Rezension: Ein wunderbarer Sommer

Ein wunderbarer Sommer - Kerry Fisher

Beschreibung des Verlages:
Blühender Oleander, Limonenduft und Herzklopfen – auf Korsika hat Octavia Sheldon unvergessliche Sommer verbracht und immer von einem romantischen Leben im Süden geträumt. Die Realität: englisches Nieselwetter statt Sonnenschein, und Liebe und Leidenschaft kochen auf Sparflamme. Verheiratet mit dem trägen Jonathan verbringt Octavia ihre Zeit vor allem mit Kindererziehung, Elternabenden und Bergen von Dreckwäsche. Als ihre beste Freundin sich scheiden lässt, kommt Octavia ins Grübeln. Was wäre, wenn auch sie selbst ausbrechen würde? Ausbrechen in Richtung Korsika – in Richtung des Mannes, den sie nie vergessen konnte ...

Meine Meinung:
http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Liebe,-das-Glueck-und-ein-Todesfall/Kerry-Fisher/Goldmann-TB/e457682.rhdNachdem mich "Die Liebe, das Glück und ein Todesfall" im letzten Monat so unglaublich begeistert hatte, musste ich das zweite Buch der Autorin Kerry Fisher unbedingt auch so schnell wie möglich lesen. Ich hatte Glück und das Buch wurde mir sofort nach dem Einstellen meiner Rezension von Fishers Erstling vom Bloggerportal von Randomhouse zugestellt.
Ich habe das Buch sofort begonnen und war zuerst einmal irritiert: "Ein wunderbarer Sommer" spielt nämlich die ersten hundertfünfzig Seiten lang im Winter, genauer gesagt um Weihnachten herum. Diese Weihnachtsstimmung hat für mich anfänglich weder zum (wunder-, wunder-, wunderschönen) Cover, noch zum sommerlichen Titel gepasst, mich aber sofort angenehm frösteln und zimtduft riechen lassen. Dann aber schreitet das Buch durch die Zeit und lässt Octavia und ihre beste Freundin Roberta einen wechselhaften Frühling mit Liebeswirren und Stress in der Familie und einen warmen Sommer voller Neuorientierungen durchleben. Einmal mehr hat mich die Intensität und die eindringliche Stimmung überzeugt, die Fisher mit wenigen Worten zu erzeugen schafft. So viele tragische Gefühle, so viele schemerzhafte Entscheidungen und Erfahrungen und so viele Situationen, in denen der Alltag und das Leben allen Protagonisten in die Quere kommen, machen das Buch zu einer Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich konnte mit beiden Frauen sehr gut mitfühlen und war begeistert von den Schilderungen ihrer Gefühle, innerer Konflikte und Beweggründen, welche die Frauen zu ihren Handlungen getrieben und auch von ihnen abgehalten haben.

Schreibstil und Handlung:
Kerry Fishers Bücher überzeugen mit klaren und trotzdem detaillierten Beschreibungen. Mithilfe weniger Worte beschreibt und schafft die Autorin nämlich Gefühle, Interaktionen zwischen den Protagonisten und humorvolle, tragische, dramatische, traurige, amüsante und situationskomische Stimmungen und Momente. Beide Protagonistinnen und ihre Familien sind sehr greifbar, differenziert und somit äusserst authentisch dargestellt. Ich hatte innerhalb von kürzester Zeit das Gefühl, mich am Leben von Freundinnen zu beteiligen. Ich habe mitgelitten, mitgelacht und mitgefiebert und bis zur letzten Seite auf ein versöhnliches Ende gehofft.
Die Handlung um die eigentlich so rebellische Octavia, die aber viele Facetten ihrer jugendlichen Freiheit für das Familienleben geopfert hat und um die kontrollierte Roberta, die sich nur unter grossen Anstrengungen und Schmerzen von ihrem tyrannischen Ehemann trennen kann, überzeugt mit stimmigen, überraschenden und sehr gefühlvollen Szenen und Momenten und genau deshalb hat mir die Handlung so gut gefallen.

Meine Empfehlung:
Sehr viel Abenteuer, Liebe, Verletzung, Schuld und Verzeihen gehören genau so zu diesem Buch, wie feinsinnige Charakterstudien der Figuren und wunderschön beschriebene Landschaften und somit wird "Ein wunderbarer Sommer" zu einem tiefgründigen und berührenden Sommerbuch, das man aber eigentlich in jeder Jahreszeit lesen kann.

Zusätzliche Infos:
Titel: Ein wunderbarer Sommer
Originaltitel: The Island Escape
Autorin: Kerry Fisher, die fließend Italienisch, Spanisch und Französisch spricht, ist in Peterborough aufgewachsen und lebt heute mit ihrem Ehemann, ihren zwei wundervollen Kindern und dem Familienhund Poppy in Surrey. Im Anschluss an ihr Studium an der Bath University hat sie an der City University ein Aufbaustudium zur Journalistin absolviert – um nach einigen Jahren in ihrem vermeintlichen Traumjob zu erkennen, dass sie in Wahrheit vom Bücherschreiben träumt. Mehr Informationen zur Kerry Fisher unter: www.kerryfisherauthor.com und www.facebook.com/kerryfisherauthor.
Taschenbuch: 480 Seiten
Sprache: Deutsch
Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Karin Dufner
Verlag: Goldmann
Erschienen: 16.05.2016 
ISBN: 978-3-442-48212-2

Kommentare:

  1. Liebe Livia,
    ui, da werden beide Bücher wohl auf meine Wunschliste wandern, wenn du so begeistert bist.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina

      Das würde ich dir definitiv empfehlen. Die Bücher sind toll und so anders und eindringlich erzählt.

      Alles Liebe
      Livia

      Löschen