Lese ich gerade

Klappentext:
"Stella Petersen war zweifellos eine der beliebtesten Lehrerinnen am Lessing-Gymnasium. Ihre Lebensfreue, ihre Intelligenz und Belesenheit verschafften ihr die Anerkennung und den natürlichen Respekt des Kollegiums wie den ihrer Schüler. Und gewiss führte die Liebe zu ihrem Schüler Christian, die über das ungeliche Paar am Ende der Sommerferien hereinbrach, zu jener Verwirrung der Gefühle, deren Intensität und Kraft beide überwältigt.

Siegfried Lenz hat eine grossartige Novelle geschrieben über die Liebe eines Gymnasiasten zu seiner Englischlehrerin, eine Geschichte über das Erwachsenwerden und das Erwachsensein, eine Geschichte, in der unbeschreibliches Glück neben tief empfundener Trauer steht."

Ich habe die Schweigeminute als Wanderbuch und auf Empfehlung verschiedenster Menschen hin bekommen und nun auch angefangen zu lesen und ich muss sagen, dass mir das Buch bis jetzt wirklich sehr gefällt. Die genauen Schilderungen und die poetische Wortwahl lassen die Geschichte wie einen verklärten Traum wirken. Ich empfehle sie euch allen weiter.
Wer die Schweigeminute von Lenz lesen will, soll sich so schnell als möglich auf froschknutscher@gmail.com bei mir melden, ich gebe das Buch sehr gerne weiter.

Herzliche Grüsse und ein schönes Wochenende
Eponine

Kommentare:

  1. Uiii, du liest es schon! Freue mich schon auf deine abschließende Meinung!

    AntwortenLöschen
  2. Fast alles von Lenz ist großartig. Keiner beschreibt besser norddeutsche Landschaften und Charaktäre.
    Liebe Grüße
    Inka

    AntwortenLöschen
  3. @Laura
    Habe es bereits zu Ende gelesen und es war wirklich toll. Es hat mich einfach nur berührt und sehr nachdenklich gemacht.
    An alle: Lest die Schweigeminute!! :D

    Und dir Laura noch einmal herzlichen Dank.


    @Inka
    Ich weiss gar nicht, ob ich schon etwas von ihm gelesen habe und wenn ja, was es gewesen ist. Es wird mir aber schon noch in den Sinn kommen.

    Ganz liebe Grüsse euch allen
    Eponine

    AntwortenLöschen