Lese-Statistik März 2015

Guten Morgen

Wie war euer Lesemonat März? Meiner war durchzogen. Alles begann so gut und dann hat es stagniert und irgendwie habe ich dann doch nicht so viel gelesen, wie geplant. Die letzte Woche war der absolute Horror. Ich war immer unterwegs und kam zu nichts. Deshalb habe ich auch drei Rezensionen noch nicht getippt. Aber Ostern wird dafür sehr ruhig. Ich habe kein Engagement und darf darum sogar ein wenig reduzieren. Eigentlich wollte ich wegen Schmerzen an der rechten Hand die ganzen vier Tage hindurch Übefrei machen, aber da am Freitag nach Ostern meine letzte Audition mit Bach und Mozart, also einem Monsterprogramm, ansteht, kann ich das natürlich nicht tun.

Dafür gönne ich mir dann nach Ostern einmal ein Wochenende :-)

Und ich hole das Tippen der Rezensionen nach und aktualisiere auch bei Lovelybooks wieder ein wenig, damit ihr meine Rezensionen nicht immer überallel zusammen suchen müsst.

Aber hier seht ihr erst einmal meine gelesenen Bücher im März:

 

Fatales Schweigen - Frieda Lamberti

Nach dem Tod ihrer kleinen Tochter verstummt Julia und flüchtet in ihre eigene Welt. Um die traumatischen Erlebnisse zu verarbeiten, wird sie von ihrer Schwester Greta in ein Sanatorium eingewiesen. Welche Rolle spielt Julias Ehemann in dieser dramatischen Familientragödie? Und wo steckt er? Die Polizei ist ratlos. Auf eigene Faust macht Greta sich auf, Licht ins Dunkle zu bringen. Auf welche Wahrheit wird sie stossen?

Meine Rezension



Lyrik und lyrische Prosa, Ex Ponto - Ivo Andrić

Der grosse Autor und Literaturnobelpreisträger zeigt sich in diesem Buch von seiner lyrischen und verletzlichen Seite. Ich liebe seine Chroniken und seine vielen Geschichten uner Erzählungen und kann dieses kleine Büchlein voller Berührender Gedichte und Prosa nur von Hezen empfehlen.

 Rezension folgt



 Veronika beschliess zu sterben - Paulo Coelho

Veronika, die schwarzhaarige junge Slowenin mit den grünen Augen, träumt von einer Pianistenkarriere. Doch sie hat ihren Lebenstraum einem ereignislosen Alltag im Nachkriegs-Ljubljana geopfert, ohne Herausforderung, ohne Risiko, ohne Passion. Eines Morgens beschliesst sie, diesem Leben ein Ende zu machen. Doch die Überdosis Schlaftabletten befördert sie nicht, wie erhofft, in den Tod, sondern in eine Irrenanstalt. Als sie erwacht, teilen ihr die Ärzte mit, sie sei herzkrank und habe nur noch wenige Tage zu leben.

Meine Rezension

Musikinstrument und Körperhaltung - Klein-Vogelbach Susanne, Lahme Albrecht & Spirgi-Gantert Irene 

Passionierte Musiker wissen es nur allzu gut: Musizieren ist anstrengend und kann sogar krank machen. Einseitige Körperhaltungen und ständig wiederholte Bewegungsabläufe beim Instrumentalspiel führen häufig zu Überlastungs- und Abnutzungserscheinungen am Bewegungsapparat bis hin zur Berufsunfähigkeit.

Meine Rezension



Die sieben Schwestern - Lucinda Riley

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draussen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag hinterlässt – und sie plötzlich den Schlüssel zu ihrer bisher unbekannten Vorgeschichte in Händen hält: Sie wurde in Rio de Janeiro in einer alten Villa geboren, deren Adresse noch heute existiert.

Meine Rezension


Dein ist die Rache - David Mark

Ein Handy im Schlamm eines Flussbettes. Ein zweifelhafter Selbstmord. Ein Detective, der nicht aufgeben wird, bis er den Fall aufgeklärt hat. Trotz Widerständen innerhalb der eigenen Reihen und vom Polizeichef zum Schweigen verdammt, ermittelt Aector McAvoy in den höheren Kreisen Yorks. Und riskiert dabei alles – selbst das Leben seiner Familie.

Meine Rezension


Kleinstadtnovelle - Ronald M. Schernikau


Das streng den Novellenregeln folgende Buch eines "Kleinstadtgymnasiasten über einen Kleinstadtgymnasiasten" (Schernikau) ist die Geschichte von b., der seinen Mitschüler leif liebt, mit dem es zum Austausch sexueller Zärtlichkeiten kommt. leif gerät in Panik, denunziert b., es kommt zum Schulskandal: in b. wird der Verführer gesehen und seine Relegation gefordert, worauf er mit Hilfe seiner Mutter die Flucht nach vorne antritt und die Schulöffentlichkeit mobilisiert.




Das Küstengrab - Eric Berg
 
Zum ersten Mal nach 23 Jahren kehrt Lea in ihr winziges Heimatdorf auf der Insel Poel zurück. Doch der Besuch endet in einem schrecklichen Unglück. Bei einem rätselhaften Unfall kommt Leas Schwester ums Leben, Lea selbst wird schwer verletzt und leidet seither an Amnesie. Vier Monate nach dem Unfall reist Lea gegen den ausdrücklichen Rat ihrer Ärztin erneut nach Poel. Sie will herausfinden, was sie im Mai auf die Insel führte und wie es zu dem Unfall kommen konnte. Sie selbst kann sich an diese Zeit auf Poel nicht erinnern und ist auf die Hilfe ihrer alten Freunde angewiesen – doch deren Berichte widersprechen sich. Die Jugendfreunde scheinen ein Geheimnis vor Lea zu verbergen, das weit in ihre gemeinsame Vergangenheit reicht …

Meine Rezension



Traust du dich - Nadine d'Arachart und Sarah Wedler

 Wetterbrausen – Dunkelstille – Sonnentropfen …
»Furchtlosigkeit. Ehrlichkeit. Das Streben nach Höherem.« Dies ist das Motto der Nathair. Lily ist auf Anhieb fasziniert von dem Geheimbund. Doch der wahre Grund, warum sie sich der Aufnahmeprüfung stellt, hat dunkle Haare und sommerblaue Augen: Darragh.

Meine Rezension







Gelesene Bücher: 9
Gelesene Seiten: 2614
Durchschnittliche Seitenzahl pro Tag: 84.3 Seiten
Neuzugänge: 10
Aktueller SuB-Stand: 196

1 Kommentar:

  1. Ein erfolgreicher Lesemonat mit einer super Mischung :-)
    LG, Tanja

    AntwortenLöschen