Leserunde mit Svenja zu "Der Buchliebhaber" von Charlie Lovett


Svenja und ich können es kaum mehr erwarten: heute startet unsere Leserunde zum Buch "Der Buchliebhaber" von Charlie Lovett. Über weitere Teilnehmer und andere Rückmeldungen zum Buch würden wir uns natürlich sehr freuen. Ihr seid auf jeden Fall herzlich dazu eingeladen, bei uns mitzulesen.

Mehr zum Buch:
https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Der-Buchliebhaber/Charlie-Lovett/Goldmann-TB/e523824.rhd
Der Buchliebhaber - Charlie Lovett

Beschreibung des Verlages:
Arthur Prescott ist glücklich mit seinem Leben im beschaulichen Barchester. Er unterrichtet an der Universität und verbringt seine Freizeit am liebsten in der Bibliothek der Kathedrale, deren Geschichte er recherchiert. Doch ausgerechnet seine wichtigste Quelle, das ›Buch der Ewolda‹, gilt als verschollen. Seit Jahren sucht Arthur vergebens nach dieser mittelalterlichen Handschrift, als nun auch noch ein Eindringling seine Arbeit stört: Die junge Amerikanerin Bethany ist nach Barchester gekommen, um die Bestände der Bibliothek zu digitalisieren. Ein Sakrileg in den Augen des bibliophilen Arthur. Doch Bethany erobert schließlich nicht nur Arthurs Herz, sie hilft ihm auch, das Rätsel des verschwundenen Manuskripts zu lösen ...

Die Leseabschnitte:
- Allgemeine Eindrücke zum Buch/Cover, keine Spoiler erlaubt (Livia)
- 1. Abschnitt: Anfang bis und mit S. 70, Spoiler erlaubt (Svenja)
- 2. Abschnitt: S. 71 bis und mit S. 138, Spoiler erlaubt (Livia)
- 3. Abschnitt: S. 139 bis und mit S. 204, Spoiler erlaubt (Svenja)
- 4. Abschnitt: S. 205 bis und mit S. 288, Spoiler erlaubt (Livia)
- 5. Abschnitt: S. 289 bis und mit S. 377, Spoiler erlaubt (Svenja)
- 6. Abschnitt: S. 378 bis und mit S. 440, Spoiler erlaubt (Livia)
- 7. Abschnitt: S. 441 bis zum Schluss, Spoiler erlaubt (Svenja)
- Fazit und Rezensionslinks, keine Spoiler erlaubt (Livia)

Ich werde mich heute bereits an die ersten Seiten machen und bin schon sehr gespannt
Livia

Kommentare:

  1. Allgemeine Eindrücke zum Buch/Cover, keine Spoiler erlaubt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Livia,

      hab deinen Kommentar nochmal eingestellt. ;)

      Mir gefällt am Cover besonders der Titel, der ins Cover geprägt ist. Ich finde, dass das Cover mit seinen gedeckten Farben und den Manuskripten wirklich zum Inhalt passend gestaltet wurde.

      LG

      Löschen
    2. Super, vielen Dank dir. Ich habe auch keine Ahnung, wie dies geschehen konnte...vielleicht, weil ich vom Handy aus kommentiert habe, da wurde der Kommentar irgendwie gefressen.

      Das stimmt, auch die eher ein wenig "veraltet" anmutende Bibliothek passt da gut dazu. Heute würde man wohl mit helleren Farben und klareren Linien arbeiten, wenn man die neu bauen würde.

      Liebe Grüsse auch dir
      Livia

      Löschen
  2. 2. Abschnitt: S. 71 bis und mit S. 138, Spoiler erlaubt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin nun auch schon mit dem zweiten Abschnitt durch und staune, wie flüssig sich "Der Buchliebhaber" liest. Ich hätte dies nicht erwartet.

      Mir gefällt sehr gut, dass Arthur ein wenig aus der Reserve gelockt wird, seine Konfortzone verlassen und sich auf Neues einlassen muss. Zwischen Bethany und ihm wird sich sicher schon bald eine Romanze entwickeln und ich hoffe sehr, dass die Erzählung dann nicht ihren Fokus verliert. Mir gefällt nämlich Arthurs Liebe zu Büchern und "seiner" Bibliothek sehr, wäre schade, wenn dies sich ändern würde.

      Bethany mag ich, sie nervt mich aber tatsächlich auch ein wenig. Ausserdem wirkt ihr doch ein wenig gewöhnungsbedürftiges Auftretten zu plump. Eigentlich ist sie ja sehr gebildet. Für mich passt dies nicht so wirklich zusammen. Ich bin aber gespannt, ob ich sie auch noch ein wenig ins Herz schliessen kann. Gerade die Szene, in der sie im BB vorliest, zeigt ja auf, dass sie doch auch eine sehr angenehme Seite an sich hat.

      Die Gralssuche geht weiter und scheinbar ist er zum Greifen nahe. Da bin ich auf jeden Fall auch noch gespannt, wie alles weitergeht.

      Svenja, hast du die im Buch erwähnten Bücher gelesen? Ich habe bisher schon von fast allen etwas gehört, vor allem die Sagenwerke sind mir bekannt. Gelesen habe ich aber kein einziges davon.

      Liebe Grüsse und ich bin gespannt auf deine Eindrücke
      Livia

      Löschen
    2. Moin Livia,

      von der Artussage selbst habe ich natürlich auch schon gehört, aber noch nichts davon gelesen. Ein paar der angesprochenen Geschichten kamen mal in einem Band mit deutschen Heldensagen vor, durch den ich mich gequält habe, kann mich aber nicht mehr wirklich an den Inhalt erinnern.

      Mit gefällt am zweiten Abschnitt besonders die angeregte Diskussion zwischen Arthur und Bethany, ob eine richtige Bibliothek oder eine digitale mehr Vorteile mit sich bringt und ob nur eins von beiden existieren kann.

      Ich stimme dir auch in dem Punkt zu, dass die Figur von Bethany nicht so richtig ausgearbeitet wurde. Sie schwankt mir zu sehr zwischen jugendlich/verrückt und seriös/modern.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. 4. Abschnitt: S. 205 bis und mit S. 288, Spoiler erlaubt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr:-)

      Ich bin mit dem nächsten Abschnitt durch und kann das Buch kaum aus der Hand legen. Gut möglich, dass ich heute Abend gleich noch mehr schaffe.

      Was mich besonders fasziniert: mehrere Zeitstränge, Kathedralgeschichte, die Suche nach dem heiligen Gral und eine sich anbahnende Romanze werden so geschickt miteinander verflochten, dass die Geschichte einen richtigen Sog entwickelt. Dies ist dem Autoren wirklich vorzüglich gelungen.

      Auch Bethany zeigt sich nun von einer ganz anderen Seite und ich denke, dass diese Zusammenarbeit sehr produktiv sein wird.

      Auch äusserst amüsant war Arthurs euphorischer Ausbruch im Ausschuss. Gerade scheint ihm alles zu gelingen und ich freue mich schon auf den nächsten Abschnitt.

      Auf bald
      Livia

      Löschen
    2. Moin ihr,

      mir ist das Buch bis hierhin auch noch nicht langweilig geworden. Die kurzen Abschnitte in der Geschichte bekommt dem Lesefluss echt gut.

      Mich hat überrascht, dass Bethany eine ähnliche Verbindung zur Gralsgeschichte hat wie Arthur und sie sich auf diesem Weg ein ganzes Stück näher gekommen sind und gemeinsam ein Team bilden bei verschiedenen Aufgaben.

      Lest schön weiter!
      Svenja

      Löschen
  4. 6. Abschnitt: S. 378 bis und mit S. 440, Spoiler erlaubt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr alle

      Das Buch ist schon fast beendet und ich denke, dass ich morgen den letzten Abschnitt lesen und auch die Rezension veröffentlichen werde. Gerade jetzt spitzt sich alles zu, setzt zum finalen Showdown an und ich bin wirklich total gespannt, wie genau sich die Quelle darstellen wird. Dass Arthur und seine Crew sie nämlich finden werden, daran zweifle ich nicht. Die Frage wird nur sein, ob die Gestalt und der Fundort überraschend sein werden und vor allem auch, ob die Möglichkeit bestehen kann, die Kathedrale und die Kathedralbibliothek rechtzeitig zu retten.

      Nun endlich haben sich Bethany und Arthur ihre Liebe gestanden, was ganz schön romantisch aber trotzdem realistisch war. Was mich nur ein wenig zum Nachdenken bringt: ähnlich wie in "Sakrileg" von Dan Brown verliebt sich der wesentlich ältere Wissenschaftler in seine junge Assistentin (oder hier vielleicht eher Bürokollegin) und dies ausgerechnet bei der Suche nach dem heiligen Gral. Das sind mir schon eher viele Parallelen. Nichtsdestotrotz ist die Geschichte für mich sehr stimmig aufgebaut, spannend erzählt, mitreissend und flüssig geschrieben, historisch informiert und tiefgründig.

      Ich freue mich auf den letzten Abschnitt und bin gespannt, was ihr dazu meint :-)
      Alles Liebe
      Livia

      Löschen
    2. Moin,

      ich stimme dir zu, dass das Ende es in sich hat und zeigt, dass auch Leseratten nicht nur im Sessel Abenteuer erleben können.

      Die Freunde beweisen echten Teamgeist und mir hat auch gut gefallen, dass die Dechiffriermethoden näher erläutert wurden, da es auch für Arthur und CO ziemliches Neuland war.

      Wie Bethany und Arthur zusammengekommen sind, war auf einer Seite schon romantisch, aber irgendwie sind beide nicht die klassischen Romantiker.

      Die Paralellen zu Sakrileg sind mir so direkt gar nicht aufgefallen. Es ist in den meisten Storys ja so, dass sich älterer Mann in jüngere Frau verliebt. Und so richtig zusammengearbeitet haben sie ja eigentlich nicht.

      Alles Liebe

      Svenja

      Löschen
  5. Fazit und Rezensionslinks, keine Spoiler erlaubt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin,

      es hat mir wirklich riesigen Spaß gemacht mit jemandem anderes dieses tolle Buch zu lesen und mich über die einzelnen Abschnitte auszutauschen.

      Meine Rezension findet ihr hier: http://buecherregalschaetze.blogspot.de/2018/01/der-buchliebhaber-charlie-lovett.html

      Danke fürs mitmachen.

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar, über Anregungen und konstruktive Kritik. Ausserdem möchte ich darauf hinweisen, dass ihr mit Absenden eines Kommentars zur Kenntnis nehmt und zustimmt, dass dabei personenbezogene Daten gespeichert werden.