Mittwochs im Dählhölzli

Trotz vielen Engagements, Proben, Unterrichtsstunden und immer näherrückenden Prüfungsterminen gibt es etwas, das ich mir nicht nehmen lasse. Und zwar sind das die vier bis viereinhalb Stunden am Mittwochnachmittag, die ich als Nanny arbeite. Während dieser Zeit, die ich spielend, lachend, bastelnd, lesend, vorlesend, musizierend, kochend, aufräumend, tröstend, aufmunternd, lobend, anregend und spazierend verbringe, bin ich ganz entspannt. Zwei Kinder zu betreuen, die Jüngere von der Kita abzuholen, dem Älteren bei den Hausaufgaben zu helfen und für sie beide zu kochen, sie einen Nachmittag lang zu beschäftigen und auch einmal alleine spielen zu lassen, während ich die Küche aufräume, erfüllt mich und lässt mich abschalten und zur Ruhe kommen und den Alltag vergessen. Was jeden Mittwoch auf dem Programm steht, ist ein Besuch im Tierpark Dählhölzli, verbunden, mit einem langen Spaziergang oder einen Ausfluf auf einen umliegenden Spielplatz. Wie ein Kind freue ich mich jeweils auf die Tiere und bin schon auf dem Weg dahin in Gedanken. Werden wir heute einen oder zwei Luchse sehen? Wird sich der Fischotter wieder blicken lassen? Wie viele Waschbären können wir heute zählen?
In den letzten Tagen hat es Nachwuchs gegeben bei den Schafen, Ziegen und Wildschweinen. Werden wir bald wieder junge Tiere sehen?

Und mit ein paar Impressionen lasse ich euch ziehen und wünsche euch, dass auch ihr solche Inseln im Alltag geniessen könnt, die euch Kraft geben für den Rest der Woche.

Alles Liebe
Livia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen