Gemeinsam Lesen, 15.8.17

Gemeinsam Lesen ist eine von Asaviel ins Leben gerufene Aktion,
die nun von den Schlunzen fortgeführt wird.
Hallo ihr Lieben

Irgendwann im Verlauf des gestrigen Tages musste ich mit "Arkadien fällt" pausieren, weil es mich so gar nicht fesselte. Stattdessen habe ich zu einem neuen Buch gegriffen. Genauer gesagt, zu einem Buch, das schon so richtig lange auf meinem SuB liegt und nun endlich gelesen wird.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese aktuell "Die Firma" von John Grisham und bin auf Seite 60.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Ich erinnere mich an Kozinski, aber nicht an Hodge."
Beschreibung des Verlages:
«Der perfekte Thriller!» Stern
Etwas ist faul an der exklusiven Kanzlei, der Mitch McDeere sich verschrieben hat. Der hochbegabte junge Anwalt wird auf Schritt und Tritt beschattet, er ist umgeben von tödlichen Geheimnissen. Als er dann noch vom FBI unter Druck gesetzt wird, erweist sich der Traumjob endgültig als Alptraum.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Dieses Buch liegt seit.....Trommelwirbel.....März 2013 auf meinem SuB. Hier der Beweis. Seit ich meine Neuzugänge jeweils hier verkünde und somit darüber Buch führe (haha, Wortspiel) habe ich eine genaue Übersicht und somit ist dieses Buch offiziell die am längsten auf meinem SuB schmorende SuB-Leiche.
Ich habe noch nicht so viel gelesen, mich aber sofort wieder im typischen Grisham-Stil wiedergefunden, der Leser seit Generationen an diesen Autor fesselt. Irgendwie nüchtern und trotzdem sehr fassbar und transparent beschreibt er von den Machenschaften der Kanzlei, für die sich Mitch bewird und den Job auch erhält. Gerade zu Beginn wird das Bewerbungsgespräch beschrieben und dies so eindringlich, dass ich genau nachfühlen konnte, wie sich die Beteiligten wohl auch gefühlt haben. Ausserdem ist von Anfang an klar, dass etwas gewaltig schief laufen muss in dieser Firma. Wie sonst könnten so viel Geld, Gehalt, Macht und so eine komische Fluktuationsrate der Mitarbeiter (null) im Spiel sein?

4. Gibt es Rezensionen von dir, bei denen sich deine Meinung mittlerweile verändert hat, und die du am liebsten völlig umschreiben würdest? (Frage von Diana)
Ich bewerte grundsätzlich eher streng und habe meine liebe Mühe damit, wenn ich eine Rezension lese, die an einen Verriss grenzt und ein Buch dann immer noch 3 von 5 Sternen erhält, weil es ein Rezensionsexemplar ist oder so. Deshalb mag ich diese Sternenbewertungen nicht und spreche stattdessen Empfehlungen aus. Zu all meinen Empfehlungen kann ich stehen und jede Rezension ist eine Momentaufnahme. Sie beschreibt, wie mir das Buch zu dem Zeitpunkt, zu dem ich es gelesen habe, gefallen hat. Deshalb würde es sogar dann, wenn meine Meinungen sich ändern würden, keinen Grund geben, eine Rezension zu verändern. Vielmehr würde sich dann ein Reread mit neuer Rezension anbieten oder einen Kommentar zur eigenen Rezension mit einer neuen Sichtweise.
Da ich aber Bücher oft nur einmal lese, verändert sich meine Meinung nicht einfach so, das wäre ja auch irgendwie komisch :-)

Wie ist es bei euch? Lest ihr Bücher mehrmals und überarbeitet dann eure Rezensionen?

Liebe Grüsse an alle und ich werde jetzt ein wenig in der Mittagspause und heute Abend stöbern. Jeden eurer Kommentare beantworte ich aber garantiert bei einem Gegenbesuch in den nächsten Tagen
Livia

Kommentare:

  1. Hey Livia :)

    Das Buch kenne ich noch nicht, ist aber auch nicht mein Genre.
    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim lesen :D

    Ich lese nur die Bücher mehrmals, die ich geliebt habe und da schaue ich nachher nicht nochmal auf die Rezi. Ich steh zu meiner Meinung.

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Tag dir :)
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hey Livia,

    vielen Dank für deinen Besuch bei mir ♥
    Dein aktuelles Buch kenne ich nur vom Sehen, ich habe selbst noch nichts von dem Autor gelesen. Aber ich möchte das auf jeden Fall gern irgendwann.

    Bei der letzten Frage geht es mir ähnlich wie dir :)

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Livia,

    danke für deinen netten Besuch bei mir! :)
    Ach ja, John Grisham, das weckt Erinnerungen an alte Zeiten. Anfang der 1990er Jahre habe ich seine Bücher regelrecht verschlungen und war begeistert von "Die Jury", "Die Akte" und natürlich auch von "Die Firma". Für mich immer noch sein bestes Buch und auch die Verfilmung finde ich sehr gut gelungen, wenngleich ich heutzutage mit Tom Cruise nicht mehr viel anfangen kann. ;)
    Leider ließ der Autor dann irgendwann stark nach und wiederholte sich immerzu und jetzt habe ich schon äußerst lange keine Bücher mehr von ihm gelesen.

    Dass Rezensionen Momentaufnahmen sind, da kann ich dir nur zustimmen. Meine Rezis würde ich trotzdem nicht verändern, es sei denn, beim zweiten Mal lesen hat sich alles komplett verändert oder ich habe neue Erkenntnisse hinzugewonnen :)

    Dir viel Spaß mit dem Buch und liebe Grüße von Conny!:)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo :)

    Thriller! So gar nicht mein Genre, den einzigen, den ich bisher gelesen habe, war Sakrileg, aber der hat mir auch wirklich gut gefallen!
    Das Buch hier wäre glaub ich nichts für mich, aber toll, dass es dir gefällt! Und das du es endlich von deinem SuB befreit hast :D
    Viel Spaß noch!

    Mein heutiger Beitrag

    Einen schönen Tag :D

    Liebe Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Livia, :)
    schade, dass dich "Arkadien fällt" nicht begeistern konnte. Ich mochte die Reihe sehr gerne. :)
    Aber dafür hast du ja in diesem Buch eine spannende Lektüre gefunden, wie mir scheint. :) Ich habe noch nichts von dem Autoren gelesen, sollte es aber nach deinen Worten wohl dringend mal ändern. :) Das klingt echt gut. :)
    Und dann auch noch ein SuB-Senior. Echt toll, was in Büchern stecken kann, die schon so lange warten. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Livia :)

    Awww, Grisham! Ich schätze ihn wirklich sehr, gerade wegen seines nüchternen Schreibstils, den du sehr gut in Worte gefasst hast. Man merkt ihm einfach an, dass er selbst Erfahrung aus der Anwaltswelt mit bringt.

    Ich selbst habe durchaus boshafte Rezensionen verfasst, aber das ist mittlerweile wirklich lange her, aber ich habe dir ein kleines Beispiel aus dem Archiv geholt, dass meine Vergangenheit leider beweist :)

    50 Shades of Grey

    Liebe Grüße und einen schönen Lese-Sonntag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Misty

      Ich finde diese Rezension toll, gelungen und sehr amüsant verfasst. Dein Verriss ist begründet und zeigt wohl auf, weshalb diese Reihe von eher anspruchsvolleren Lesern gemieden oder nach einem Buch abgebrochen wird. Ausserdem empfinde ich die Kritik nicht als zu angriffig oder so, von solchen Rezensionen dürfte es definitiv mehr geben.

      Ganz liebe Grüsse
      Livia

      Löschen
    2. Oh, na dann freut es mich, wenn ich dich amüsieren konnte :) Ich versuche trotzdem bei meinen aktuellen Rezensionen (gerade eben habe ich wieder eine veröffentlich wo ich komplett unzufrieden mit dem Buch gewesen bin) nicht gar so boshaft werden zu lassen. Darauf achte ich besonders, wenn ich weiß, dass die Autoren selbst deutschsprachig sind und theoretisch über meine Rezension stolpern könnten.

      Löschen