25. Gemütliches Lese-Miteinander

Hallo ihr Lieben

Ich freue mich schon auf heute Abend. Ab 18.00 Uhr werden wir ganz gemütlich und hoffentlich bei viel Sonne miteinander lesen. Wir lesen zum Thema Vergangene Zeiten. Lest historische Romane, Biografien, Erlebnissberichte und stellt euch auf ganz viele Fragen zum Thema ein (keine Angst, jede Lektüre ist erlaubt).

Vielleicht macht ihr ja dann noch ein wenig Werbung und lasst mir dann einfach den Link zu eurem Startpost da, damit wir uns alle gegenseitig besuchen können.

Bis später und ganz liebe Grüsse
Livia


Wer liest mit?

    Was geschieht heute?
    • 18.00 Uhr: Start, Vorstellungsrunde
    • 19.00 Uhr: 1. Update
    • 20.00 Uhr: 2. Update
    • 21.00 Uhr: 3. Update
    • 22.00 Uhr: 4. Update
    • 23.00 Uhr: letztes Update, Fazit

    18.00 Uhr
    Es ist 18.00 Uhr und ich sitze auf meinem Balkon in der Sonne. Sobald es kühler oder dunkler (oder beides) wird, ziehe ich mich in meinen Lesesessel und später vielleicht auch gleich in/auf mein Bett zurück. Da ich fast alles erledigt habe, was ich heute erledigen wollte und nur noch ein wenig aufräumen muss, sollte ich auch ordentlich zum Lesen und Besuchen kommen.

    1. Welches Buch liest du heute und auf welcher Seite startest du?
    2. Wo liest du? Zeigst du uns vielleicht deinen Leseplatz?
    3. Und nun bin ich natürlich noch gespannt, was du dir zum Abendessen/Knabbern/Trinken gönnst :-)

    1. Ich lese gerade "Die Kinder der Rothschildallee" von Stefanie Zweig und starte auf Seite 148. Wer weiss, vielleicht schaffe ich es sogar, das Buch heute zu beenden, das wäre toll.

    Die Kinder der Rothschildallee - Stefanie Zweig

    Beschreibung des Verlages:
    Der Boykott der jüdischen Geschäfte im April 1933 nimmt dem Kaufmann Johann Isidor Sternberg jede Hoffnung auf eine Zukunft in Deutschland. Er, seine Frau Betsy, die Kinder und Enkel werden zu Aussätzigen in ihrer geliebten Heimatstadt Frankfurt. Die Nazis nehmen ihnen Arbeit, Sicherheit und schließlich die Heimat. Die Bedrohung ihres Lebens wird für die jüdische Familie Sternberg zur schrecklichen Normalität.

    2./3. Wie gesagt starte ich auf dem Balkon. Den zeige ich euch gleich zusammen mit meinem Abendessen (Kartoffel-Gemüse-Gratin mit einem Glas Wein). Später ziehe ich mich wohl auf meinen Lesesessel und in/auf mein Bett zurück.



    19.00 Uhr
    Und schon ist die erste Stunde vorbei. Ich hoffe, dass ihr es euch schon total gemütlich machen konntet, das Essen und die Sonne so geniessen konntet, wie ich und möchte gleich die nächste Fragen stellen.

    4. Liest du oft historische Romane/Erlebnisbereichte, welche dich in eine andere Zeit entführen?
    5. Hast du dein heutiges Buch bewusst zum Thema gewählt? Inwiefern passt es zu unserem heutigen Motto?


    4. Nun ja, gerade mit Mittelalterromanen tue ich mich ja oft ein wenig schwer. Leider. Irgendwie sind mir diese Bücher manchmal ein wenig zu langatmig und zu romantisch verspielt. Schliesslich war das Mittelalter eine ziemlich derbe Zeit. Ausserdem fehlt mir da immer wieder auch der Anspruch an den Leser.

    5. Na klar, ich habe ja auch das Motto gewählt :-) Ich bleibe aber bewusst beim Zeitzeugenbericht und werde auch - sollte ich dieses Buch heute beenden - nachher gleich zu einem weiteren Buch zum Thema greifen.


    20.00 Uhr

    Es ist schon 20.00 Uhr und erst langsam wird es dunkel, Wahnsinn.
    Ich hoffe, dass ihr bis jetzt einen schönen Leseabend hattet. Nun würde ich euch gerne bitten, ein paar Details zu eurem Buch loszuwerden :-)

    6. Faszination Mittelalterroman/historischer Roman, etwas, das ich fast gar nicht nachvollziehen kann, weil ich leider nicht nur gute Erfahrungen damit gemacht habe. Kannst du mir einen Mittelalterroman/historischen Roman mit Handlung vor 1900 empfehlen, der dich wirklich überzeugt hat?
    7. Und nun würde ich gerne wissen, was dir an deinem aktuellen Buch besonders gut gefällt, und was weniger.

    6. Obwohl ich nicht nur gute Erfahrungen gemacht habe, würde ich euch gerne eine Rezension zu einem Buch verlinken, das mich wirklich überzeugt hat. Es handelt sich dabei um "Hexenliebe" von Marita Spang und überzeugt mit fundierter Recherchearbeit und authentisch geschilderten Figuren.

    7. An meinem aktuellen Buch gefällt mir vor allem, dass es sich so leicht liest. Es ist unterhaltsam, hat aber trotzdem genügend Tiefgang und nähert sich vorsichtig einem schwierigen Thema an. Obwohl es der zweite Teil einer Reihe ist (und ich den ersten Teil nicht gelesen habe), fehlt mir bis jetzt nichts. Die Geschichte wird einfach mit den aktuellen Figuren, die alle nun langsam aber sicher im "heiratsfähigen Alter" sind, weitererzählt. Ich kann mir vorstellen, dass im ersten Band vor allem auf die Kindheit eingegangen worden ist, was aber nun gar kein Versäumnis darstellt.
    Diese Geschichte einer jüdischen Familie, die miterleben muss, wie ihr Heimatland Deutschland mehr und mehr zu einem gefährlichen Ort wird und wie ihre mittlerweile erwachsenen Kinder zusätzlich zu dieser schwierigen Situation den Kopf verlieren, wird sehr authentisch dargestellt. Die Autorin zieht viele Parallelen zu ihrer eigenen Biografie und die Leichtigkeit der ersten zweihundert Seiten weicht mehr und mehr einer bedrückenden Stimmung.
    Weniger gut gefällt mir, dass die ganze Erzählsprache irgendwie sehr bieder und belehrend daherkommt und es scheint fast ein wenig so, als würde ich ein Buch aus einer wesentlich frauenverachtenderen Zeit (wo Frauen ausschliesslich jungfräulich in die Ehe gehen, hundert Kinder gebären und gute Mütter sein mussten), als den frühen Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts und obwohl ich die Sprache sonst total mag, weil sie so flüssig durch die Geschichte führt, frage ich mich ein wenig, was denn nun wirklich die Meinung und Haltung der Autorin ist. Andererseits könnte man aber auch anmerken, dass sie ziemlich so schreibt, wie damalige Mütter und Väter gedacht haben, was dann wieder sehr gut passen würde. Ihr seht, nicht ganz einfach zu entscheiden :-)


    21.00 Uhr
    Oh, Schreck. Schon wieder Zeit und ich komme definitiv nicht nach beim Tippen. Lesen läuft gerade auch nicht so, aber das Stöbern auf euren Blogs passt mir gerade besser. Nur wird es im Buch jetzt sogar noch richtig spannend, also werde ich doch noch ein wenig lesen.
    Was mich als Schweizerin, die sich in der Schule vermehrt mit der Tellsgeschichte und anderen (zwar spannenden, historisch aber definitiv an den Haaren herbeigezogenen) Legenden befassen musste und wichtige historische Ereignisse der Neuzeit jetzt mit Lesen aufarbeiten will und muss, interessieren würde:

    8. Wie stehst du zu Erlebnis- und Zeitzeugenberichten aus den Weltkriegen? Geht dir das räumlich und historisch zu nahe? Greifst du lieber auf Erzählungen deiner Familie zurück? Liest du gerne Bücher, die im 20. Jahrhundert spielen?


    22.00 Uhr
    Die Zeit fliegt hier nur so. Ich stöbere gerade auch in euren Empfehlungen und Blogs und mache mir die eine oder andere Notiz. Ich habe es ein wenig weiter als bis Seite 200 geschafft, aber das ist es dann auch schon. Aber nun folgt bereits die letzte Frage und um 23.00 Uhr freue ich mich schon auf ein Fazit von euch. Dann wird im Bett noch ein wenig gelesen und morgen kann ich dann das Buch hoffentlich beenden.

    9. Wenn du selber einen historischen Roman schreiben müsstest, mit welcher Zeit würdest du dich am liebsten befassen?

    9. Ich bin mir nicht ganz sicher. Mich interessieren so viele Epochen und Gebiete. Das Mittelalter würde es aber ehr nicht sein, wie ihr sicher schon vermutet habt. Viel eher die Geschichte Nordamerikas zur Zeit der Indianer oder auch Osteuropa um 1950 - 2000. Gerade das ehemalige Jugoslawien und dessen bewegte Geschichte (die aber natürlich bis ins Mittelalter zurückgeht) interessieren mich sehr. Ich würde mich aber vor allem auf die aktuellsten Geschehnisse konzentrieren.


    23.00 Uhr
    Wow, die Zeit ging heute so schnell vorbei, wie schon lange nicht mehr. Und tatsächlich habe ich bis Seite 253 gelesen, in der letzten Stunde kam ich sehr gut voran. Das sind zwar nur ein wenig mehr als 100 Seiten, aber ich habe nicht wirklich viel Zeit ins Lesen investiert. Von dem her passt das schon :-) Ich hoffe, dass euch der heutige Abend genau so viel Spass gemacht hat wie mir und bin natürlich wie immer froh um Anregungen, Wünsche und konstruktive Kritik jeglicher Art.

    Nun lese ich im Bett noch ein wenig und wünsche euch noch einen schönen Abend und eine gute Nacht und danke von ganzem Herzen für eure Teilnahme, die vielen Kommentare und Tipps und die gemütlichen Stunden
    Livia

    Kommentare:

    1. Huhu,

      ich bin gerne heute Abend dabei, dann hat mein Freund Zeit zum zocken xD

      Hier mein Update-Post für nachher: http://a-winterstory.blogspot.de/2017/03/gemutliches-lese-miteinander-samtpfote.html

      Bis dann,
      Vivka

      AntwortenLöschen
    2. Awww ich möchte auch einen Balkon ^^ Und dein Abendessen würde ich mir auch mopsen ;)

      Das Buch klingt interessant, mal sehen, was du heute noch davon berichtest =)

      Liebste Grüße,
      Vivka

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hallo liebe Vivka

        Lecker war es, das stimmt :-) Und ja, der Balkon war ein total Kriterium, wir hätten uns wohl nie für eine Wohnung ohne entschieden. Unser fünftes Zimmer wird gerade ein wenig überarbeitet. Wenn alles fertig ist, zeige ich dann Bilder :-)

        Bis gleich wieder
        Livia

        Löschen
      2. Ja bei mir gabs die Wohnung zum Freund dazu xD Aber wir sehen uns auch nach was neuem um, wenn ich mal nen Job gefunden habe und die Augensache besser geworden ist! Dann soll es aber eher nen kleines Häuschen mit Garten sein =)

        Au ja, Bilder sind immer toll <3

        Mit Mittelalterromanen habe ich auch oft Probleme, komme da selten so rein, dass ich es genießen könnte ^^"

        Löschen
      3. Häuschen mit Garten kann sich ein junges Paar in der Schweiz nur selten leisten, zumal wir kein Juristen-/Arzt-/Professorenpaar sind :-) Ist aber auch kein Thema, da wir zuerst einmal ein paar Ausbildungen abschliessen und die Welt bereisen wollen, bevor wir uns dann vielleicht (oder auch nie) irgendwo für länger niederlassen.
        Gerade passt es sehr gut, wie es ist.

        Werden geliefert, versprochen :-)

        Oh, du auch? Woran liegt das denn nur?

        Löschen
      4. Jaaaa gut, in Deutschland muss man da auch ein wenig was haben, aber ich denke mal, es ist machbar, vielleicht machbarer als in der Schweiz =)
        Also wenn mich dann mal ein Chef will xD Und ich wieder richtig sehen kann ^^"

        Welt bereisen klingt super, wo soll es überall hingehen? =)

        Sehr gut =)

        Keine Ahnung, aber scheint vielen hier so zu gehen ^^

        Löschen
      5. Vor allem mal sicher insgesamt ein Jahr in die USA, auf jeden Fall stehen auch noch ein paar Länder in Europa auf dem Plan und länger nach Kanada wollen wir auch. Wir gehen Schritt für Schritt vor.

        Ja, doch, dann bin ich mal gespannt auf Sus Tipps :-)

        Löschen
      6. Awww nach Kanada mag ich auch mal total gerne =)

        Löschen
    3. Huhu!

      Da bin ich mit meinem Post :)

      https://leseratz.blogspot.co.at/2017/03/gemutliches-lese-miteinander-28032017.html

      Liebe Grüße
      Ascari

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hallo liebe Ascari

        Auch dir schicke ich ein herzliches Willkommen zu, toll, dass du auch mitliest. Jetzt geht dann gleich das nächste Update online und dann werdet ihr ausgiebig besucht :-)

        Bis gleich
        Livia

        Löschen
    4. 'Nabend!

      Dein Buch hört sich interessant an und ich glaube sogar, das ich es auch schon mal in der Hand hatte. Kommt mir irgendwie bekannt vor, mitgenommen habe ich es aber nicht - jaaaa, manchmal kann ich ein Buch auch in der Handlung liegen lassen. ^^
      Hach, ein Balkon wär ja mal was. Das wäre bei mir eine grüne Leseoase. :)

      Was die Mittelalter Romane angeht, die lese ich ganz gerne, aber es müssen nicht immer nur die Ladys sein, die von ihren Rittern umworben werden. ^^

      Bis später! :)

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Ich finde auch, da geht mehr als die üblichen Liebesgeschichten :D.

        Liebe Grüße
        Ascari

        Löschen
      2. Ja, stimmt, schrecklich diese frauenfeindlichen Storys. Und vor allem frauenfeindlich im Sinne von überromantischem Quatsch, das man sich als moderne Frau antun soll.

        Du Witzige, kannst dir die Autoren nicht merken. Auch nicht schlecht :-)

        Löschen
      3. Jep, hab ich grad auch empfohlen. :)

        Löschen
    5. Und schon wieder da!

      "Hexenliebe" hab ich auch schon etwas länger auf meiner WuLi.
      Der Klappentext hat mich schon richtig neugierig gemacht und deswegen bleibt es auch auf meiner WuLi, bis ich es habe. :)

      Und Mittelalter-Bücher hab ich tatsächlich, die ich empfehlen kann.
      Update kommt gleich.

      Und tschüß ....

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Super, danke für die vielen Tipps :-)

        Löschen
    6. Hallo,

      bei mir ist es leider später geworden, da wir das schöne Wetter erst noch zum Grillen genutzt haben :)

      Meine Updates findet man hier: https://buchbria.blogspot.de/2017/03/25-gemutliches-lese-miteinander-bei.html

      "Die Kinder der Rothschildallee" habe ich schon sehr lange im SuB liegen. Wie gefällt es dir denn?

      Tja, und mit den Mittelalter-Romanen geht es mir ähnlich wie dir. Ich habe es mal mit der Wanderhure versucht und seitdem traue ich mich nicht mehr an Bücher heran, die in dieser Zeit handeln.

      Bis später
      Diana

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Ja, halloooo, du Liebe

        Mein Wein ist leider schon alle....ich proste dir aber gerne zu, solltest du gerade vor einem edlen Tropfen sitzen :-)

        Doch, es gefällt mir gut. Vielleicht hätte ich ein innigeres Verhältnis zu den Figuren, wenn ich den ersten Band gelesen hätte, aber die Geschichte und Handlung gefallen mir total.

        Oh, "Die Wanderhure", irgendwie so gar nicht meins. Und leider ist es mir total unbegreiflich, wie das Autorenpaar Iny Lorentz so beliebt werden konnte. Historisch korrekt sind die Geschichten ja, aber sonst? Mag ich einfach irgendwie nicht.

        Ganz liebe Grüsse und ich komme gleich bei dir vorbei
        Livia

        Löschen
      2. Ach, wusste ich gar nicht, dass das 2 Bände bei der Rothschildallee sind, aber ich habe den 1. Band. Sollte ich wohl endlich mal lesen :)

        Was die Wanderhure betrifft, so kann ich es auch nicht nachvollziehen. Meins war es ganz und gar nicht und diejenigen, die es mir empfohlen haben, waren allesamt Leute, die sonst eher wenig lesen. Die haben jedoch die komplette Reihe verschlungen.

        Löschen
      3. Ich hab "Die Wanderhure" eigentlich noch gemocht. Aber was dann hinterher nachkam, war schon im Grunde immer wieder dieselbe Geschichte, nur mit neuen Namen und einer anderen Zeit. Ich hab erst vor kurzem mal wieder etwas von ihnen gelesen ... "Die steinerne Schlange" hatte eigentlich ne gute Idee, aber die Umsetzung über 600 Seiten hinweg war nicht ganz einfach, puuuuh.

        Löschen
      4. Sind sogar drei, wenn ich das richtig gesehen habe...

        Genau so erlebe ich es auch. Menschen, die nur in den Ferien lesen greifen plötzlich zur Wanderhure und lesen sechs dieser dicken Bücher in zwei Wochen. Spannend eigentlich.

        Löschen
      5. An Ascari: Das verstehe ich dann wirklich nicht. Wenn man das dann einfach nur irgendwie aufwärmt und anders würzt...reicht mir jeweils nicht.
        Stimmt, das ist vielleicht auch noch so ein Punkt, diese Bücher sind oft unendlich lang und wenn es sich dann so hinzieht, überzeugt es natürlich nicht.

        Löschen
      6. Für mich war das mit ein Grund, warum ich nur einige wenige von ihnen gelesen habe, wenn mich zumindest das Setting, in das die Geschichte eingebettet ist, angesprochen hat. Die anderen habe ich immer links liegen lassen ... Aber gut, wir wissen ja, wie das ist, Bücher müssen nicht gut sein, um sich gut zu verkaufen :D.

        Löschen
      7. Ja, das stimmt Ascari. Nur kenne ich tatsächlich viele Leute, die total begeistert sind davon. Aber wie du sagst, alles Geschmacksache.

        Löschen
    7. Vielen Dank für den tollen Leseabend, auch wenn ich plötzlich weg war, die Müdigkeit und Kopfschmerzen haben mich überrannt und bin dann nur noch ins Bett gefallen ^^
      Aber es war wieder sehr schön und ich freue mich bereits auf das nächste Mal =)

      Liebste Grüße,
      Vivka

      AntwortenLöschen
    8. So, auch wenn ich es gestern nicht mehr geschafft habe, so sage ich jetzt noch schnell vielen Dank für den netten Leseabend!
      Hat mir wirklich Spaß gemacht und wenn ich Zeit habe, dann bin ich auch beim nächten Mal wieder mit dabei. :)

      Ich wünsche schonmal ein schönes Wochenende!

      Ganz liebe Grüße von der Nordsee,
      Su

      AntwortenLöschen