Vom Liegengebliebenen...

Die verschneite Stadt Prag, immer wieder eine schöne Erinnerung an Ferien mit dem Liebsten
Guten Morgen ihr Lieben

Endlich, endlich, endlich schaffe ich es wieder, meinen Laptop hochzufahren. Und ich beginne jetzt gar nicht erst mit dem Jammern, ihr wisst ja schon, was Sache ist :-) Aber abgesehen von der fehlenden Zeit kann ich mich nicht beklagen. Es geht mir nämlich richtig gut. Ich arbeite mit tollen Schülerinnen, habe einen spannenden Workshop mit Kathinka Pasveer und eine gelungene Audition hinter mir. Gerade beschäftige ich mich mit spannenden Stücken und meine Ferien sind seit Mittwoch vor einer Woche geplant.
Und mit "Ferien" sind wir schon beim Stichwort. Ich möchte euch nämlich noch gerne meine Route ein wenig vorstellen. Dazu benötige ich aber Zeit und die habe ich erst morgen wieder und am Samstag geht es dann schon los. Was diesmal anders ist als sonst: ich fahre ganz alleine weg. Das wollte ich bis jetzt wirklich noch nie, Freundinnen, Familie oder der Liebste waren immer dabei. Aber am Samstag geht es los und ich werde die Zeit nur mit mir und nur für mich geniessen. Nur mit mir ist natürlich ein wenig gross daher gesagt. Ich werde fünf Orte in Deutschland und fünf liebe Freundinnen besuchen - wovon zwei am selben Ort wohnen - werde also nur in Frankfurt in einem Hotel gastieren, worauf ich mich auch schon freue. Aber trotzdem sind es meine ersten Ferien, abgesehen von Sprachaufenthalten und meinem Sozialpraktikum im Gymnasium, die ich alleine verbringe.
Ich schulde euch also noch:
  • einen Ferien-Ausblick
  • zwei Rezensionen
  • einen Neuzugang
  • zwei Gewinnerinnen, die ich aber hier nicht gross ankündigen, sondern nur persönlich kontaktieren werde
Wenn ich dann morgen wie angekündigt hoffentlich viel Zeit habe, werde ich mich einmal ans Tippen machen. Denn dann macht es nämlich auch wieder Spass und ich habe keinen Zeitdruck.

Nun gehe ich an die Hochschule um zwei bis drei Stunden zu üben, am Nachmittag werde ich dann - trotz Semesterferien, aber mein Professor ist einfach sehr grosszügig - Unterricht haben und mein Musikschulpraktikum mit der betreuenden Lehrperson besprechen und dann habe auch ich endlich einmal frei. Den Abend werde ich mit einer lieben Freundin verbringen und dann werde ich mein ganzes Gepäck nach Hause schleppen, den Koffer für Samstag fertig packen und ausschlafen. Mal sehen, ob ich das noch kann.

Ganz liebe Grüsse und man liest sich
Livia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen