Lese-Statistik Oktober 2018 und ein wenig Geplauder

 
Hallo ihr Lieben :-)

Der Monat Oktober hatte es definitiv in sich. Eigentlich hatte ich direkt am Anfang des Monats zwei Wochen Ferien, habe in der ersten Woche aber durchgearbeitet und wurde dann in meiner zweiten Ferienwoche vom Liebsten nach Florenz entführt. HIER und HIER habe ich davon berichtet.
Direkt nach dieser sehr erholsamen Zeit bin ich voll durchgestartet und habe die ersten zwei Konzerte eines grossen Projekts spielen dürfen (das dritte Konzert steht noch aus) und die Schlussplanung eines anderen Projekts übernommen, da sind die Konzerte dann Ende November.
Gleichzeitig investiere ich sehr viel Zeit und Energie in meinen Unterricht, weil meine Schülerinnen und Schüler letztendlich auch eine Visitenkarte für mich und meine Arbeit sind und werde auch regelmässig für Konzerte, Stellvertretungen und die Leitung von Registerproben in der ganzen Schweiz gebucht, was mich natürlich sehr glücklich macht und dafür sorgt, dass die Rechnungen am Ende des Monats bezahlt werden können.

Was ich eigentlich sagen will: gelesen wird fast nur noch im Zug. Und gebloggt wird ab und zu abends vor dem Fernseher oder manchmal, ganz selten, in der Mittagspause. Dass mein langjähriger Begleiter, mein geliebter Laptop, Ende Oktober definitiv verstorben ist, machte dies alles und meine Arbeit, die aus sehr viel Zeit am Schreibtisch besteht, nicht einfacher und manchmal sogar unmöglich. Es hat aber auch Vorteile: mit meinem neuen wundervollen Luftie (wie ich mein MacBook Air sehr liebevoll nenne), arbeite ich schneller und effizienter als vorhin und musste mir (und muss immer noch, es ist ein Prozess) mir genau überlegen, welche Programme ich benötige, welche Dateien ich wo und wie speichere und wie ich insgesamt mit meinen Daten verfahre. Schliesslich durfte ich von neu auf beginnen und entscheide sehr vorsichtig, was ich auf meinen Luftie lasse und achte auf Ordnung und ein System, dass ich die nächsten paar Jahre durchziehen kann.

Das Bloggen fehlt mir aber. Ich will nicht einfach Rezensionen und Statistiken tippen und veröffentlichen und hoffen, dass ich im Monat wenigstens sieben bis acht Posts schaffe. Ich will mich wieder viel mehr austauschen, an Aktionen teilnehmen, Leseabende veranstalten und euch besser und persönlicher kennenlernen. Mir fehlt das, ich brauche diesen Austausch, ich möchte wissen, was bei euch ansteht, ich möchte sehen und lesen, welche Bücher ihr warum empfehlt und mich nicht einfach von Fazit zu Fazit, von Cover zu Cover klicken. Deshalb nehme ich mir wieder bewusst Zeit für dieses einzige Hobby, das nichts mit Musik zu tun hat (und für das Lesen an sich) und das mir so wichtig ist und starte einfach direkt sofort damit. Jeder neue Tag ist ein möglicher Neuanfang und auch wenn sich für euch vielleicht gar nichts ändern wird, so ist es mir zumindest wichtig, dies hier so festzuhalten und "in Stein zu meisseln", damit ich mich auch selber immer wieder daran erinnern kann. 

Nun aber genug Geplaudert, sicher wollt ihr schon wissen, welche Bücher mich durch den Oktober begleitet haben. Dies waren zwar nicht viele und leider war der Lesemonat insgesamt nicht sehr berauschend, aber trotzdem waren drei Highlights dabei.
Aber lest selber:

Meine gelesenen Bücher im Oktober (ein Klick aufs Bild führt zur Verlagsseite):

Brutal, derb, böse, fesselnd und sehr, sehr gut:
https://www.kiwi-verlag.de/buch/duve-regenroman/978-3-462-05243-5/

Leider der bisher schwächste Teil der Reihe, mit schöner Sprache aber frauenfeindlich:
https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Das-wunderbare-Wollparadies/Manuela-Inusa/Blanvalet-Taschenbuch/e534712.rhd

Eine poetische Sprache, eine vielschichte Geschichte und spannende Protagonisten, mehr davon:
https://www.randomhouse.de/Buch/Und-die-Braut-schloss-die-Tuer/Ronit-Matalon/Luchterhand-Literaturverlag/e524483.rhd

Der Name der Autorin ist Programm: dieses Buch ist einfach nur platt:
https://www.rowohlt.de/taschenbuch/jo-platt-die-buecherfreundinnen.html

Mein Highlight aus dem Monat Oktober:
 https://www.diogenes.ch/leser/titel/patrick-sueskind/das-parfum-9783257228007.html

Meine Rezensionen im Überblick:
Regenroman - Karen Duve   (320 Seiten)
Alle Zahlen auf einen Blick:
Gelesene Bücher: 5
Somit in die Leseeule: 5 Franken
Gelesene Seiten: 1'568 Seiten
Durchschnittliche Seitenzahl pro Tag: 50.58 Seiten
SuB am Monatsbeginn: 148
Aktueller SuB: 145
Differenz: - 3 (es geht wieder in die richtige Richtung)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar, über Anregungen und konstruktive Kritik. Ausserdem möchte ich darauf hinweisen, dass ihr mit Absenden eines Kommentars zur Kenntnis nehmt und zustimmt, dass dabei personenbezogene Daten gespeichert werden.