Lese-Statistik März 2016

Guten Morgen ihr Lieben

Im März habe ich - trotz Abgabetermin meiner Masterthesis und Vorbereitungen für die Aufnahmeprüfungen für einen zweiten Master - sechs Bücher gelesen, was unter diesen Umständen nicht schlecht ist. Von der Auswahl her habe ich quer durch alle Genres gelesen und es war nur ein einziger Flop dabei. Zum Tippen der Rezensionen bin ich noch nicht bei allen Büchern gekommen, aber das hole ich bald nach. Auf dem Bild fehlt übrigens "Küssen streng nach Stundenplan" von Ilona Einwohlt. Das habe ich beim Stapeln einfach total vergessen.

Und dies ist meine Lese-Statistik für den März:

Der März in Zahlen:
Gelesene Bücher: 6
Gelesene Seiten: 2036
Durchschnittliche Seitenzahl pro Tag: 65.7 Seiten
Neuzugänge: 4
SuB am Monatsbeginn: 218
Aktueller SuB: 216
Differenz: -2
 

Küssen streng nach Studenplan - Ilona Einwohlt

Es handelt sich bei diesem Buch - wie könnte es aufgrund des Erscheinungsbildes auch anders sein - um ein Jugendbuch für Mädchen ab vielleicht zwölf Jahren oder sogar älter. Die Leserin kann bei der Lektüre nach jedem Kapitel selber entscheiden, wie es weiter geht und es stehen mehrere Enden zur Auswahl. Ich habe alle Versionen durchgespielt und hatte grossen Spass mit dieser kurzweiligen Lektüre.

Rezension folgt


Mademoiselle Marie hat von der Liebe genug - Gilles Legardinier

Beschreibung des Verlages: 
Marie hat von den Männern genug – bis sie die Briefe eines heimlichen Verehrers erhält...Nachdem Marie Lavigne von ihrem langjährigen Freund verlassen und aus der gemeinsamen Wohnung geworfen wurde, ist sie am Boden zerstört. Als ihr Scheusal von Chef sie am nächsten Tag auch noch demütigt, werden Marie zwei Dinge klar: Nicht nur ist die Liebe Quelle allen weiblichen Unglücks, sondern es wird auch höchste Zeit, der Männerwelt an sich abzuschwören. Doch das Leben ist voll Zauber, und Maries wunderbare Freunde lassen sie nicht lange an Bitterkeit festhalten. Und als sie geheimnisvolle Briefe von einem charmanten Verehrer bekommt, gerät ihr Entschluss, der Liebe zu entsagen, bedenklich ins Wanken...

 
Drei mal wir - Laura Barnett

Beschreibung von Lovelybooks (gekürzt):
Ein Buch über die Macht des Augenblicks und ein Plädoyer für die Liebe. Eva und Jim sind neunzehn und Studenten in Cambridge, als ihre Wege sich 1958 zum ersten Mal kreuzen. Eine Fahrradpanne führt die beiden zusammen. Was dann passiert, wird den Rest ihres Lebens bestimmen. Wir folgen drei unterschiedlichen Versionen ihrer Zukunft, zusammen und getrennt. Sehen Eva dabei zu, wie sie eine berühmte Schriftstellerin wird. Und Jim, wie er für die Kunst seinen Beruf als Anwalt hinter sich lässt. 

Rezension folgt

 
Es klopft - Franz Hohler

Beschreibung des Verlages:
Als der HNO-Spezialist Manuel Ritter nach einem Ärztekongress gerade Platz in seinem abfahrenden Zug genommen hat, klopft eine Frau gegen das Fenster seines Abteils. Einige Zeit danach steht diese Frau in seiner Praxis und möchte ein Kind von ihm haben. Obwohl ihn dieser Wunsch entrüstet – er ist glücklich verheiratet und hat zwei Kinder – kann er dem Charme der Fremden nicht widerstehen. Neun Monate später erhält er von ihr eine Karte mit der Zeile „Es hat geklappt“. Seither sieht er sein Leben von einem empfindlichen Makel belastet, den er lange erfolgreich zu verdrängen versteht. Auch als sich ein Klopfgeräusch in seinem Gehör einstellt, möchte er am liebsten weiterleben, als sei nichts Gravierendes geschehen …

Rezension folgt 


Erlebnisraum Konzert - Barbara Stiller

Dieses Buch thematisiert den Umgang mit Konzerten für Kinder. Es zeigt Möglichkeiten auf, Musik im Instrumental- und Klassenunterricht zu integrieren, Konzerte gezielt für Kinder vorzubereiten und durchzuführen und zeigt zwischenmenschliche und musikalische Parameter auf, die es bei dieser besonderen Konzertform zu berücksichtigen gilt. Es ist meiner Meinung nach ein Muss für Instrumentalpädagogen.

Rezension folgt



Glennkill - Leonie Swann

Der Klappentext:
Leblos liegt der Schäfer George Glenn im irischen Gras, ein Spaten ragt aus seiner Brust. Die Schafe von George sind entsetzt: Wer kann den Schäfer umgebracht haben? Und warum? Miss Maple, das klügste Schaf der Herde, beginnt sich für den Fall zu interessieren. Glücklicherweise hat George seinen Schafen vorgelesen, und so trifft sie das kriminalistische Problem nicht ganz unvorbereitet. Unerbittlich folgen die Schafe der Spur des Täters und kommen den Geheimnissen der Menschenwelt dabei nach und nach auf die Schliche - bis es ihnen schliesslich gelingt, Licht ins Dunkel zu bringen und den rätselhaften Tod ihres Schäfers aufzuklären.
 

Kommentare:

  1. Huhu! :)

    Wow, wahnsinn dass du so viel gelesen hast - trotz der ganzen Abgaben und Prüfungen usw.^^ Da beneide ich dich gerade sehr. ;) Auf 'Mademoiselle Marie hat von der Liebe genug' hast du mich schon neugierig gemacht. Jetzt würd mich noch interessieren, welches Büchlein denn dein Flop diesen Monat war? Ich bange gerade, dass es 'Drei mal wir' war. Ich habe das Buch schon auf dem SUB, in letzter Zeit aber sooo viele schlechte Rezis dazu gelesen, dass ich schon richtig Magenweh habe, wenn ich es aus dem Regal ziehe. :3
    Einen schönen Lesemonat April wünsch ich dir! ♥

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina

      Leider, leider, leider ist es "Drei mal wir". Es scheint so, dass dieses Buch in den deutschsprachigen Ländern grundsätzlich viel weniger gut ankommt, als in England, wo es ja lange auf der Bestsellerliste war. Ich habe keine Ahnung, woran dies liegen könnte.

      Meine Rezension folgt bald. Dann kannst du dir meine Eindrücke anschauen.
      Ganz liebe Grüsse
      Livia

      Löschen
  2. Livia, da kann man ja nur gratulieren! :) Neben deinen universitären Aktivitäten noch so viel zu lesen geschafft ... das ist super, und dann auch nur ein Buch dabei, das nicht so gut war, ich freue mich sehr für dich! :)
    Auf dem Foto kann ich die Titel nicht gut lesen, da sie auf dem Kopf liegen, aber glücklicherweise hast du deine gelesenen Bücher darunter eh nochmal extra vorgestellt. ;) Gilles Legardiniers neues Buch muss ich auch noch unbedingt lesen, aber das weißt du ja nun eh schon seit längerem. :D
    Schade, dass "Drei mal wir" dein Flop war, derweil ist der Klappentext und das Cover so schön ... Aber es ist halt nicht immer alles Gold, was glänzt. ;)
    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janine

      Danke dir.
      Ja, irgendwie lege ich die Bücher immer auf diese Seite, weil es mir so besser gefällt und dann die Vorderseite oben ist, wenn ich ein Foto mache. Ich sollte den Stapel aber wohl definitiv anders bauen :-)
      Mir hat das Cover und die ganze Aufmachung auch sehr gut gefallen und dann ist es um so enttäuschender.

      Ganz liebe Grüsse
      Livia

      Löschen