Kurzrezension: 84, Charing Cross Road

 

84, Charing Cross Road - Helene Hanff

Klappentext:
Ein schüchterner Antiquar aus England und eine spitzzüngige Autorin aus New York schreiben sich Briefe über den Alltag in der Nachkriegszeit, Sehnsüchte, Wünsche und ihre grosse Passion - das Lesen.




Meine Meinung:
Vielleicht habt ihr schon gesehen, wie ich hier von diesem Buch geschwärmt habe und ich werde mich wiederholen, denn auch einige Tage nach der Lektüre dieses kleinen Schatzes, bin ich immer noch ganz hin und weg davon. Helene Hanff galt als eine durchschnittlich erfolgreiche Kinder- und Drehbuchautorin und konnte sich mit ihren Büchern immer gut über Wasser halten, der grosse Erfolg blieb aber aus. Eines Tages jedoch begann sie, einem Antiquariat in England zu schreiben, weil sie dort Bücher bestellen wollte und es entwickelte sich eine Freundschaft zwischen dem Angestellten Frank Doel und der jungen Autorin. Schon bald schickte sie Essenspakete ins Essensrationierte England und verschönerte so den Angestellten des Antiquariat so manches Weihnachtsfest. Immer wieder auch sprach sie davon, endlich einmal selber nach England zu reisen, aber das Geld war ihr oft knapp. Wie genau die Geschichte endet, verrate ich euch natürlich nicht. Nur so viel sei gesagt: mit der Veröffentlichung der Briefe landete Helene Hanff einen wahren Hit. Die Freundschaft, die von der gemeinsamen Liebe für Bücher lebte, berührte alle Leserinnen und Leser zutiefst und die Lebenssituation in der Nachkriegszeit ist für viele von uns heute nicht mehr nachvollziehbar und fasziniert darum um so mehr.

Meine Empfehlung:
Dieses Buch hat mich berührt, zum Lachen und Weinen gebracht und ich konnte die Liebe der Briefeschreiber zu schönen, gut aufgemachten Büchern mit jeder Zeile lesen. Ausserdem findet sich in diesem Buch einfach alles: Tragik und Witz, historische Hintergründe, persönliche Ansichten, ein wenig Politik, eine starke Freundschaft und ganz viel Liebe zum geschriebenen Wort, weshalb ich euch "84, Charing Cross Road" von Herzen empfehle.

Zusätzliche Infos:
Titel: 84, Charing Cross Road
Autorin: Helene Hanff
Taschenbuch: 160 Seiten
Sprache: Deutsch 
Originalsprache: Amerikanisch
Übersetzt und mit einem Nachwort versehen von: Rainer Moritz
Verlag: btb Verlag
Erscheinungstermin: (4. Auflage) Februar 2004
ISBN: 978-3-442-73129-9

Kommentare:

  1. Oh, dieses Buch steht schon sehr lange auf meinem Wunschzettel. Warum es immer noch nicht in meinem Warenkorb gelandet ist, kann ich dir gar nicht sagen...
    Nun kommt es aber definitiv in die nächste engere Wahl! =)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab ja schon beim Leseabend gesagt, dass ich das Buch schon länger mal lesen möchte. Ich glaube, ich muss am Wochenende mal in den Buchladen rennen :D

    AntwortenLöschen