Neues Blogdesing oder: eine kurze Geschichte meines Blogs

Guten Sonntagmorgen ihr Lieben

Ihr habt es alle schon gesehen und dürft es gleich noch einmal bestaunen: mein Blog wurde neu eingekleidet. Da ich total unbegabt bin, was Designs anbelangt - wie ihr später beim Rückblick noch sehen werdet - habe ich die liebe Ines von The Call of Freedom & Love gebeten, mir zu helfen. Dies hat sie schon einmal gemacht und auch damals schon war ich total zufrieden. Nur leider hat mich das wunderbare Design nicht ganz erfüllt oder vielmehr nach kurzer Zeit gelangweilt. Es war irgendwie einfach nicht ganz ich und darum habe ich beschlossen, Ines noch einmal um ein Design zu bitten.

Und damit ihr die tollen "Fortschritte" auf einen Blick bewundern könnt, habe ich euch einen kleinen Rückblick gebastelt.

1. blaues Design
Leider, leider, leider habe ich kein Bild mehr von meinem ersten Design. Einige von euch werden sich noch an die vielen Blautöne erinnern, die insgesamt vielleicht zu stark waren und auf die Dauer zu langweilig, in sich aber doch sehr stimmig und auch ein wenig verspielt. Hätte ich gewusst, dass mein Blog einmal so aussehen und so lange "leben" würde, wie jetzt, hätte ich damals einen Screenshot gemacht...aber tja, man kann nicht in die Zukunft sehen. Das Design erinnerte aber ein wenig an das meines Zweitblogs (den ich in den nächsten Wochen auch wieder ein wenig beleben will), nur mit mehr Blautönen :-)


1. selbstgebastelter Header, neues Design
Dann endlich wurde es mir zu bunt, respektive zu blau und ein neues Design musste her. Neue Seitenleisten, neuer Header, weisser Hintergrund... Das Blog sollte professioneller, erwachsener wirken, mehr zu mir passen, individueller sein.
Und dann bastelte ich einen Header (meinen ersten Header), der ziemlich gut widerspiegelte, wer und was ich bin und war: ein Mensch mit Ecken und Kanten, vielen Interessen und manchmal auch ein wenig chaotisch :-)
Erinnert ihr euch? Die rosa/lila Titel und Links haben sich aber bis jetzt gehalten, sie gefallen mir nach wie vor sehr gut, passen zu mir, wirken schlicht und nicht zu aufdringlich.


1. "gekauftes" Design
Und hier kam zum ersten Mal Ines ins Spiel. Über Nacht erschuf sie ein Design, das fantastisch war und perfekt passte. Es gefiel mir sehr gut und ich erhielt viele Komplimente.
Aber wie ihr oben lesen könnt, passierte, was passieren musste und mehr Farbe sollte in mein Leben kommen. Mehr Farbe, ein wenig Shabby, ein wenig mehr ich und vor allem: ein wenig weniger lila :-)


2. Design von Ines
Und Ines Spamordner verschluckte meine Mail und Ines machte sich dann plötzlich und obwohl ich gar nicht mehr an sie gedacht hatte, an die Arbeit. Und Sie überraschte und begeisterte mich. Als ich meinen Blog eines Morgens aufrief, erkannte ich ihn nicht wieder. Der Header war einfach perfekt und nur noch kleinste Änderungen mussten her. Viel Grün war plötzlich da. Helles, frisches, wunderschönes Grün und ich erkannte mich im Design wider. Wie hatte Ines - ohne mich zu kennen - so etwas wundervolles erschaffen können? Ich stelle mir so den Moment vor, in dem die Braut DAS perfekte Kleid anprobiert und sich zum ersten Mal im Spiegel sieht. Danke, danke, danke liebe Ines.

Ein paar Gedanken zu Blogdesigns:
Ich weiss, ein Design kann eine Visitenkarte eines Bloggers/eines Blogs sein. Und ich weiss, dass ein "professionelles" oder einfach ein sehr ansprechendes Design Leserinnen und Leser anziehen kann und auch wirklich anzieht. Aber ich habe mich selber schon an der Nase nehmen müssen, wenn es darum ging, Leserin eines Blogs zu werden. Schon oft hat mich das Design so sehr überzeugt, dass ich nur ein paar Posts überflogen und dann sofort Leserin geworden bin. Nach einigen Wochen spätestens hat sich herausgestellt, dass ich einen grossen Fehler gemacht hatte. Unqualifizierte Aussagen über Bücher, Fehler ohne Ende, komische Werbeposts oder sonstige Dinge, die mich abgeschreckt und eines Besseren belehrt haben. Schweren Herzens sortiere ich solche Blogs immer wieder aus. Weil ich so oder so wenig Zeit habe und vor allem Qualität, nicht Quantität erwarte bei den Blogs, denen ich folge. Und so kommt es, dass ich auch Blogs abonniert habe, deren Design mich nicht überzeugt oder auf den ersten Blick sogar abgeschreckt hat. Weil ich nun immer stöbere, bevor ich einen Blog abonniere, weil ich Rezensionen und andere Beiträge lese, bevor ich urteile, weil ich jedem Blog eine Chance geben will. Und ich möchte euch dazu anhalten, verschiedensten Blogs eine Chance zu geben und euch durch die Inhalte und nicht durch den ersten Eindruck überzeugen zu lassen.

Und nun seid ihr gefragt: was hält ihr von meinem neuen Design? Und wie sehr lasst ihr euch von einem Blogdesign beeinflussen?

Ganz liebe Grüsse und einen schönen Sonntag euch
Livia

Kommentare:

  1. Dein neues Design ist wirklich sehr schön geworden, meine Liebe :)

    Toll, toll, toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patrizia

      Vielen lieben Dank, das Kompliment kann ich nur weiterleiten und dir auch zurück geben. Du weisst ja, wie sehr ich dein Design liebe.

      Ganz liebe Grüsse
      Livia

      Löschen
  2. Ich finde dein neuen Design wunderbar :) Ich stehe ja auf total schlichte und diese kleine Farbakzente find ich klasse :)

    Und du hast Recht, ich orientiere mich in erste Linie natürlich an dem Design, ich muss mich auf dem Blog ja auch wohlfühlen, wenn ich Beiträge lesen will und dazu passen kein schwarzer Hintergrund mit neonpinker Schrift (mein persönlicher Geschmack).
    Aber mir ist auch schon oft aufgefallen, dass die Beiträge dadurch nicht gleich auch super gut sein müssen :D

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lara

      Vielen Dank für deinen Kommentar. Das war auch meine Idee. Bei vielen (Buch-)Bildern und Bannern ist auf den meisten Blogs so oder so schon genug los. Ausserdem darf man sich bei einem weissen Hintergrund einfach irgendwie mehr erlauben und es muss nicht immer alles 100% aufeinander abgestimmt sein. Das war ein wenig die Idee. Ich bin total glücklich :-)

      Ja, genau. Denn eigentlich geht es ja um die Inhalte, auch wenn sie sich natürlich besser lesen lassen, wenn sie schön daher kommen.

      Alles Liebe
      Livia

      Löschen
  3. Hallo Livia,

    an dein allererstes Blogdesign (mit den Blautönen) kann ich mich gar nicht mehr erinnern, aber vielleicht kannte ich dich da auch noch gar nicht?
    An dein zweites Design kann ich mich wiederum noch ziemlich gut erinnern, vor allem wegen deinem selbstgebastelten Header, den vergisst man, glaube ich, nicht so schnell.
    Dein erstes Design von Ines fand ich ja schon toll und dein jetziges gefällt mir noch besser! Du hast es sehr schön beschrieben mit der Braut, die zum ersten Mal ihr Kleid anprobiert und merkt, wie perfekt es zu ihr passt. :) Schöne Vorstellung!

    Ich möchte unbedingt auch wieder etwas an meinem Design verändern, mir gefällt es mittlerweile nicht mehr besonders. Es ist mir einfach zu dunkel und dieses Geschnörksel beim Header finde ich auch nicht sehenswert. Ich bin noch unschlüssig, ob ich wieder Ines fragen soll oder nicht, denn bei ihr kann das teilweise ziemlich lange dauern, bis sich was tut und ich weiß nicht, ob ich die Geduld habe, wenn ich dann schon mal angefragt habe ... Mal sehen, zur Zeit bin ich einfach mal wieder recht unzufrieden mit meiner Blogarbeit und so weiter ...

    Ja, ich muss gestehen, dass ich mich manchmal auch noch von einem schönen Blogdesign bezirzen lasse und vorschnell Leserin werde. Aber mittlerweile bin ich nicht mehr so schnell beeinflussbar wie früher, ich sehe mir auch schon die Inhalte an und wäge ab, ob das, was gepostet wird, ansprechend für mich ist bzw. ob die gelesenen und rezensierten Bücher meinen Geschmack treffen. Leserin kann ich ja werden, aber wenn ich mit der Zeit merke, dass ein Blogger immer wieder Blogposts veröffentlicht, mit denen ich so gar nichts anfangen kann, dann entabonniere ich einfach wieder. Macht ja nichts, gibt schlimmeres als ein paar Klicks zu viel machen zu müssen. ;)

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebe Janine

      Es kann gut sein, dass du mich dann noch gar nicht gekannt hast. Es waren erste Versuche und Schritte in der Bloggerwelt und niemand hätte wohl gedacht, dass jemals ein so bunter, abwechslungsreicher und einigermassen bekannter Blog aus meiner Seite wird.

      Das stimmt, es kann lange dauern. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich immer genau das bekommen habe, was ich mir gewünscht habe. Aufgrund der sehr genauen Beschreibungen meiner Vorstellungen und Farbvorlieben hat Ines jeweils etwas gebastelt, was gut zu mir gepasst hat. Jetzt beim zweiten Design noch mehr als beim ersten Design. Da lohnt sich das Warten doch sehr.

      Stimmt, früher oder später merkt man ja immer, ob einem die Beiträge zusagen oder nicht. Trotzdem habe ich immer ein wenig ein schlechtes Gewissen, wenn ich Blogs wieder entfolgen "muss", weil es immer ärgerlich ist, Leser zu verlieren.

      Herzlichst
      Livia

      Löschen