Hand in Hand in Virgin River

Dieser schöne Roman wurde mir von Blogg dein Buch zur Verfügung gestellt, wofür ich mich herzlich bedanken möchte. Es wurde im Mira Verlag verlegt und ihr könnt es hier bestellen.

Robyn Carr - Hand in Hand in Virgin River

Beschreibung:
Hektik, Stress, lange Arbeitstage, als Souschef in einem Fünf-Sterne-Restaurant bleibt keine Zeit für ein Privatleben, geschweige denn für eine Beziehung. Erst ein schwerer Zusammenbruch lässt die erfolgreiche Kelly innehalten. Will sie wirklich so weitermachen? Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, zieht Kelly zu ihrer Schwester Jill nach Virgin River. Hier kommt sie endlich zur Ruhe und entdeckt ihre Leidenschaft fürs Kochen neu. Und dann lernt sie den attraktiven Witwer Lief kennen alles scheint perfekt. Er weckt Gefühle in ihr, die sie von einer glücklichen Zukunft träumen lassen. Wäre da nicht seine rebellische Stieftochter Courtney, die ihre Liebe auf eine harte Probe stellt.

Inhalt:
Dieses Buch ist ein Band aus der Virgin River Reihe, die aber nicht der Reihe nach gelesen werden muss, sondern ziemlich unabhängig aufgebaut ist.
Kellys Beruf beinhaltet wohl alles, was einen Menschen von seinem Leben ablenkt und für Entspannung ist da nirgends Platz. Stress und Mobbing in der Grossküche ist sich Kelly zwar mittlerweile gewohnt, doch als sie auch noch übel verleumdet wird und kurz darauf zusammen bricht, muss sie sich ernsthafte Gedanken über ihr Leben machen. Um den Kopf ein wenig frei zu bekommen, zieht sie unangekündigt zu ihrer Schwester Jill und erlebt schon auf dem Weg zu Jill einen ersten Zwischenfall, der ihr sonst so geordnetes Leben gehörig aus dem Tritt bringt.
Erst als wieder ein wenig Ruhe einkehrt in ihrem Leben und ihren Gedanken kann sie sich überlegen, was sie wirklich will, wovon sie träumt und welche Ziele sie hat. Während dem Kochen und Backen in Jills Küche schaut ihr häufig der einfühlsame Lief über die Schultern und als sie dann später einmal noch seine aufmüpfige Stieftochter kennen lernt, muss sie erneut einige gewichtige Entscheidungen fällen.

Meine Meinung:
Anfangs dachte ich, dass ich es hier mit einem normalen Frauenroman zu tun haben würde, der mit einem Happy End enden und alle grossen Gefühle wie Liebe, Schmerz, Verlust und Enttäuschung mehrere Male durchspielen würde. Ich wurde eines Besseren belehrt und überlege mit tatsächlich, das Buch sogar als Liebesroman durchgehen zu lassen, weil es mich einige Male ziemlich berührt hat und weil es überhaupt nicht so oberflächlich war, wie ich befürchtet hatte.
Ich denke, dass ich mir die Virgin River Reihe wohl nach und nach anschaffen werden muss, weil es mich interessiert, welche Geschichten die anderen Personen zu erzählen haben.

Personen:
Kelly hat mir schon von der ersten Seite an sehr gut gefallen. Sie erinnerte mich auch ziemlich an mich selber, was nicht unbedingt gut ist. Vor allem ihre kämpferische Art und die Verhaltensweise, sich mit Arbeit zu beladen und dabei sich selber, Erholung und Ruhe zu vergessen, sind mir leider wohlbekannt. Dafür habe ich ihre Herzlichkeit und ihre Offenheit sehr geschätzt.
Ihre Schwester Jill hat mir auch sehr, sehr gut gefallen. Ich denke, dass sich wohl jeder ein solches Verhältnis zu seiner Schwester oder gleich so eine tolle, inovative und fröhliche Schwester wünscht.
Lief hat mir bei seinem ersten und fürsorglichen Auftritt sehr gut gefallen. Als er sich manchmal zu viele Gedanken über Courtney gemacht und sich und Kelly dabei total vergessen hat, war er mir auch zeitweise nicht immer so sympathisch. Die guten Seiten bei ihm überwogen aber auf jeden Fall.
Ganz toll finde ich auch Courtney dargestellt. Sie hat einen unglaublich starken Charakter, steht sich damit aber mehrheitlich selber im Weg. Die grosse Verletzlichkeit, die sie hinter ihren rotzigen Fassade versteckt finde ich sehr gut in die Geschichte hineingearbeitet.

Handlung:
Von der Handlung war ich richtig begeistert. Nie hätte ich dieser Geschichte so weit hergeholte und doch sinnvoll verknüpfte Wendungen zugetraut. Dass sich Kelly und Lief verlieben würden, war mir natürlich von Anfang an klar. Dass sie sich dabei aber so vielschichtige Gedanken machen und sich selber immer wieder von sich und einander überzeugen müssen, hätte ich nicht gedacht. Und genau weil sie sich selber nicht alles so einfach machen, finde ich diese Beziehung und Freundschaft sehr realistisch dargestellt.
Ausserdem haben mich die vielen wundervollen Gerichte, die Kelly im Verlauf des Romans kocht immer wieder dazu animiert, selber in die Küche zu stehen, Brot und Kuchen zu backen und das eine oder andere ausgefallene Gericht zu kochen.

Meine Empfehlung:
Ich empfehle dieses Buch sehr gerne weiter, weil es mich mit seinem Gesamtkonzept und seiner erstaunlichen Tiefgründigkeit überzeugt hat.

Zusätzliche Infos:
Autorin: Robyn Carr
Taschenbuch: 336 Seiten
Sprache: Deutsch
Originalsprache: Amerikanisch
Übersetzt von: Barbara Minden
Verlag: Mira Taschenbuch Verlag
ISBN  978-3-86278-863-7

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen