Gemeinsam Lesen, 26.7.16


Gemeinsam Lesen ist eine von Asaviel ins Leben gerufene Aktion,
die nun von den Schlunzen fortgeführt wird.
Hallo und guten Vormittag ihr lieben Lesesüchtigen

Wir sind gestern Abend gut, ganz, gesund und mit einer enormen Fülle von Erfahrungen und Erlebnissen im Gepäck von den Ferien nach Hause gekommen und da ich nicht sofort mit dem Tippen der Urlaubsposts und -rezensionen beginnen möchte (und auch noch zu viel zu erledigen habe), möchte ich mich mit einer mittlerweile sehr lieb gewonnenen Aktion wieder in den Bloggeralltag integrieren :-)

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Ich nannte ihn Krawatte" von Milena Michiko Flašar und bin aktuell auf Seite 55 angelangt.



Ich nannte ihn Krawatte - Milena Michiko Flašar

Beschreibung des Verlages:
Wer in einem Lachen nichts anderes als ein Lachen hört, der ist taub
Ist es Zufall oder eine Entscheidung? Auf einer Parkbank begegnen sich zwei Menschen. Der eine alt, der andere jung, zwei aus dem Rahmen Gefallene. Jeder auf seine Weise, beide radikal, verweigern sie sich der Norm. Erst einem fremden Gegenüber erzählen sie nach und nach ihr Leben und setzen zögernd wieder einen Fuß auf die Erde. Milena Michiko Flašars Parkbank befindet sich in Japan und könnte doch ebenso gut anderswo in der westlichen Welt stehen. Dieser Roman stellt der Angst vor allem, was aus der Norm fällt, die Möglichkeit von Nähe entgegen – sowie die archaische Kraft der Verweigerung.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Es ist eine Entscheidung.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich habe nun schon so viele gute Rezensionen und Leseeindrücke gelesen, dass ich nicht mehr länger um "Ich nannte ihn Krawatte" herumschleichen konnte. Das spannende Cover hatte nämlich meine Aufmerksamkeit schon lange, bevor ich danach gegriffen und auf anderen Blogs davon gelesen habe, immer wieder auf sich gezogen. Nun bin ich endlich soweit und lese, was mir schon so oft empfohlen worden ist und mir gefällt der erzählende Schreibstil, die spannenden Protagonisten und die ganze Szenerie, die eigentlich nur aus einer Parkbank besteht, sehr gut. Vor allem auch die Thematik des, Hikikomori, einem Phänomen, das so vor allem in Japan bekannt ist, fasziniert mich und ich möchte unbedingt mehr darüber erfahren.

4. Bekommt ein pausiertes oder abgebrochenes Buch bei dir noch mal eine Chance? (Frage von Schneeflocke)
Es gibt immer wieder Situationen, in denen ich Bücher - vor allem Sachbücher, aber auch Romane - beginne und sogar hier davon berichte und dann einfach irgendwann weglege. Weil ich die Kapitel, die mich besonders interessiert haben oder die ich für eine Arbeit oder als Hintergrundinformationen zu einem anderen Werk benötigt habe, bereits gelesen habe und das ganze Buch dann später einmal beende, oder weil ich einfach gerade nicht in der Stimmung für ein Buch bin und ich bei einer anderen Gelegenheit darauf zurückgreife. Da ich mich immer sehr gut erinnern kann und den Einstieg auch nach längeren Pausen ohne Probleme wieder schaffe, bereitet mir dies gar keine Mühen.
Breche ich allerdings ein Buch ab, weil es mir wirklich nicht gefällt, oder in meinen Augen total schlecht geschrieben ist, gebe ich ihm auch keine Chance mehr.


Wie geht es euch damit? Pausiert ihr Bücher und greift dann wieder darauf zurück, oder verschwinden die irgendwann in der Versenkung?

Kommentare:

  1. Hey,

    ich hoffe, du hattest einen schönen Urlaub?
    Von deinem Buch habe ich noch nie gehört, aber es klingt sehr interessant. Viel Spaß noch damit :)
    Ich habe seit Jahren kein Buch mehr abgebrochen und pausiere auch nur sehr selten, aber ich habe auf jeden Fall vor, meinen abgebrochenen Büchern noch eine Chance zu geben - einfach, weil mein Lesegeschmack sich seither verändert hat.
    Unser Beitrag

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin

      Ja, mein Urlaub war fantastisch und ich konnte sehr viel Energie und Kraft tanken und habe nun auch Zeit, mich ein wenig in den Alltag einzufinden.

      Bei mir ist es wirklich so, dass ich mir eingestehen musste, dass jedes Buch, jede Geschichte seine/ihre Zeit braucht und hat. Dass ein Buch zum Leben, zur Stimmung zur Zeit passen muss und so kommt es, dass ich ab und zu von Buch zu Buch blättere, bis ich mich dann entscheide, mit welchem ich die nächsten Tage und Wochen verbringen will.

      Ganz liebe Grüsse dir
      Livia

      Löschen
  2. Hallöchen!

    Das Buch sagt mir leider gar nichts. Ich bin mir aber auch nicht so sicher, ob es mein Fall wäre ;-)

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße,
    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Franziska

      Stimmt, das Buch braucht ein wenig Zeit und Ruhe, es lohnt sich aber wirklich.

      Ganz liebe Grüsse
      Livia

      Löschen
  3. Hallo Livia, :)
    das Cover finde ich auch ansprechend, aber der Klappentext überzeugt mich nicht so richtig. Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Lesen. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marina

      Ich habe mir auch nur das Cover angeschaut, als ich das Buch damals gekauft habe. Den Klappentext las ich mir erst nach einigen Seiten Lektüre durch.

      Er passt schon ganz gut, aber wie oft reicht er nicht wirklich aus, um zu beschreiben, was in dem Buch geschieht.
      Vielleicht kannst du dir ja einmal eine Leseprobe ansehen oder so :-)

      Ganz liebe Grüsse dir
      Livia

      Löschen
  4. Hallo meine Liebe :)

    Toll, dass du nun auch zum Buch gegriffen hast, es ist wirklich super <3
    Ich wünsche dir noch super viel Lesefreude!

    Ganz liebe Grüße an dich,
    Patrizia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patrizia

      Deine Rezension war es unter anderem, die mich dazu bewegt hat und ich bereue nichts :-)

      Dürfte ich dann vielleicht in meiner Rezi deinen Beitrag zum Buch verlinken?

      Dir auch ganz liebe Grüsse
      Livia

      Löschen