Willkommen 2016

Einer der Bären im Bärengraben in Bern
Ein grosses Hallo und ein gutes Neues Jahr euch allen!

Ich hoffe sehr, dass ihr gut gerutscht seid und den Silvesterabend im Kreise eurer Liebsten verbringen konntet. Für das Neue Jahr wünsche ich euch von ganzem Herzen nur das Beste in allen Lebensbereichen. Ich wünsche euch ausserdem ganz viele tolle Augenblicke, Erlebnisse und Erkenntnisse.

Wie ihr vielleicht gemerkt habt, habe ich mich in den letzten Wochen ein wenig zurück gezogen. Dies hat zwei ganz einfache Gründe: ich habe mich sehr stark auf mein Studium und meinen Beruf konzentrieren müssen, da im Jahr 2016 einige grosse Veränderungen anstehen, über die ich mir ziemlich den Kopf zerbrechen musste und muss. Im Juni 2016 schliesse ich voraussichtlich meinen Master of Arts in Music Pedagogy ab, aber da ich selber noch so viel lernen und erfahren möchte, werde ich im April/Mai 2016 Aufnahmeprüfungen für einen Master of Arts in Music Performance machen und hoffe sehr, dass ich irgendwo in der Schweiz oder im umliegenden Ausland einen Studienplatz bekommen kann. Da ich klare Verhältnisse über alles schätze, lässt mich diese noch sehr ungewisse und nicht nur von mir selber abhängige Veränderung doch ziemlich in der Luft hängen. Ich musste mir da ein paar Gedanken machen, habe ausserdem auch noch ein Probespiel für ein internationales Orchester absolvieren dürfen und habe viel an meiner Masterthesis gearbeitet. Über den zweiten Grund habe ich euch auch bereits schon informiert: ich war über Weihnachten mit meinem Liebsten bei meiner "Schwiegerfamilie" in Bosnien und wir hatten bei der Rückreise aufgrund des dichten Nebels und Smogs einige Turbulenzen, sind dann aber doch noch einen Tag später als geplant in der Schweiz angekommen. Wenn ihr Lust habt, kann ich euch gerne ein wenig von den Festlichkeiten und den fast zehn Tagen in Bosnien erzählen.

Und da ich auch gerne bei anderen in den Rückblicken stöbere, dürft ihr nun noch ein wenig mit mir im Jahr 2015 stöbern. Viel Spass!

Frankfurt am Main
Begonnen habe ich das Jahr 2015 mit einer Deutschlandreise. Ich war zum ersten mal für fast zwei Wochen ganz alleine unterwegs und habe in fünf Stationen in Deutschland Halt gemacht. Dabei habe ich viermal bei guten Freundinnen und einmal - in Frankfurt am Main - in einem Hotel übernachtet und dies alles, vor allem auch die Zeit für mich selber, konnte ich sehr geniessen. Leider war das Wetter während der ganzen Reise ziemlich regnerisch, aber zum Glück nicht sehr kalt.
Hier findet ihr noch einmal die Stationen und Vorbereitungen verlinkt:

Blog-Leserunde mit JanineIm März 2015 war ich zum ersten Mal Teil einer Blogleserunde. Zusammen mit Janine von Meine Welt der Bücher startete ich am Mittwoch, 18. März eine Leserunde zum Buch "Die sieben Schwestern" von Lucinda Riley. Diese Leserunde war ein voller Erfolg, was daran lag, dass einfach alles stimmte. Das Buch hat mich nämlich total überzeugt (meine Rezension findet ihr hier), wir vier Teilnehmerinnen hatten tolle Diskussionen und Janine hat wunderbare Banner kreiert.

Am 11. April 2015 wurde mein Leben auf den Kopf gestellt. Der Liebste zog überraschend zu mir und meine Wohnung, die für mich wunderbar gross war, wurde für uns beide plötzlich zu eng. Hatte ich bis dahin nur fünf Minuten von der Hochschule entfernt gewohnt, suchten wir ab dann zusammen eine Wohnung, die ein wenig weiter weg vom Stadtkern liegen würde. Den Vertrag für unsere neue Wohnung unterschrieben wir dann im Mai 2015 und am 30 Juni 2015 fand dann endlich die Schlüsselübergabe statt. Nach einer Woche waren alle unsere Sachen verstaut. Bald brachten meine Eltern auch noch die letzten Dinge aus meinem alten Zimmer vorbei und dann hatten wir die Nase voll. Es fehlten zwar noch das Sofa und der Fernseher sowie kleinere Dekorationen und Möbel wie Nachttische, Schminktisch und einzelne Lampen. Dies alles haben wir vor knapp zwei Monaten noch besorgt und darum sind wir erst seit Anfang November so ganz komplett eingerichtet. Das erste eingerichtete Zimmer habe ich euch schon gezeigt, ein paar weitere werden hoffentlich bald folgen.

Der Hafen von Hamburg
Um mich von den Strapazen zu erholen, reiste ich wieder ein wenig in Europa umher. Mit einer guten Freundin, die in Nürnberg studiert und wohnt, reiste ich nach Prag, Malmö und an die Ostsee. Dort blieb meine Freundin dann und ich reiste alleine weiter nach Hamburg. Auch in Nürnberg blieb ich ein paar Tage und konnte diese schöne Stadt, die ich schon im Winter gesehen hatte, noch im Sommer besuchen. Hier findet ihr die Posts zu meinen Reisevorbereitungen und den verschiedenen Stationen der Reise:

Wirklich buchige Highlights gab es in meinem Jahr 2015 nicht mehr. Ich hatte vor allem gegen Ende des Jahres viel Fachliteratur zu lesen und dass dies nicht nur Freude bereiten kann, wisst ihr alle. Trotzdem konnte ich mich noch einmal ein paar Tage aus dem Alltagstrott verabschieden und reiste mit meinem Liebsten für nicht ganz eine Woche nach Wien. Mitten im Semester und total unvernünftig. Aber es musste einfach sein.

Nachdem ich im November noch einmal eine Unzahl Bücher bei mir hatte einziehen lassen und meinen Geburtstag gefeiert hatte, startete ich in meinem Studium für einen Monat noch einmal so richtig durch und stellte auch schon einige Kapitel meiner Masterthesis fertig.

Weihnachten nahte wie immer mit riesigen Schritten und der Liebste und ich beschlossen, bei und mit seiner Familie in Bosnien zu feiern. Davon kann ich euch noch berichten, wenn ihr wollt oder zumindest ein paar Fotos posten.

Kurz gesagt: das Jahr 2015 war nicht wirklich ein "buchiges" Jahr für mich. Fast jede Sekunde in meinem Leben war verplant und obwohl ich mehr lesen möchte (und vor allem im Fachbuch-Bereich auch mehr lesen müsste), fehlt manchmal einfach die Zeit. Privat war 2015 aber ein extrem erfolgreiches und spannendes Jahr. Ich bin mit dem Liebsten zusammen gezogen, habe fünf Länder bereist, habe meinen ersten Master fast komplett hinter mich gebracht und habe zum ersten Mal in meinem Leben das Weihnachtsfest nicht mit meiner Familie, sondern mit der Familie des Liebsten gefeiert.

Ich werde euch in den nächsten Tagen vielleicht ein wenig mit Posts bombardieren und alles wird ein wenig später kommen, als geplant, aber ich freue mich so richtig darauf, euch meine Neuzugänge und Statistiken zu zeigen, ein paar Rezensionen zu tippen und vielleicht auch ein paar Bilder zu posten.

Und ich wünsche euch noch einmal ein tolles, spannendes und in jeder Hinsicht grossartiges Jahr 2016 und freue mich schon so darauf, es mit euch zu teilen.

Alles, alles Liebe
Livia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen