Mein erster SuB Sonntag

 
Hallo ihr Lieben

Heute bin ich zum ersten Mal bei der Aktion "SuB-Sonntag" von Bookwavemiri dabei. Miriam stellt bei dieser Aktion jeweils eine Frage zum SuB und da die heutige Frage ganz gut zu mir passt (und da ich gerade keine Lust habe, meine ausstetehenden Rezensionen zu tippen), bin ich heute einmal mit von der Partie.



Erteilt ihr euch Kaufverbote? Und wenn ja, haltet ihr sie ein?

Ich habe mir schon unendlich viele einige Buchkaufverbote auferlegt und war immer wieder erstaunt, wie gut ich sie doch einhalten konnte. Und dies ist mir in den letzten Monaten immer gelungen. Ich habe ganz selten einmal ein einzelnes Buch und einmal gleich zwei auf einmal gekauft und sonst wirklich nichts (Lektüren fürs Studium zähle ich jetzt nicht, die müssen ja sein). Mein grösstes Problem sind aber ehrlich gesagt auch nich meine Buchkäufe, sondern Rezensionsexemplare, die ich anfordere, obwohl ich noch genügend Lesestoff habe und Leserunden, bei denen ich blöderweise glücklicherweise sehr viel Glück habe und immer mal wieder ein Büchlein ergattern kann. Da lese ich dann zwar immer schön brav alles weg, nur "leider" bekomme ich dann noch Bücher geschenkt oder finde Bücher, die jemand mit einem "gratis-zum-Mitnehmen-Schild" versehen hat und packe alle ein. So wächst mein SuB und wächst und wächst und wächst.... Wenn ich aber im Mai meinen SuB abbauen kann (und zwar habe ich mir zehn Bücher als Ziel gesetzt), darf ich mir ein Buch kaufen, das schon lange auf meiner Wunschliste ist. Mal sehen, ob mir dies gelingt :-)

Wie geht es euch mit Buchkaufverboten?

Kommentare:

  1. Hi!
    Ich habe es einmal versucht aber kläglich gescheitert. Seitdem mach ich das auch nicht mehr. Und da Lesen mein einziges Hobbie ist gönne ich mir den Luxus :-)
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja

      ja, wahrscheinlich muss ja jede und jeder eine eigene Lösung finden. Je nach Höhe des SuBs und je nachdem, wie stark er stört :-)

      Ganz liebe Grüsse
      Livia

      Löschen
  2. Kaufverbote mag ich generell nicht, aber weniger zu kaufen als ich lese hat bei mir nach einigen Wochen gut funktioniert. Ich musste mich erst daran gewöhnen, dann ging es aber wie von alleine.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina

      Ja, das kann ich mir gut vorstellen. Aber weil bei mir die Buchkäufe eigentlich das kleinste (SuB-)Problem darstellen, ist es wirklich schwer, den Riesenstapel zu reduzieren.

      Ganz liebe Grüsse
      Livia

      Löschen