Zagreb bei Abend und Nacht

Wir blieben einige Tage bei Travnik, besuchten Grossmütter und bummelten durch die Stadt. Anschliessend reisten wir wieder mit dem Bus nach Zagreb zurück. Von dort sind die Zugverbindungen nach Wien besser. In Zagreb blieben wir dann noch zwei Nächte bei der Cousine des Liebsten und trafen uns mit einem befreundeten Paar, welches auch mit InterRail unterwegs war.

 OpenAir Kino

 Blick über die Stadt.
Diesen Eisbecher mussten wir uns dann wirklich gönnen. Zuerst hatten wir das Musem of Broken Relationships in Zagreb angesehen. Das lohnte sich wirklich. Ein Museum, in dem man sich wirklich Zeit nehmen muss und in dem wir uns auch Zeit nahmen. Wie es der Name schon sagt beinhaltet es Geschichten über zerbrochene und unterbrochene Beziehungen. Dazu wird jeweils ein Gegenstand ausgestellt, der eine Geschichte erzählt oder Teil einer Geschichte ist.


 Wir trafen uns am Abend auf dem Hauptplatz wo fast jeden Abend Konzerte gespielt wurden.


Die kroatische Band TBF (The Beat Fleet) schien mir als eine Stimme für die Zukunft des Landes. Als ich inmitten der Menschenmenge stand, kam es mir so vor als wären alle Anwesenden (jung und alt) von der melancholischen Aufbruchsstimmung ergriffen, welche die Band ausstrahlte. Die Musik ist eine Mischung aus Hip Hop (mit intelligenten Texten), Reggea und rap rock.
Ich wünsche euch einen guten Tag und melde mich morgen wieder.

Alles Liebe
Eponine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen