Lese-Statistik Januar 2017


Guten Morgen liebe Mitsüchtigen

Schon ist wieder der erste Monat des Jahres vorbei und die nun zeigt sich langsam, wie sehr ich an meinen guten Vorsätzen festhalten konnte :-) Um es kurz zu machen: ich hatte nur die zwei erlaubten Neuzugänge, ich habe ein Buch aus dem Reclam-Verlag gelesen und ich habe meinen SuB abgebaut. Was will man mehr? Ausserdem habe ich ziemlich viele Seiten gelesen und hoffe, dass meine weiteren Lesemonate mit dem Januar mithalten können.


Und hier kommt ihr zu den Verlagsseiten meiner gelesenen Bücher im Januar 2017:
https://www.randomhouse.de/Buch/Libellen-im-Kopf/Gavin-Extence/Limes/e428425.rhd https://www.harpercollins.de/mira/fur-immer-und-einen-weihnachtsmorgen http://www.bloomoon-verlag.de/titel-1-1/heller_als_ein_stern-130147/ https://www.reclam.de/ http://www.fischerverlage.de/buch/das_spiel_des_engels/9783596512645 https://www.harpercollins.de/mira/weihnachtszauber-wider-willen

Meine Rezensionen im Überblick:
Für immer und einen Weihnachtsmorgen - Sarah Morgan   (368 Seiten)


Und zum Schluss noch ein paar Zahlen:
Gelesene Bücher: 6
Gelesene Seiten: 2127
Durchschnittliche Seitenzahl pro Tag: 68.6 Seiten
SuB am Monatsbeginn: 247
Aktueller SuB: 243
Differenz: -4

Kommentare:

  1. Liebe Livia,
    das ist toll! Du hast das neue Jahr fleißig eingeleitet und deine Vorätze brav eingehalten!!
    Welches Buch war denn dein Monats-Highlight?
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina

      Ja, das stimmt, aber dich beneide ich schon immer ein wenig, wenn ich deine Statistik sehe :-)
      Das kann ich jeweils nicht so richtig sagen, ein Highlight "küre" ich nur, wenn ein Buch sich besonders stark von den anderen abhebt. "Das Spiel des Engels" und "Libellen im Kopf" habe ich aber am liebsten gelesen.

      Ganz liebe Grüsse
      Livia

      Löschen
  2. Hallo Livia,

    du bist ja super ins neue Jahr gestartet. Echt klasse.

    "Libellen im Kopf" ist so ein toller Titel, aber inhaltlich sagt es mir nicht so zu.
    "Weihnachtszauber wider Willen" möchte ich kommendes Weihnachten auch endlich mal lesen. Hoffentlich wird das mal was :)

    Ich wünsche dir einen ebenso erfolgreichen Februar :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. "Weihnachtszauber wider Willen" kannst du dir auf jeden Fall vormerken.

      Ich wünsche dir ebenfalls einen tollen Februar
      Livia

      Löschen
  3. Hallo du,

    eine sehr schöne Statistik mit Büchern die echt gut zur Jahreszeit passen! Vielleicht sollte ich mir endlich auch mal das ein oder andere Winterbuch zulegen... Bei "Libellen im Kopf" überlege ich gerade noch ob ich es lesen soll - von dem Autor habe ich schon ein anderes Buch gelesen (wie hieß das nochmal? "Die unerhörte Welt..."?) und das hat mir gut gefallen, da schaue ich gleich mal deine Rezension an!

    Ganz liebe Grüße,
    Livi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Livi

      Stimmt, ich wollte im Winter 2016/17 einfach wider vermehrt zu Winterbüchern greifen, weil die in den Jahren davor immer zu kurz gekommen waren. Das hat sich für mich total gelohnt.

      Ja genau, "Die unerhörte Welt des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat", ein tolles Buch, ich habe es auch sofort nach dem Erscheinen gelesen.

      Ganz liebe Grüsse dir
      Livia

      Löschen
  4. Hallo Livia,
    also als allererstes: Ich habe deine Email gelesen und nicht vergessen dir zu antworten. Ich werde das auf jeden Fall am Wochenende noch machen!
    Und nun zu deinem Artikel :o)
    Von deinen gelesenen Büchern kenne ich bislang nur das Spiel des Engels. Ich habe von dem Autor den ersten Band gelesen und fand ihn sowas von klasse. Besonders der Schreibstil hat mich damals extrem fasziniert. Auch, wenn C.R. Zafon auch im zweiten Teil wieder ähnlich poetisch schreibt, ist es mir da aber irgendwie nicht gelungen über einen bestimmten Punkt hinauszukommen. Ich habe das Buch damals zweimal begonnen und auch wieder abgebrochen. Bis heute weiß ich nicht, woran es lag. Aber irgendwie konnte mich der zweite Teil einfach nicht fesseln.
    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja

      Lass dir nur Zeit, es eilt ja nicht, ihr habt nun mit dem Bloggerbrunch sicher alle Hände voll zu tun.

      Ich habe das Buch für eine Challenge gelesen und da ich gehört hatte, dass die Bände sich gut unabhängig voneinander lesen lassen, war es mir dann egal, mit "Das Spiel des Engels" zu beginnen. Ich denke aber, dass es nicht mein einziges Buch des Autors bleiben wird.

      Ganz liebe Grüsse dir
      Livia

      Löschen