In der Lüneburger Heide

Guten Morgen ihr Lieben

Wie ihr ja vielleicht gelesen habt, bin ich seit Samstagabend bei den Grashüpferinnen Inka und Marion zu Gast in der südlichen Lüneburger Heide. Nach ein wenig mehr als acht Stunden Reise, die ich gemütlich und mit viel Platz und meinen Büchern im Zug verbracht habe, wurde ich herzlich am Bahnhof empfangen. Wir fuhren dann zu Inka und Marion nach Hause, wo es zuerst einmal ein liebevoll zubereitetes Abendessen von Inka und dann einen langen und lustigen Abend voller Gespräche am knisternden Feuer gab.
Gestern - nach einem fantastischen Frühstück - machten wir uns mit vier der fünf Hunde auf einen langen Kilometer. Wo am Samstagabend noch ganz wenig frischer Schnee gelegen hatte, begann es bald zu nieseln und wechselte dann abwechselnd von mehr oder weniger starkem Regen zu Schneeregen und wieder zurück. Nach vierzehn Kilometer waren wir erholt, entspannt, erfrischt und froh, uns in die Wärme setzen und einen heissen Kaffee geniessen zu können. Den Hunden ging es wohl ähnlich, setzten die sich doch gleich ans Feuer. Nach einer kleinen Essenspanne, Inka berichtete übrigens gestern in einem Post davon und da gibt es auch noch ein Foto von uns zu sehen, verquatschten wir uns noch lange am Esstisch und ich ging dann ein wenig üben, während Inka bereits das Abendessen zubereitete. So ging dann ein Tag und ein langer Abend voller spannender Gespräche und einer sehr gemütlichen und friedlichen Atmosphäre im romantischen Hof von Inka und Marion zu Ende.
Hier seht ihr noch ein paar Impressionen aus der Lüneburger Heide. Ich war einmal mehr fasziniert von dieser weiten und romantischen Landschaft. Ich muss aber auch ganz ehrlich zugeben, dass ich wohl - Krimiliebe sei Dank - nicht unbedingt alleine auf einen so langen Spaziergang in dieser eher unbewohnten und mir unbekannten Gegend machen würde. Mit den Hunden und in Begleitung von zwei so starken Frauen habe ich mich aber natürlich ganz sicher gefühlt.

Kommentare:

  1. Hey :)

    Da hast du aber eine schöne Gegend für eine kleine "Exkursion" ausgewählt. Hört sich echt toll an, da bin ich schon neidisch :D Zumal ich Hundespaziergänge recht liebe (je mehr Hunde desto besser), insbesondere in einer solchen eher unbewohnten Gegend :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Kommentar. Ja, ich habe die Zeit dort sehr genossen. Ich liebe es, zu spazieren, mit oder ohne Hund ist mir da eigentlich egal. Hauptsache ist jeweils nur, dass ich auf so langen und mir unbekannten Strecken nicht alleine bin :-)

      Ganz liebe Grüsse
      Livia

      Löschen