Lese-Statistik Juni 2018

 
Hallo ihr Lieben

Und schon ist auch der Monat Juni wieder vorbei. Gerade vor dem Beginn des Monats habe ich mich lange gefürchtet, stand da doch meine Abschlussprüfung an. Gleichzeitig konnte ich es manchmal auch kaum mehr erwarten, mein Studium bald zu beenden und so war ich ab etwa Mitte Februar Woche für Woche zwischen Anspannung, Erleichterung, Erwartung, Vorfreude und nackter Angst gefangen. Gerade deshalb lässt sich für mich nach wie vor nur schwer nachvollziehen, dass nun alles vorbei sein soll.

Aber langsam legt sich die Anspannung ein wenig, ich nehme mir Zeit, plane und organisiere noch letzte Projekte, Stundenpläne (leider immer noch nicht ganz geschafft, das liegt aber nicht an mir, sondern an den Antworten, auf die ich noch warten muss) und habe nun noch knapp zwei Wochen intensivste Arbeit vor mir, bevor es dann in eine ruhigere Phase übergeht. Darauf freue ich mich schon sehr.

Weniger Freude kann ich auf den ersten Blick aufgrund des vergangenen Lesemonats (vor allem nach dem grandiosen Mai) empfinden. Aber eben auch nur auf den ersten Blick, weil doch vier der fünf Bücher wirklich toll und empfehlenswert waren und weil doch die Fussball-WM dafür sorgt, dass vor allem abends nur wenig Lesezeit bleibt :-)

Und dies sind also meine im Juni gelesenen Bücher (für mehr Infos, klickt aufs Bild):
https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Chocolaterie-der-Traeume/Manuela-Inusa/Blanvalet-Taschenbuch/e519696.rhd
https://www.suhrkamp.de/buecher/helle_naechte_am_meer-sheila_o_flanagan_36341.html
https://www.kiwi-verlag.de/buch/der-gedankenspieler/978-3-462-05177-3/
Bei den Rezensionen fehlt "Mordsangst" von Alice Gabathuler. Das Buch liest sich zwar flüssig und die Grundidee hat mir eigentlich sehr gut gefallen. Vor allem die Sprache und die leider doch ein wenig unrealistischen Zusammenhänge haben mich aber nicht komplett überzeugt, weshalb es zu diesem Buch auch keine Rezension geben wird.

Inhaltsangabe zu "Mordsangst" (via Lovelybooks):
Es hätte der Auftritt ihres Lebens werden sollen. Doch Tyler, der Sänger der Band "Wolfmoon", hat es vergeigt. Völlig zugedröhnt rast er nach dem Konzert im Auto davon - und baut einen tödlichen Unfall. Für Nils bricht eine Welt zusammen. Warum? Warum Tyler? Warum ausgerechnet jetzt? Nils stellt Fragen, aber anstelle von Antworten bekommt er den Rat, er solle sich aus der Sache heraushalten. Nur: aus welcher Sache überhaupt? Als ihm ein Mitglied der stadtbekannten Gang "Kobras" ein Messer an den Hals hält und ihn nach Dingen fragt, von denen Nils keine Ahnung hat, wird ihm klar, dass er schon viel tiefer drinsteckt, als ihm lieb ist. Von nun an bestimmt die Angst seinen Alltag - und die Suche nach den wahren Hintergründen von Tylers Tod … Spannung pur: Ein Labyrinthe-Krimi. Ab 13 Jahren
Meine Rezensionen im Überblick:
Mordsangst - Alice Gabathuler, nicht rezensiert   (254 Seiten)

Alle Zahlen auf einen Blick:
Gelesene Bücher: 5
Somit in die Leseeule: 5 Franken
Gelesene Seiten: 1519 Seiten
Durchschnittliche Seitenzahl pro Tag: 50.63 Seiten
SuB am Monatsbeginn: 152
Aktueller SuB: 151
Differenz: -1

Kommentare:

  1. Liebe Livia,
    eine schöne Statistik! "Helle Nächte am Meer" wird demnächst auch bei mir einziehen. Ich freue mich schon sehr darauf!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina

      Darauf kannst du dich definitiv freuen. Mich hat das Buch wirklich überzeugt.

      Alles Liebe dir und ich bin schon ganz gespannt auf deine Meinung :-)
      Livia

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar, über Anregungen und konstruktive Kritik. Ausserdem möchte ich darauf hinweisen, dass ihr mit Absenden eines Kommentars zur Kenntnis nehmt und zustimmt, dass dabei personenbezogene Daten gespeichert werden.