Neues Rezensionsexemplar

Ich danke dem blanvalet Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar und freue mich schon darauf, es zu lesen
Klappentext:
»Ist es nicht ärgerlich, wie viel Geld man verschleudert, wenn man lebenslang Miete zahlt?« Wer diese Frage stellt, steht schon mit einem Bein in der Baugrube - oder zumindest im Notariat. Egal ob man neu, aus-, an- oder umbaut, eines kommt sicher auf die Bauherren zu: eine Menge. BRIGITTE-Kolumnistin Julia Karnick hat das alles hinter sich und weiss, wie man eine drohende Kostenexplosion bewältigt, sich das Leben ohne Keller schönredet, abgetauchte Handwerker aufspürt, einen Jahrhundertwinter und zwei Wasserschäden übersteht.

Kommentare:

  1. Hallo Eponine,
    du Mädchen aus Les Misérables, danke für deine Nachricht in meinem Post über Mozarts Todestag. Auch Mozartianerin?Wie schön, endlich mal eine Mozartfreundin unter all den Bloggerinnen gefunden. Die "Klassiker" sind irgendwie rar geworden.
    Übrigens lese ich gerade "Das Wunder von Treviso", paßt so schön in die Vorweihnachtszeit.Habe dein Profil angeschaut und etliche Gemeinsamkeiten entdeckt. Erzähle mir mehr von dir, wenn du magst.

    Eine schöne Zeit wünscht die Babsi

    PS:Ich glaube der Fliesenleger ist tot!Lustig, hält der Titel, was er verspricht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Babsi

      Das Buch liegt noch auf meinem SuB und deshalb kann ich dir nicht sagen, ob es so lustig ist, wie der Titel. Ich freue mich aber schon sehr darauf.

      Liebe Grüsse
      Eponine

      Löschen