Weißer Zug nach Süden, Rezension

Weißer Zug nach SüdenWeißer Zug nach Süden - Thommie Bayer

Beschreibung des Verlages:
Wer bist du, wenn du das Leben einer anderen lebst?
Chiara stammt aus Castelnuovo in Italien. Warum sie nach Deutschland gekommen ist, geht niemanden etwas an. Jetzt ist sie da und führt das Leben, das ihre Freundin Leonie ihr hinterlassen hat: Chiara wohnt in Leonies Haus auf dem Hügel und hat auch ihren Job übernommen, sie putzt. Für den Übergang, sagt sie sich, aber dieses Leben gefällt ihr, sie mag es, in fremde Wohnungen zu schauen, die Dinge in Ordnung zu bringen. Die Wohnung des Herrn Vorden übt dabei eine besondere Anziehung auf sie aus. Und auch Vorden scheint eine tiefere Verbindung zu ihr zu haben - denn jede Woche, wenn Chiara seine Räume betritt, findet sie auf seinem Schreibtisch einen Stapel Blätter mit einer Geschichte. Und jede Woche fragt sie sich, ob der Mann, von dem sie nicht einmal den Vornamen kennt, ihre Gedanken lesen kann. Denn seine Geschichten haben sehr viel mit ihrem Leben zu tun.

Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch bei einer Buchverlosung von Lovelybooks gewonnen. Es wurde sogar vom Autor signiert und ich hatte mich damals nur aufgrund des Covers dafür beworben. Um so gespannter war ich dann auf den Inhalt und wurde davon nicht enttäuscht. Von der ersten Sekunde an war ich im Buch gefangen und gefesselt vom Schreibstil des Autors und habe zu meiner Verwunderung bald schon herausgefunden, dass ein weiteres Buch von Thommie Bayer auf meinem SuB liegt, das natürlich schon bald gelesen wird.
Besonders gut hat mir die Protagonistin Chiara gefallen, die aus einer schwierigen Lebenssituation geflüchtet ist und nun ein paar Wochen im Haus ihrer Freundin Leonie leben darf. Sie übernimmt aber nicht nur deren Wohnraum, sondern auch deren Putzjobs und putzt somit auch in einer Wohnung, die sie inspiriert und deren Besitzer sie - ohne sie zu kennen - zu inspirieren scheint. Bald treffen verschiedene Lebensgeschichten, Fiktion und Realität, Wunsch und Traum aufeinander, wir dürfen teilhaben an eindrücklichen und berührenden Kurzgeschichten, die Herr Vorden Chiara in der Wohnung zurücklässt und der Leser erfährt auch endlich, warum Chiara ihr altes Leben hinter sich lassen musste.

Schreibstil und Handlung:
Die Rahmenhandlung habe ich euch bereits kurz geschildert und im Klapentext findet ihr ebenfalls noch ein paar Details. Zusätzlich erfährt der Leser aber noch einiges über die Vergangenheit von Chiara und Leonie und begleitet Chiara bei ihren Putzjobs in die verschiedenen Wohnungen ihrer Auftraggeber. Diese bieten einen wunderbaren Einblick in deren Leben und Geschichten. Dies war für mich als Leserin total spannend und genau so berührend und aufwühlend, wie für Chiara.
Thommie Bayer schreibt so mitreissend, gefühlvoll und intelligent, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Der Autor schafft es, die Vergangenheit der Protagonisten mit ihrer Gegenwart und Zukunft zu verbinden und nie den roten Faden aus den Augen zu verlieren. So entsteht ein eng verwobenens Konstrukt voller Emotionen, Geschichten und Fantasie, welches sicher nicht nur mich zu begeistern weiss.

Meine Empfehlung:
Scheint ganz so, als hätte ich euch in diesem Monat nur Bücher zu empfehlen. Auch "Weißer Zug nach Süden" kann ich euch nur ans Herz legen. Der Schreibstil, der Sog der Sprache, die berührende Handlung und die Geschichten von Herrn Vorden verbinden sich zu einem stimmigen, mitreissenden Ganzen, das Lust auf mehr macht.

Zusätzliche Infos:
Titel: Weißer Zug nach Süden
Autor: Thommie Bayer, 1953 in Esslingen geboren, studierte Malerei und war Liedermacher, bevor er 1984 begann, Stories, Gedichte und Romane zu schreiben. Neben anderen erschienen von ihm »Die gefährliche Frau«, »Singvogel«, der für den Deutschen Buchpreis nominierte Roman »Eine kurze Geschichte vom Glück« und zuletzt »Weißer Zug nach Süden«.
Hardcover mit Schutzumschlag: 144 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: Piper
Erschienen am: 16.02.2015 
ISBN: 978-3-492-05610-6

1 Kommentar:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen