Liebster Award

Hallo ihr Lieben

ich präsentiere euch heute eine für mich sehr spannende Meldung aus der Bloggerwelt. Ich wurde nämlich für einen Award nominiert und ich werde den auch annehmen, da ich aber noch nie einen bekommen habe, weiss ich gar nicht, wie ich damit umgehen soll. Tags mache ich ja eigentlich gar nicht mit und für Awards hatte ich mir mal von längerer Zeit ein ähnliches Szenario überlegt. Aber ich werde einen Kompromiss machen und die mir gestellten Fragen beantworten und den Award einfach nicht weiter streuen. Ich hoffe, dass dies so in Ordnung ist.
Zuerst aber einmal bedanke ich mich herzlich bei Lisa vom wunderschön neu gestalteten (ja, ich sollte auch endlich einmal) Blog Bücherdiebin für den Award.
Sie hat mir ein paar interessante Fragen gestellt, die ich sehr gern beantworte.
Dies sind:

1. Was gehört für dich zu einem gelungenen gemütlichen Abend daheim dazu?
Wenn ich alleine bin, dann muss es auf jeden Fall ein Buch sein. Vielleicht auch noch einen guten Film oder eine coole Serie, aber das Buch auf jeden Fall. Dann noch einige Tassen (oder besser gesagt Liter) heissen Tee und/oder ein gutes Glas Wein und vielleicht ein Abendessen. Gaaaanz selten gibt es nach dem Sport ein Bad, aber meistens fehlt mir die Geduld, bis das Wasser eingelaufen ist und ich begnüge mich mit einer Dusche.
Wenn ich mit meinem Liebsten einen gemütlichen Abend verbringe, kann dies genau gleich aussehen, einfach mit mehr Kuschelzeit und weniger Buch, dafür dann aber sicher mit einem Film oder eine Serie und langen Gesprächen und wenn es einigermassen warm ist, kann ein kühles Bier auf meinem sonnigen Balkon nicht schaden. Ein tolles Abendessen gehört meistens mit dazu.
Einen gemütlichen Abend mit Freunden verbringe ich am liebsten in einer eher ruhigen Bar oder bei jemandem zu Hause. Es gibt lange Plauderstunden, Snacks und einfach ganz viel Zeit, die man sich schenkt.

2.  Was war die schlechteste Note, die du in deiner Schulzeit  bekommen hast?
Zählt Sport? :-) Da hatte ich natürlich auch schon einmal eine 1, in der Schweiz die schlechteste Note überhaupt. Aber das war nur in einzelnen Prüfungen und auch nur, weil ich mich vor dem Sportlehrer nicht zum Affen machen wollte und die Prüfungen sozusagen verweigert habe.
Sonst war eine 1.6 (oder sogar 1.4?) in Mathe meine schlechteste Note. Das war leider nämlich auch nicht unbedingt mein Glanzfach. An der Matura habe ich es aber geschafft, meinen Schnitt um eine ganze Note zu verbessern. Keine Ahnung, wie das geklappt hat. Vielleicht hatten die Experten Mitleid. Und ungenügend war sie ja immer noch... (ist auch fies, in der Schweiz gibt es drei ungenügende und drei genügende Noten)

3.  Hast du merkwürdige Angewohnheiten oder Macken?
Wo soll ich anfangen... Kennt ihr Monk?
Also, Schuhe usw. müssen parallel aufgereiht sein, ich kann nur in Räumen mit geschlossenen (idealerweise verschlossenen Türen) schlafen, ich weiss immer, wo die Fenster und Ausgänge in einem mir sonst unbekannten Wohnung sind und checke alle toten Winkel, in denen jemand lauern könnte. Ich kann jederzeit ein Gespräch unterbrechen, wenn ich sehe, dass ein Buch in meinem Regal nicht ganz genau in Reih und Glied mit den anderen Büchern steht und rücke schnell alles gerade. Auch, wenn ich nur zu Besuch bin. Ich muss immer das Licht löschen, wenn ich einen Raum verlasse, sonst drehe ich fast durch. Wenn ich sehe, dass man bei jemandem den Zettel an der Kleidung oder ein Haar auf der Kleidung sieht, mache ich immer darauf aufmerksam oder entferne gleich alles "Störende" selbst. Auch schon bei Fremden passiert...
Nach Mitternacht kann ich nicht mehr in Spiegel sehen, könnte ja jemand darin sein, bevor ich mich alleine in ein Auto setze, wird zuerst der Rücksitz und manchmal auch der Kofferraum kontrolliert. Könnte ja auch wieder jemand darin sitzen. Natürlich habe ich auch Angst im Dunkeln und da wo ich bin, brennt immer Licht. Auch kontrolliere ich beim Betreten meiner Wohnung immer, ob sich jemand in der Küche/hinter dem Duschvorhang/hinter einer Tür versteckt. Und leider, leider kann diese Aufzählung noch unendlich lange weiter gehen ..... :-)

4. Früh- oder Spätaufsteher?
Huhn. Leider. Sobald es hell ist, bin ich wach und ich kann ohne Probleme früh aufstehen. Stelle ich mir aber keinen Wecker, schlafe ich bis 7.30/8.00. Da ich aber meistens erst weit nach Mitternacht ins Bett gehe und auch eine totale Eule bin, macht dieses Hühnerdasein nicht wirklich Spass oder gar Sinn. Vor allem, wenn ich im Winter um 5.15 Uhr aufstehen muss, was ca. zweimal die Woche vorkommt, dann bin ich nicht sooo glücklich, weil es eben noch so dunkel ist draussen.

5. Bist du nach etwas süchtig?
Bücher auf jeden Fall und vielleicht leider auch schon nach meinem Handy. Ich kann zwar einige Tage ohne dieses Teil sein, aber häufig beginnt es schon bald, mir zu fehlen. Auch meine Musik, also Notenmaterial und meine Instrumente würde ich wohl nicht so leicht hergeben. Und natürlich nach dem Liebsten und den Liebsten, aber das sollte ja auch so sein.
Und vielleicht nach italienischem Essen....hmmmm....

6. Was findest du an anderen Menschen sympathisch?
Ich finde es sehr sympathisch, wenn eine Person offen und vielseitig interessiert ist, wenn sich sofort ein Gespräch ergibt und man nicht krampfhaft nach Themen suchen muss. Ganz wichtig ist es mir, dass jemand nicht oberflächlich und auf eine gute zwischenmenschliche Stimmung fixiert ist (oder darauf, bei anderen gut anzukommen), sondern dass jemand kein Blatt vor den Mund nimmt. So bin ich auch und alle wissen immer, woran sie sind. Natürlich kann ich auch diskret und diplomatisch sein, aber wenn ich jemanden nicht mag, kann und will ich das nicht überspielen. Ich kann aber auch gut um Verzeihung bitten oder verzeihen und bin nicht nachtragend. Ganz wichtig ist nur, dass man mir gegenüber ehrlich ist.

7. Womit verbringst du die Zeit am liebsten, wenn dir langweilig ist und du nichts anderes zu erledigen hast?
Mit einem guten Buch natürlich. Oder manchmal habe ich einiges zu tun, habe aber keine Lust darauf und dann putze ich, kaufe ein, mache Wäsche, räume auf...

8. Welches Kinderbuch hat besonderen Eindruck auf dich gemacht als du klein warst?
Ich denke, dass für mich "Ronja Räubertochter" und - da heule ich immer noch stundenlang - "Die Brüder Löwenherz" von Astrid Lindgren ganz wichtig waren.

9. Welcher gehypte Roman/Autor hat dir absolut nicht gefallen?
Das war "Untreue" von Paulo Coelho, man war das ein Schuss in den Ofen...

10. Womit macht man dir eine Freude?
Blumen :-) Und mit einem Büchergutschein (obwohl ich ja eigentlich abbauen möchte, aber tja) und vor allem mit einem ernst gemeinten Kompliment oder einem ebensolchen Brief/einer lieben Nachricht.

11. Warum bloggst du?
Ich weiss es ehrlich gesagt nicht. Ich könnte jetzt sagen, dass mir die Community gefällt oder die vielen Tipps, die ich mir bei euch hole. Aber das kam ja alles erst mit der Zeit und das möchte ich auch wirklich nicht mehr missen. Aber es waren nicht die Gründe, für mein Eintauchen in die Bloggerwelt.
Vielleicht - und das kann ehrlich ganz gut sein - sind wir alle ein ganz klein wenig arrogant und bilden uns ein, dass es jemanden interessiert, was wir schreiben oder - noch schlimmer und ich nehme an, dass dies bei mir der Fall war - dass man etwas zu sagen hat. Und irgendwie wird man dann auch in diser Haltung bestätigt, weil man plötzlich Rückmeldungen und Fans und Awards kriegt ;-)

So ihr Lieben, ich hoffe, dass ihr ein paar spannende und vielleicht auch amüsante Dinge über mich erfahren habt und wenn noch Fragen offen sind, dürft ihr die natürlich gerne stellen.
Ich wünsche euch einen angenehmen Abend, macht ihn euch gemütlich
Livia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen