julie weiss, wo die Liebe wohnt" und musste mir deshalb im 2016 unbedingt "Monsieur Blake und der Zauber der Liebe" organisieren. Später im Jahr habe ich dann auch noch "Mademoiselle Marie hat von der Liebe genug" gelesen, aber "Monsier Blake" war definitiv mein Highlight.
Dies war die Empfehlung aus meiner Rezension, muss ich noch mehr dazu sagen?
Ich lege euch allen dieses Buch mit den besten Wünschen ans Herz. Es stellt so eine wunderbare Insel im Alltag dar, ein Stück Schokolade, wenn gerade alles nicht so gut läuft und natürlich auch gerade dann, wenn alles zusammen passt. Damit man nie vergisst, dass man sich selber und seinen Mitmenschen Sorge tragen muss. Gerade in der Winter- und Weihnachtszeit passt "Monsieur Blake und der Zauber der Liebe" sehr gut. Es kann aber natürlich auch im Sommer gelesen werden.
 
Meine Buchempfehlung im Genre Weihnachts-Liebesroman:
Ja, natürlich, Liebesromane und auch ein wenig Kitsch dürfen in der Weihnachtszeit bei vielen von uns nicht fehlen und auch wenn Weihnachten jetzt schon vorbei ist, im Dezember spätestens werdet ihr euch en meine Empfehlung erinnern :-). Schokolade, Kekse, Glitzer, Lichter, Funkeln, gutes Essen, Familie, Freunde und ganz viel Liebe. Dies alles findet ihr im Buch "Weihnachtsglitzern" von Mary Kay Andrews. Die zauberhafte Geschichte um die sympathische Protagonistin Eloise und ihr wunderbares Antiquitätengeschäft lässt sich an einem Abend vor dem Kamin oder in kleinen Etappen über die ganze Weihnachtszeit hinweg lesen und obwohl ich sonst auch nicht sooo sehr auf Kitsch stehe, war dieses kleine Büchlein eine wunderbare Entdeckung für mich. Die wunderschönen Beschreibungen des Örtchens und der Protagonistin und die flüssige Erzählsprache liessen mich dieses Buch geniessen und nur so verschlingen. 

Meine Buchempfehlung im Genre Winterroman (ja, auch das ist ein Genre):
https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Winterglueck/Debbie-Macomber/Blanvalet-Taschenbuch/e485617.rhdOkay, ich gebe es ja zu, im Roman "Winterglück" von Debbie Macomber, dem Auftakt der Rose-Harbour-Reihe, geht es auch um Liebe. Aber nur ein wenig. Und nur im Nebenstrang. Denn eigentlich geht es um einen schweren Verlust, den die wunderbare, einfühlsame und total liebenswürdige Protagonistin Jo Marie Rose erlitten hat. Es geht um einen Lebenstraum, den sie sich mit ihrem Bed&Breakfast erfüllt, um neue Chancen, einen Neustart, alte Freunde, Schuld, Vergebung, Familiengeschichten und die vielen spannenden Lebensgeschichten der Nebenfiguren. Meine Rezension findet ihr hier und ich kann euch dieses Buch von Herzen für kalte Wintertage empfehlen. Die Protagonistin und ihre Geschichte haben in mir den Wunsch geweckt, auch einmal ein kleines Bed&Breakfast oder Bistro zu eröffnen, für jemanden da zu sein, Gäste zu bewirten...ein schöner Gedanke. Aber zuerst einmal ist bereits der zweite Band der Reihe bei mir eingezogen und wird noch diesen Frühling gelesen :-)

Meine Buchempfehlung im Genre Krimi/Thriller:
http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/schneemann-9783548281230.htmlOh ja, auch um Weihnachten herum oder spätestens dann, wenn Schnee fällt, die Abende so richtig dunkel werden, manche Tage gar nie wirklich hell werden und der Nebel sich dick um die Häuser legt, darf es auch einmal richtig gruselig werden. Schliesslich passt diese Atmosphäre perfekt zu Krimis und Thrillern. Und da ihr sicher schon ganz viele Bücher aus diesen Bereichen kennt, wollte ich euch eines empfehlen, das nicht nur perfekt in die Jahreszeit passt, sondern euch auch beim Anblick eines jeden Schneemannes zusammenzucken lässt. Ich spreche von "Schneemann" von Jo Nesbø, einem Buch voller atmosphärischer Spannung, Brutalität, Rätseln und einer beeindruckenden Hintergrundgeschichte und Auflösung des Falles. Dieses Buch war mein erster Roman des Autors und der Ermittler Harry Hole hat mich mit seiner typisch skandinavischen Art (oder dem, was für Krimifans halt einen skandinavischen Ermittler ausmacht) für sich eingenommen und überzeugt. Meine Rezension findet ihr hier und dieses Buch hat mich ganz kurz mit meinem SuB versöhnt, weil sich darauf tatsächlich noch ein weiteres Buch des Autors findet :-)

Welches sind/waren eure Winterhighlights? Welche Bücher nehmt ihr jedes Jahr zu Weihnachten aus dem Regal? Was könnt ihr mir alles empfehlen?

Ein schönes, entspanntes und buchiges Wochenende euch
Livia

24. gemütliches Lese-Miteinander

Hallo ihr lieben Lesesüchtigen

Heute Abend um 18.00 Uhr startet mein 24. gemütliches Lese-Miteinander zum Thema Challenges. Ich bin schon sehr gespannt, welche Challenges ihr mir empfehlen werdet, welche Challenges ihr besonders gemocht habt oder an welchen Challenges ihr katastrophal gescheitert seid :-)
Die ersten Fragen gehen pünktlich um 18.00 Uhr hier online und das Ein- und Aussteigen ist wie immer jederzeit möglich. Lasst mir doch gleich unter diesem Post den Link zu eurem Beitrag da, damit wir uns gegenseitig besuchen können.

Bis gleich und ich freue mich schon auf einen gemütlichen Lese- und Plauderabend
Livia


Wer liest mit?
Was geschieht heute?
  • 18.00 Uhr: Start, Vorstellungsrunde
  • 19.00 Uhr: 1. Update
  • 20.00 Uhr: 2. Update
  • 21.00 Uhr: 3. Update
  • 22.00 Uhr: 4. Update
  • 23.00 Uhr: letztes Update, Fazit



18.00 Uhr

So, es ist 18.00 Uhr und ich bin pünktlich mit den ersten Fragen, am Start. Ich komme gerade aus der Badewanne, weil ich heute schon den ganzen Tag friere und obwohl ich nur zwei- bis dreimal pro Jahr bade (und eigentlich auch nie friere), musste das gerade einfach sein. Das Lesen in der Badewanne klappt bei mir übrigens jeweils nicht so gut, irgendwie habe ich dabei immer Angst um mein Buch :-)
Nun aber zum heutigen Abend. Natürlich möchte ich, dass ihr zuerst einmal euch und euer Buch kurz vorstellt und ich bin wie immer schon total gespannt, mit welchen Welten, Helden und Geschichten ihr den Abend verbringt. Und los geht's:

1. Welches Buch liest du heute und auf welcher Seite startest du?
2. Wo liest du? Zeigst du uns vielleicht deinen Leseplatz?
3. Hast du dir etwas zum Knabbern oder Trinken geholt oder begleitet dich sonst etwas durch den Abend?

1. Ich lese heute weiter bei "Das Spiel des Engels" von Carlos Ruiz Zafón und bin aktuell auf Seite 112 und ich möchte heute auf jeden Fall den ersten grösseren Abschnitt schaffen, also den ersten Akt, der bei Seite 212 endet. Eventuell lese ich dann gleich weiter, oder vielleicht muss ich die Geschichte auch zuerst ein wenig sacken lassen und beginne einfach mit "Heller als ein Stern" von Celia Bryce ganz vorne.

Das Spiel des Engels - Carlos Ruiz Zafón 

Beschreibung des Verlages:
Barcelona in den turbulenten Jahren vor dem Bürgerkrieg: Der junge David Martín fristet sein Leben als Autor von Schauergeschichten. Als ernsthafter Schriftsteller verkannt, von einer tödlichen Krankheit bedroht und um die Liebe seines Lebens betrogen, scheinen seine großen Erwartungen sich in nichts aufzulösen. Doch einer glaubt an sein Talent: Der mysteriöse Verleger Andreas Corelli macht ihm ein Angebot, das Verheißung und Versuchung zugleich ist. David kann nicht widerstehen und ahnt nicht, in wessen Bann er gerät – und in welchen Strudel furchterregender Ereignisse …
Mit unwiderstehlicher erzählerischer Kraft lockt uns Carlos Ruiz Zafón wieder auf den Friedhof der Vergessenen Bücher: mitten hinein in einen Kosmos voller Spannung und Fantastik, Freundschaft und Liebe, Schrecken und Intrige. In eine Welt, die vom diabolischen Wunsch nach ewiger Schönheit regiert wird. 

Heller als ein Stern - Celia Bryce

Beschreibung des Verlages:
Lichtblick
Die Tage auf der Krebsstation kommen Megan wie das Leben auf einem fremden Planeten vor. Abgekapselt von ihrer Familie und ihren Freunden, umgeben von Patienten, die alle deutlich jünger sind als sie. Alle bis auf Jackson – dem sie zunächst mit Ablehnung begegnet. Jackson ist verwirrend „anders“. Er kennt keine Regeln und hat, obwohl selbst schwerkrank, immer ein Lächeln auf den Lippen. Im abgeschiedenen Kosmos des Krankenhauses entsteht schon bald ein zartes Band zwischen Megan und Jackson, das jeden Tag stärker wird. Ein Band, dem die Krankheit nichts anhaben kann, das für beide zum Anker wird - und das selbst den Tod überwindet.

2. Ich lese - wie eigentlich immer - in meinem Lesesessel im Wohnzimmer und später dann wahrscheinlich im Bett. Da mein Mitbewohner irgendwann nach Hause kommen wird und sicher den TV in Beschlag nehmen will, ziehe ich mich dann doch lieber in mein Zimmer zurück.

3. Ich trinke gerade einen wärmenden Ingwer-Zitronen-Tee und später werde ich wohl noch ein paar Mandarinen oder vielleicht sogar einen Salat essen. Je nach Hunger :-)



19.00 Uhr

Und schon ist eine Stunde um und ich habe nicht wirklich viel gelesen, geniesse mein Buch aber gerade total (mit ein wenig Schokolade, von wegen Salat). Jetzt möchte ich aber unbedingt eine weitere Frage von euch beantwortet bekommen, die mich schon lange brennend interessiert:

4. Nimmst du oft an Buch- /Lese-Challenges teil und wie wirken sich diese Teilnahmen auf dein Leseverhalten aus?
5. Kannst du uns vielleicht deine Challengeseite oder deine Lieblingschallenges (unabhängig, ob du gerade daran teilnimmst oder nicht) zeigen?

4. Ich nehme jedes Jahr an zwei bis drei Challenges teil und geniesse dies jeweils sehr, da ich ein wenig herausgefordert werde, mein Leseverhalten zu überdenken und manchmal auch dazu, gewohnte Muster zu verlassen. Einen grossen SuB-Abbau habe ich bis jetzt aber leider noch nicht wirklich verzeichnen können. Das soll sich aber im Jahr 2017 definitiv ändern.

5. Diese Frage habe ich euch ganz bewusst gestellt, da ich immer auf der Suche nach abwechslungsreichen, spannenden Challenges bin, die mich herausfordern, die aber auch gut zu mir passen. Her also mit euren Challengeseiten und allen Tipps zum Thema. Meine Challengeseite findet ihr übrigens HIER. Die aktuellsten drei Challenges findet ihr ganz unten auf der Liste.



20.00 Uhr

Schade, wir sind noch ein wenig einsam hier, aber vielleicht schliesst sich uns ja bald noch jemand an :-)
Ich habe in der letzten Stunde vor allem Kommentare beantwortet und geschrieben, das mag ich manchmal total gerne. Trotzdem habe ich bereits knapp fünfzig Seiten geschafft heute, das macht Hoffnung für den restlichen Abend und nun geht es gleich mit den nächsten Fragen weiter.
6. Welche Challenge hat dir bis jetzt in deinem ganzen Bloggerleben am meisten zugesagt und warum?

6. Ich habe eine Challenge besonders geliebt und das war die Feenglanzchallenge von Lilly. Obwohl ich im Verlauf der Jahre einige Challenges aus meiner Challengeseite gelöscht habe, durfte diese in der Liste bleiben, weil sie mir einfach so gut gefallen hat. Daran habe ich besonders gemocht, dass es so viele verschiedene Möglichkeiten gab, Punkte zu sammeln und dass Lilly einen riesigen Aufwand betrieben hat, um die Challenge abwechslungsreich und spannend zu gestalten. Es war wirklich für alle Teilnehmer etwas dabei und die meisten Aufgaben haben solchen Spass gemacht, dass das Gewinnen für mich total in den Hintergrund rückte.



21.00 Uhr

Sooo liebe Martina, ich glaube, das bleibt ein zweisamer Abend :-) Macht aber nichts. Ich bin gerade total in meinem Buch gefangen und kann es kaum erwarten, weiterzulesen. Ich hoffe, dass du auch noch gut voran kommst.

7. Bei welcher Challenge bist du grandios gescheitert oder welche Challenge hat dir überhaupt nicht gefallen und warum?

7. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich im letzten Jahr bei der Motto-Challenge von Aleschanee gescheitert bin. Schon nach wenigen Monaten musste ich aufgeben und ich kann gar nicht mehr so genau sagen, warum eigentlich. Irgendwie hat mich die Challenge einfach sehr stark eingeschränkt und irgendwie kam ich mit dem Aktualisieren auch gar nicht mehr nach, weshalb ich fair bleiben und mich abmelden musste.



22.00 Uhr

So, ich habe mein Ziel geschafft und den ersten Akt beendet, also hundert Seiten gelesen und den ersten grossen Teil abgeschlossen. Das ist schon einmal sehr gut. Nun werde ich wohl doch noch ein wenig mit "Heller als ein Stern" beginnen. Eigentlich wollte ich den Abend gerade beenden, aber da noch jemand eingestiegen ist, melde ich mich um 23.00 noch einmal :-)

8. Welche Kriterien muss die perfekte Buch- /Lese-Challenge für dich beinhalten? Wie stellst du sie dir vor?

8. Natürlich stelle ich euch diese Frage nicht ganz ohne Hintergedanken. Schliesslich spiele ich schon länger mit dem Gedanken, eine grössere Bloggeraktion oder eben eine Lese-Challenge hier auf meiner Seite zu veranstalten, weshalb mich natürlich interessiert, wann ihr eine Challenge besonders gerne mögt. Für mich muss die perfekte Lesechallenge vor allem ganz klare Aufgaben haben, die am besten schon am Anfang des Jahres oder sicher immer genügend früh verraten werden, damit ich mir ausrechend viele Gedanken zu meiner ungefähren Leseplanung machen kann und das perfekte Buch für die schwere Oktober-Aufgabe nicht schon versehentlich im Februar lese. Ausserdem finde ich es sehr spannend, wenn man mit unterschiedlichen Zusatzaufgaben Punkte holen kann. So kommt es nicht nur auf gelesene Seiten und die Anzahl der Bücher an.
 


23.00 Uhr

Unser heutiger Leseabend ist schon wieder vorbei. Schön und klein aber ganz gemütlich war er, findet ihr nicht auch? Bevor ich jetzt noch ein paar Seiten vor dem Einschlafen lese, möchte ich euch noch einen Abschlussbesuch abstatten, damit ich erfahre, was ihr heute alles so geschafft und erlebt habt. Ich habe 100 Seiten in "Das Spiel des Engels" und 50 Seiten in "Heller als ein Stern" (bei Jugendbüchern kommt man einfach sooo viel schneller voran, überrascht mich immer wieder) gelesen, ganz akzeptabel für heute Abend.
Gerne würde ich nun noch von euch wissen, was euch heute besonders gut gefallen hat und was weniger gut war. Und ich bin natürlich immer froh, wenn ihr mir ein paar Anregungen dalassen könnt für ein nächstes GLM.

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen restlichen Abend, schlaft gut und wir lesen uns bald wieder
Livia

Gemeinsam Lesen, 17.1.17

Gemeinsam Lesen ist eine von Asaviel ins Leben gerufene Aktion,
die nun von den Schlunzen fortgeführt wird.
Hallo ihr Lieben

Da ich die vierte Frage heute besonders spannend finde und auch auf ein paar Tipps hoffe, mache ich heute bei der Aktion "Gemeinsam Lesen" mit, obwohl am Abend ab 18.00 Uhr noch mein 24. gemütliches Lese-Miteinander stattfinden wird, bei dem ihr euch gerne noch anmelden könnt.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Das Spiel des Engels" von Carlos Ruiz Zafón und bin aktuell auf Seite 109.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Nie werde ich herausfinden, ob ich es, wie ich mir einredete, tat, um Vidal zu helfen, oder einfach nur, um unter diesem Vorwand mit Cristina zusammen sein zu können.

Das Spiel des Engels - Carlos Ruiz Zafón 

Beschreibung des Verlages:
Barcelona in den turbulenten Jahren vor dem Bürgerkrieg: Der junge David Martín fristet sein Leben als Autor von Schauergeschichten. Als ernsthafter Schriftsteller verkannt, von einer tödlichen Krankheit bedroht und um die Liebe seines Lebens betrogen, scheinen seine großen Erwartungen sich in nichts aufzulösen. Doch einer glaubt an sein Talent: Der mysteriöse Verleger Andreas Corelli macht ihm ein Angebot, das Verheißung und Versuchung zugleich ist. David kann nicht widerstehen und ahnt nicht, in wessen Bann er gerät – und in welchen Strudel furchterregender Ereignisse …
Mit unwiderstehlicher erzählerischer Kraft lockt uns Carlos Ruiz Zafón wieder auf den Friedhof der Vergessenen Bücher: mitten hinein in einen Kosmos voller Spannung und Fantastik, Freundschaft und Liebe, Schrecken und Intrige. In eine Welt, die vom diabolischen Wunsch nach ewiger Schönheit regiert wird.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Mir gefallen die Erzählsprache und dieser ganz spezielle Sog, der mich beim Lesen jeweils komplett erfasst, sehr gut. Gleich am Anfang wird die ziemlich brutale Lebensgeschichte des jungen Autors David Martín erzählt und dabei geht es immer wieder um seine Liebe zu Büchern und Geschichten, was mir natürlich sehr gut gefällt. Bis jetzt sind auch schon ein paar seltsame Dinge geschehen, die vielleicht auf den folgenden Seiten noch aufgeklärt werden. Vor allem interessiert es mich, was es mit den mysteriösen Nachrichten auf sich hat, die David immer wieder bekommt. Da noch ziemlich genau 600 Seiten vor mir liegen, wird aber noch einiges geschehen und ich freue mich schon aufs Weiterlesen. 

4. Belastet dich ein hoher SuB oder freut er dich sogar?
Gerade gestern habe ich einen Post mit meinen Lese- und SuB-Zielen für 2017 veröffentlicht, weil mich mein SuB langsam aber sicher total belastet. Mit aktuell 247 Büchern (stand 31.12.16) würde ich ihn als eher gross bezeichnen und da er in den letzten Jahren stetig angewachsen ist, kann ich nicht weiter tatenlos zusehen und bin dankbar für jeden Tipp und Rat, den ihr mir zum Thema SuB geben könnt. Natürlich ist eine grosse Auswahl praktisch und natürlich ist es toll, wenn man zu jedem Autor, den man mag auch noch gleich ein zweites und drittes Buch auf dem Stapel findet. Aber langsam aber sicher macht mir mein SuB keinen Spass mehr und das möchte ich im Jahr 2017 definitiv ändern.

Her mit euren Tipps, wie verringere ich meinen SuB? Was hilft euch? Wie sortiert ihr aus?

Alles Liebe und statt alle eure Kommentare zu beantworten (ausser, wenn es gerade passt), statte ich euch lieber gleich einen Besuch ab :-)
Livia