Deutschland-Trip 24.1.15 - 5.2.15


Wie bereits angekündigt, fahre ich am Samstag endlich wieder einmal in die Ferien und zwar nach Deutschland. Ich werde fast zwei Wochen unterwegs sein und habe hoffentlich einige spannende Tage vor mir. Mein Transportmittel wird der Zug sein und gelöst habe ich ein Interrail-Ticket. Wer hier schon länger mitliest weiss, dass der Zug mein liebstes Reisegefährt ist, was sicher nicht zuletzt daran liegt, dass ich meinen Liebsten im Zug kennen gelernt habe. Und wer denkt, dass Liebe auf den ersten Blick nicht existiert, was bis vor vier Jahren auch noch meine Meinung war,  der irrt gewaltig :-)
Ausserdem ist das Reisen mit dem Zug sehr ökologisch, preiswert und äusserst bequem.
Aber bevor ich euch langweile, stelle ich euch kurz meine Reiseroute vor:

24.1.15 - 26.1.15
Als erstes steht ein Besuch bei Inka und Marion vom Blog die Grashüpferinnen in der südlichen Lüneburger Heide an. Ich habe Inka über ihren ersten Blog kennen gelernt und mich gleich über das Internet mit ihr angefreundet. Der Liebste und ich haben dann die zwei herzlichen und super interessanten und interessierten Frauen im Sommer 2011 in unseren ersten gemeinsamen Ferien besucht und sofort ins Herz geschlossen. Ein Jahr später schauten wir wieder voller Dankbarkeit bei ihnen vorbei und jetzt konnte ich es mir endlich ein drittes Mal einrichten, einen Abstecher in den eher nördlichen Teil Deutschlands zu machen. Ich freue mich auf ganz viele spannende und unterhaltsame Gespräche, die tolle Landschaft, die mich sicher auch im Winter begeistern wird (egal, ob Schnee liegt oder nicht), witzige und verschmuste Tierbegegnungen und vielleicht einen ausgiebigen Spaziergang.

26.1.15 - 29.1.15
Meine Reise führt mich weiter nach Detmold zu einer Freundin, die drei Jahre lang mit mir zusammen in Bern studiert und mit mir den Bachelor of Arts in der Bundeshauptstadt der Schweiz gemacht hat und die nun nach Deutschland gezogen ist, um an der Musikhochschule in Detmold zu studieren. Ich werde die Musikhochschule in Detmold selbstverständlich besichtigen, nächtelange Gespräche führen um mich und meine Freundin wieder auf den neusten Stand der Dinge zu bringen und sicher auch einige Stunden für mich alleine haben und diese zum Lesen, Üben und vielleicht sogar zum Bloggen nutzen. In Deutschland haben die Semesterferien nämlich noch nicht begonnen und so sind meine Freundinnen, die noch studieren, nicht immer zu Hause, was mich aber überhaupt nicht stört. Ich verbringe dann jeweils einfach ein paar Tage mehr bei diesen Freundinnen, damit ich doch noch etwas von ihnen habe.

29.1.15 - 30.1.15
Eigentlich wollte ich Lisa, eine andere ganz tolle Bloggerin besuchen, aber sie steckt in diesen Tagen mitten in ihren Prüfungen und darum mache ich einen kleinen Abstecher nach Frankfurt am Main und werde dort eine Nacht im Hotel verbringen. Ich werde direkt beim Dom logieren und da ich bereits am Nachmittag dort sein werde, habe ich doch ein wenig Zeit, um mir die Stadt anzusehen und vielleicht sogar ein wenig Luxus zu geniessen. Ganz alleine war ich noch nie in einem Hotel. Ich freue mich aber schon sehr auf diese eine Übernachtung. Ich kenne es ja bereits von Konzertreisen und aus Musikwochen, dass ich jeweils nur eine Nacht im Hotel bleibe und dann gleich weiter reise. Darum weiss ich sehr gut, wie ich mich innerhalb von kürzester Zeit entspannen und erholen kann.

30.1.15 - 2.2.15
Am 30.1. reise ich weiter nach Würzburg und besuche dort eine Freundin, mit der ich im Sommer 2013 und 2014 während eines Meisterkurses mein Zimmer auf Schloss Beuggen geteilt habe. Ich freue mich sehr, sie wieder zu treffen, weil wir noch nicht wissen, ob wir im Sommer wieder gemeinsam nach Beuggen oder in eine andere Stadt zu einem Kurs fahren werden oder nicht. Ich werde von ihr die Stadt Würzburg gezeigt bekommen und vielleicht veranstaltet sie sogar einen Spieleabend, damit ich ihren Freundeskreis kennen lernen kann.

2.2.15 - 5.2.15
Mein letztes Reiseziel wird dann Nürnberg sein. Auch dort besuche ich eine ehemalige Mitstudentin, die mit mir zusammen den Bachelor gemacht und zwei Jahre mit mir zusammen an der Hochschule der Künste in Bern studiert hat. Sie wird selber ziemlich viel zu tun haben und darum werde ich wahrscheinlich vor allem in der Stadt unterwegs sein und auch hier wieder ganz viel lesen und üben. Natürlich besichtige ich auch in Nürnberg die Musikhochschule. Am Donnerstagmorgen reise ich zurück in die Schweiz, wo ich am Nachmittag bereits wieder - hoffentlich erholt und entspannt - eine Privatschülerin unterrichten werde.

Habt ihr Tipps für meine Stadtbesichtigungen? Gibt es Dinge, die ich unbedingt sehen muss oder solche, von denen ich besser die Finger lassen sollte? Oder wohnt vielleicht jemand von euch in einer dieser Städte oder Ortschaften?

Ich freue mich auf eure Inputs und wünsche euch noch einen schönen Abend
Livia

Kommentare:

  1. Hey,

    da wünsche ich dir eine ganz tolle Zeit und viel Spaß. Bei "preiswert und äusserst bequem" musste ich kurz lachen, aber nun ja. Ich studiere in Bamberg (übrigens liegt das in der Nähe von Würzburg und Nürnberg) und komme eigentlich aus NRW. Deshalb fahre ich oft in den Semesterferien heim zu meiner Familie und erst seit diesen Winter habe ich Glück das ich günstige Tickets erwische. Selbst mit Bahncard zahle ich 50€ für eine Strecke, wenn ich "schnell" ankommen möchte. Wenn ich mich mit neun Stunden Fahrt zufrieden gebe (Verspätung nicht eingerechnet), dann komme ich auch mit 44€ weg. Abe wie gesagt für eine Fahrt und dann bin ich in den letzten zweeinhalb Jahren nur ein einziges Mal pünktlich angekommen.
    Kurz: Preiswert und bequem sind doch sehr dehnbare und relative Begriffe ;) Aber ich wünsche dir natürlich das dir das nicht passiert und alles glatt läuft.

    Sorry übrigens, dass ich mich jetzt so lang und breit über die Bahn ausgelassen habe. Das ist was wo ich Erfahrung mit hab, kommt nicht so oft vor, deshalb muss ich da immer was los werden :D

    Jedenfalls besuchst du echt tolle Städte und ich wünsche dir eine tolle Zeit.

    Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Angst, ich war schon sehr viele Stunden mit der Deutschen Bahn unterwegs. Pünktlich war ich - glaube ich zumindest - noch nie. Meistens kam dann auch noch der Ausfall einer Klimaanlage oder gleich der ganzen Stromversorgung dazu und der Zug blieb einfach für mehrere Stunden stehen.
      Im Vergleich zum Auto oder Flugzeug reist man aber mit dem Zug verhältnismässig bequem, weil man jederzeit aufstehen und sich die Beine vertreten oder einfach nur die Landschaft bewundern kann. Auch hat man sein Gepäck gleich bei sich, was für mich als Kontrollfreak sehr wichtig ist :-) Ausserdem reise ich eben wegen dem Reisen und nicht, um möglichst schnell von A nach B zu kommen. Was genau findest du an dieser Art zu reisen unbequem?

      Ich finde das Reisen mit der Bahn unglaublich billig. Wenn man vergleicht, was man für Benzin, Parkplätze und Toilettenbesuche an der Raststätte ausgeben müsste...50 oder auch 100 Euro sind ehrlich gesagt nichts, wenn man bedenkt, dass du für dieses Geld eine sehr grosse Strecke zurück legst. Ich kann dir sagen, dass ich für alle Fahrten inklusive Reservation und Buchungsgebühr knapp 220 Euro ausgegeben habe, was wirklich kein Geld ist.

      Und natürlich ist Fliegen billig, aber ich finde das Fliegen grundsätzlich und diese Spottpreise im besonderen nicht unterstützenswert. Vor allem wenn man bedenkt, dass nicht nur die Umwelt, sondern auch das Personal und die Sicherheit darunter leiden.

      Aber wahrscheinlich denkt da auch jeder anders und kann schon sein, dass ich dann auch kurz murre, wenn mein Zug wieder für unbestimmte Zeit stehen bleibt:-)

      Vielen Dank für die lieben Wünsche
      Livia

      Löschen