Rezension: Fast perfekt ist gut genug

Fast perfekt ist gut genug - Kristan Higgins

Beschreibung des Verlages:
Alle um sie herum scheinen das Bilderbuch-Familienglück zu haben – nur Brautmodendesignerin Jenny nicht. Also kehrt Jenny Manhattan den Rücken und in ihre Heimatstadt zurück. Vielleicht färbt das perfekte Familienleben ihrer Schwester auf sie ab, vielleicht findet Jenny eine neue Liebe? Ein Sommer voller Geheimnisse und Lügen, der Versuchungen und Offenbarungen liegt vor den Schwestern – aber auch ein Sommer des wahren Lebensglücks.

Meine Meinung:
Dieses Buch habe ich bei Blogg dein Buch gewonnen und ihr könnt es hier bestellen. Leider war das Buch sehr lange unterwegs und ich hatte schon gar nicht mehr damit gerechnet, es überhaupt noch zu bekommen. Dann aber war es plötzlich da und meine Freude war um so grösser. Mir hat "Fast pefekt ist gut genug" sehr gut gefallen und ich war positiv vom Gefühlschaos überrascht, das ich beim Lesen angetroffen habe. Ich hatte einige Male Tränen in den Augen und konnte mich gut in die Protagonistinnen hinein fühlen. Ganz viele tragische Geschichten werden verknüpft und trotzdem versuchen die Protagonistinnen Jenny und Rachel immer wieder, ihr persönliches Glück zu finden. Dafür müssen sie aber einiges in Kauf nehmen und schwere Entscheidungen fällen, die ihr Leben komplett auf den Kopf stellen. Ich fand es wunderbar, die Geschichte abwechslungsweise aus der Sicht von Jenny und Rachel erzählt zu bekommen, denn beide Frauen werden ganz unterschiedlich und realistisch dargestellt und wirken somit sehr authentisch.

Schreibstil und Handlung:
Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen, das Buch liest sich flüssig und es wird immer wieder emotional. Diese Emotionen werden sehr realistisch vermittelt und ich konnte die Figuren und ihre persönlichen Geschichten gut fassen. Auch die Beschreibungen haben mir gut gefallen, was mir ja immer besonders wichtig ist.
Die Handlung kann ich ebenfalls nur loben. Viele intensive und überraschende Momente haben sich mit emotionalen Szenen abgewechselt und auch der Humor kam überhaupt nicht zu kurz. Mir waren die Schestern Jenny und Rachel äusserst sympathisch und ich habe vor allem die Szenen in Jennys Brautmodgeschäft und die Szenen mit ihren Nichten gemocht, die sehr liebevoll gestaltet waren. Es war ausserdem interessant, ihr beim Schneidern und Fertigen der Desings ihrer Kleider über die Schultern zu schauen und die eine oder andere Horrorbraut anzutreffen. Leider kann ich nicht wirklich mehr zum Inhalt verraten ohne zu spoilern, aber es versteht sich von selbst, dass auch das Leben von Rachel nicht ohne Risse auskommt, obwohl es auf den ersten Blick so scheint und alle diese Dinge, die eben genau unseren Alltag bestimmen, machen auch dieses Buch aus. Die kleinen Kratzer, die Dellen und die eine oder andere Unwahrheit, die wohl leider einfach zum Leben dazu gehören.

Meine Empfehlung:
Ich empfehle euch dieses Buch weiter, weil es von allem etwas dabei hat, weil Jenny und ihre Schwester Rachel zwei wunderbare Protagonistinnen mit ihren ganz eigenen Sorgen, Ängsten, Fähigkeiten und einer sympathischen Art sind und weil sich die Geschichte nur so wegliest, bestens unterhält und sehr berührt.

Zusätzliche Infos:
Titel: Fast perfekt ist gut genug
Originaltitel: If You Only Knew
Autorin: Kristan Higgins lebt mit ihrer Familie in einer kleinen Stadt in Connecticut, die über eine schöne Bibliothek, eine große landwirtschaftliche Messe, einen fantastischen Eis-Stand verfügt, aber sonst nicht viel Aufregendes zu bieten hat. Sie ist Mutter von zwei liebenswerten Kindern und Ehefrau eines Feuerwehrmanns, der - und das ist vielleicht noch wichtiger – auch ein toller Koch ist. Zur Familie gehören ein fröhlicher Labrador-Mischling, zwei Katzen und manchmal ein kurzlebiger Betta-Fisch.
MIt dem Schreiben von Romanen fing die gelernte Werbetexterin an, als ihre Kinder nachmittags regelmäßig schliefen. Das machte ihr wesentlich mehr Spaß als Wäsche zusammenzulegen und so begann sie ihren ersten Roman. Kristan hat ihren BA in Englischer Sprache beim College of the Holy Cross gemacht. Kristan und ihre Familie verbringen so viel Zeit wie möglich in Ihrem Zuhause am Cape Cod, wo sie im Atlantik frösteln, Fahrrad fahren, Pferdefliegen totschlagen und nie Fisch fangen. 
Taschenbuch: 428 Seiten 
Sprache: Deutsch 
Originalsprache: Amerikanisch
Übersetzt von: Katja Henkel
Erscheinungsdatum: 10.03.2016 
ISBN: 9783956492877

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen