Gruss aus der Musikwoche

Ihr Lieben

Das nationale Jugendblasorchester der Schweiz hat mich wieder.
Seit Samstag proben fast siebzig topmotivierte Jugendliche aus der ganzen Schweiz an einem anspruchsvollen Programm. Wir residieren wie schon die letzten vier Jahre in Interlaken und arbeiten in diesem Jahr unter der Leitung von Blaise Héritier.
Die Besetzung des NJBO wechselt jedes Jahr, weil alle Interessierten zuerst ein Probespiel bestehen müssen. So wird ein hohes Niveau garantiert und es entsteht eine Art "Blasmusiknationalmannschaft". Anders als die Fussballnati der Schweiz kann sich das NJBO aber international behaupten. Erst 2012 hat das NJBO den ersten Platz in der Kategorie Höchstklasse am Weltjugendmusiktag in Zürich geholt und in diesem Jahr reisen wir nach zwei Konzerten in der Schweiz nach Schladming an einen Wettbewerb, natürlich, um zu gewinnen (auch dies ein Unterschied zu gewissen nun nicht mehr detaillierter angemerkten Sportler, die sich nur schon mit der Teilnahme an einem Turnier zufrieden geben).
Auch anders als die Fussballnati der Schweiz verfügt niemand von uns über sieben- und achtstellige Beträge auf dem Spartkonto, im Gegenteil. Für diese Lagerwoche mussten wir alle mehr als 600 Schweizerfranken hinblättern und freuen uns darum über jeden Zustupf.

Wer uns unterstützen oder sich einfach von uns begeistern lassen will, kann dies am

Donnerstag, 19.30 Uhr im Kursaal Bern

und am

Freitag, 19.30 Uhr im Eventzentrum im Landquart

tun.

Wir alle würden uns natürlich über viel Publikum und Werbung freuen und hoffen, dass wir ein abwechslungsreiches, schillernd buntes und einnehmendes Programm präsentieren dürfen. Sowohl in der Schweiz, als auch in Österreich.

Ich grüsse euch alle lieb aus dem verregneten Interlaken
Livia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen