Gemütliches Lese-Miteinander zum Zweiten

Hallo zusammen

Ich freue mich sehr, dass ihr alle dabei seid und es ist auch kein Problem, wenn einige von euch ein wenig später einsteigen oder wenn sonst noch jemand Lust hat, später mitzumachen. Wir lesen, bis uns die Augen zufallen und von den Fragen könnt ihr beantworten, was ihr wollt.

Mitleserinnen heute sind:
Diana
Sabrina
Janine

Da stelle ich euch doch gleich die ersten Fragen und bin ganz gespannt auf eure Antworten. Wenn ihr selber noch Fragen habt, dann meldet euch jederzeit :-)

18.00 Uhr, Startschuss

1. Wo lest ihr heute? Vielleicht stellt ihr ein Bild von eurem Leseplatz ein oder ihr beschreibt ihn uns.
2. Habt ihr euch ein paar Snacks bereit gelegt, oder stört euch dies eher?
3. Was lest ihr?

1. Ich lese auf meinem gemütlichen Sofa und dort habe ich mir bereits ein Nest aus Kissen gebastelt, in das ich mich sobald dieser Post online ist hinein legen werde.

2. Ich hatte noch kein Abendessen, weshalb ich dies während dem Lesen nachholen werde. Da ich mit "Mein Kind hat deine Läuse" beginnen werde (eher leichte Lektüre) geht das gut mit nebenbei Essen. Bei sehr anspruchsvollen Bücher stört mich ein Snack eher.

3. Wie schon geschrieben beginne ich mit "Mein Kind hat deine Läuse" und zwar auf der ersten Seite. Daneben lese ich noch ein französisches Buch. Dieses ist sehr komplex und ich muss einiges nachschlagen. Vielleicht habe ich auch schon Lust, mit dem Coelho zu beginnen oder in einem anderen Buch weiter zu lesen. Wir werden es sehen :-)


Und nun wünsche ich euch ganz viel Spass und man liest sich. Die nächsten Fragen kommen dann so um ca. 20.00 Uhr, mal sehen.


Fast 20.00 Uhr, wie kommt ihr voran?

Hallo ihr Lieben Mitleserinnen, wie geht es bei euch voran? Ich lese mich flott durch "Mein Kind hat deine Läuse" und bin schon auf Seite 133 angelangt. Da ich immer wieder ein paar Beiträge bei Lovelybooks schreibe, habe ich noch nicht das ganze Buch geschafft, in einer Stunde wird dies dann aber wahrscheinlich der Fall sein. Da jetzt schon einige von euch dabei sind, kommt mein nächstes Update schon um ca. 21.00 Uhr.
Und hier sind meine Fragen und ich wechsle jetzt in die Du-Form, ist irgendwie angenehmer, oder?

1. Wie gefällt dir dein Buch bis jetzt?
2. Was hat dich dazu bewogen, dieses Buch zu lesen?
3. Wie lautet der ersten Satz auf deiner akutellen Seite? Schreibe ihn doch bitte auf und kommentiere ihn kurz (natürlich ohne Spoiler) 

1. Ich bin sehr gut unterhalten von meinem Buch und weil ich schon die Leseprobe davon gelesen und bereits an einer vorhergehenden Diskussion auf Lovelybooks teilgenommen habe, bin ich auch nicht überrascht vom Inhalt. Normalerweise kaufe ich ja die Katze im Sack, diesmal ist es aber ganz anders und ich bin wirklich sehr zufrieden von meiner spannenden, interessanten, urkomischen und manchmal einfach nur zum Kopfschütteln bringenden Lektüre.

2. Es war der Titel, der mich dazu bewogen hat, mich auf Lovelybooks dafür zu bewerben und dies sogar, obwohl mich das Cover nicht wirklich umgehauen hat. Nun ja, jetzt habe ich das Buch gewonnen und ja, ich bin sehr froh, dass ich es lesen darf :-)

3. "Hallo liebe Eltern, bei wem werden folgende Dinge vermisst: vier Lumpenengel, grün-rot-gelb, übrig geblieben vom Adventsbasar vergangene Woche?" S.133
Also eigentlich beginnt jede Mail immer mit Name, Betreff usw. aber das habe ich gleich einmal weggelassen. In meinem Buch - der Untertitel lautet "Wie sich engagierte Eltern um Kopf und Kragen schreiben" - sind unzählige Mails abgedruckt, die sich besorgte Helikoptereltern, desinteressierte und asoziale Eltern und sensibelchen-Eltern von Kita-, Kindergarten- und Grundschulkindern um den Kopf geballert haben. Was da zusammen kommt ist tatsächlich unglaublich peinlich, lustig, dämlich, amüsant, tragisch und chaotisch. Also insgesamt sehr spannend und da ich seit Jahren mit Kindern arbeite, kenne ich leider einige Situationen aus meiner eigenen Erfahrung. Manchmal getraue ich mich übrigens fast nicht zu lachen, weil der Anlass meiner Heiterkeit zwar komisch wirkt, aber eigentlich zum Weinen wäre.

Und jetzt seid ihr dran. Ich bin gespannt auf eure Eindrücke und Erfahrungen.


21.30 Uhr

Hallo ihr lieben Mitsüchtigen

Gerade habe ich "Mein Kind hat deine Läuse" beendet und habe noch ein bisschen auf Loveybooks und euren Blogs gestöbert. Gut sieht es aus und Spass macht es mit euch. Und um nicht zu viel Zeit zu verlieren und endlich, endlich mit meinem ersten Coelho zu beginnen (und ein grosser Abwasch wartet auch noch auf mich und denn will ich nicht länger warten lassen), geht es gleich mit den nächsten Fragen weiter.

1. Gibt es Bücher, die du aus Prinzip nicht lesen möchtest?
2. Brichst du ab und zu Bücher ab, die dir nicht gefallen, oder "quälst" du dich dann eher durch?
3. Was machst/denkst du, wenn dir ein absoluter Besteller, der dir von vielen Freunden empfohlen wurde, einfach nicht gefällt?

1. Eigentlich habe ich nicht so meine Leseprinzipien, ich bin eher der Titel- und Coverfanatiker und lese einfach, was mir ins Auge springt. Natürlich bevorzuge ich gewisse Genres, aber aus Prinzip lehne ich nicht viel ab. Es gibt aber eine Ausnahme: ich lese aus Prinzip keine Autobiografien und Ratgeber von Personen, die meiner Meinung nach nicht wirklich intelligent/lebenserfahren/bekannt/spannend/wichtig genug sind, um überhaupt Biografien/Ratgeber schreiben zu dürfen, klingt jetzt hochnäsig, ist es vielleicht auf, aber ich habe echt zu viele schlechte Erfahrungen gemacht. Ich lese aber auch gewisse Bestellerbücher, die meinem Vorurteil nach schlecht geschrieben sind (z.B. "Feuchtgebiete") um dann darüber diskutieren zu können und damit mir nicht vorgeworfen wird, ich wüsste nicht, von was ich reden würde. Und sorry, "Feuchtgebiete" ist wirklich schlecht geschrieben. Man kann über den Inhalt diskutieren, aber diesen Schreibstil wünscht man wirklich niemandem.

2. Ich tue mich leider sehr schwer mit dem Abbrechen, weil ich irgendwie immer noch an das Gute im Buch glaube. Dies ist vielleicht ein Fehler, aber dann kann ich am Ende mit Sicherheit sagen, ob mir ein Buch gefallen hat.

3. Das ist mir mit "Ein ganzes halbes Jahr" passiert. Dieses Buch ist sicher fantastisch geschrieben. Es bedient für meinen Geschmack aber viel zu viele Klischees und es ist zu vorhersehbar. Ausserdem hat es mich überhaupt nicht berührt. Ich bin total kalt geblieben, was mir sonst wirklich nie passiert. Hier findet ihr zu meiner Rezension, dann könnt ihr das vielleicht nachvollziehen. Ist es euch ähnlich ergangen?


23.00 Uhr, seid ihr schon müde?

Sabrina hat sich ja bereits hingelegt und wie geht es euch? Seid ihr noch munter, könnt ihr noch lesen? Also ich bin gerade topfit, nur leider komme ich beim Lesen nicht voran. Der Coelho ist ein extremer Kontrast zum vorherigen Buch und ich muss erst mal wieder hinein finden.

Deshalb nun schnell die Fragen und dann geht es weiter:

1. Gibt es deiner Meinung nach auch objektive Kriterien, um Bücher zu bewerten?
2. Was denkst du, sind deine Rezensionen eher objektiv oder eher subjektiv? Oder mischst du beides?
3. Warum denkst du, dass dies so ist?

1. Ja, ich denke schon. Gerade der Schreibstil kann schon auch objektiv bewertet werden. Ist ein Stil holprig oder flüssig, zäh oder tiefgründig, poetisch oder seicht? Und passt dieser Stil zum Genre und zum Inhalt? Dann gibt es sicher auch inhaltliche Kriterien: macht die Handlung Sinn? Gibt es unlogische oder nicht schlüssige Wendungen? Sind die Protagonisten authentisch dargestellt? Dies alles lässt sich sicher mitbeurteilen, es ist aber natürlich nicht ganz einfach.

2. Ich versuche immer, eine gute Mischung aus persönlicher Meinung und Empfehlung und objektiven Kriterien zu wählen. Es ist sicher wichtig, das eigene Leseerlebnis zu schildern, man kann aber ein Buch auch nicht einfach als "schlecht" abtun, nur weil es dem persönlichen Geschmack nicht entsprochen hat. Ich deklariere meine Meinung auch immer als meine Meinung und eine Aussage zum Stil dann zum Beispiel eher als ein objektives Kriterium.

3. Ich denke, dass meine Leserinnen und Leser es verdient haben, ehrlich über ein Buch informiert zu werden. Dazu gehören meine ehrliche persönliche Meinung, aber auch ehrliche sachliche Meinungen zum Buch, zur Geschichte, zum Stil, zu den Personen. Auch lese ich selber lieber Buchkritiken, die zwar streng, aber auch fair sind und die immer auch Einblick geben in das "Handwerk" des Autors und die nicht einfach nur von einer Emotion gesteuert sind.


Mitternacht und wie geht es euch so?

Und schon wieder ist eine Stunde um und der Liebste hat mich mit einem ganz lieben Telefonat vom Lesen abgehalten, zumindest ein wenig. Aber es freut mich immer wieder, wie man nach fast vier Jahren noch so verliebt sein kann. Dies nur im Rande, aber es passt wohl schon nicht wirklich zum Buch "Untreue", mit dem ich irgendwie nicht voran komme. Aber der Abwasch musste ja auch noch erledigt werden und einiges aufzuräumen gab es auch noch...
Ich werde mir jetzt auf jeden Fall noch einen Tee brühen, mich bettfertig machen und meinen Leseort dann ins Bett verlegen, scheint mir sinnvoll zu sein.


1. Lest ihr immer noch am gleichen Ort?
2. Habt ihr dazwischen noch ein wenig gefuttert, oder blieb es beim Abendessen?
3. Wenn ihr eine Woche lang komplett frei hättet, zu welcher Tageszeit würdet ihr am liebsten lesen?

1. Nun ja, eben, ich hau mich ins Bett und lasse natürlich meinen Laptop mit umziehen, damit ich noch schön dabei bleiben kann. Aber ich bin gespannt, ob Janine immer noch im Bett liest und ob Diana immer noch in der Küche sitzt :-)

2. Ja, ich habe mir noch ein paar Toppas von Kellogs gegönnt, die gehen irgendwie einfach immer und da ich keinen richtigen Nachtisch hatte, musste halt noch etwas Süsses her.

3. Ich lese sehr gerne am frühen Morgen noch total verschlafen im Bett, dann einfach nichts Schweres, nur lesen. Wenn es schönes Wetter ist, lese ich auch sehr gerne am Nachmittag und dann gerne hohe Literatur. Am Abend bin ich auch noch ziemlich aufnahmefähig und in der Nacht kann ich dann irgendwann einfach nicht mehr. Als Kind habe ich jede Nacht bis in die frühen Morgenstunden hinein gelesen und war dann am Tag irgendwie auch nicht müde, aber jetzt bin ich leider zu alt für so etwas und ich merke auch jetzt schon die Müdigkeit kommen.

Wer ist noch dabei und wie lange bleibt ihr noch dabei?


Kurz nach 1.00 Uhr

Nun bist du Janine noch wach, aber ich weiss nicht, ob du dies noch liest. Da macht es auch nicht mehr wirklich Sinn, viele Fragen zu stellen. Ich gehe dann nämlich auch bald einmal schlafen. Ein wenig lese ich aber schon noch, ich beginne mich nämlich mit dem Coelho so richtig wohl zu fühlen.
Morgen werde ich euch dann noch ein kleines Fazit präsentieren und hoffe natürlich auch noch auf ein paar Rückmeldungen von euch.
Darum hier nur noch einige abschliessende Fragen zum heutigen Abend:

1. Wie hat euch der heutige Leseabend gefallen? Was hat euch gefehlt, was hättet ihr euch zusätzlich gewünscht?
2. Habt ihr euer heutiges Leseziel erreicht?

1. Ich hätte mir ein paar Teilnehmer mehr gewünscht, aber das kommt dann sicher noch irgendwann einmal. Das wäre wirklich sehr schön.

2. Nein, leider habe ich mein Ziel nicht ganz erreicht. Ich wollte sicher bis zur Hälfte von "Untreue" lesen, bin aber jetzt im ersten Drittel hängen geblieben. Vielleicht schaffe ich noch einige Seiten und dann teile ich euch morgen mit, wie zufrieden ich bin.

Diana, Janine und Sabrina ich danke euch ganz herzlich für eure Teilnahme und den spannenden Austausch mit euch. Ich werde euch auf jeden Fall über mein nächstes Lese-Miteinander informieren. Haltet aber auch noch die Augen offen und macht jeweils ein wenig Werbung, dann kriegen wir vielleicht bald einmal eine Hand voll Teilnehmer zusammen. Voraussichtlich werden wir in zwei Wochen wieder zusammen lesen, ich teile  euch dies aber genug früh mit.

Bis dann und passt gut auf euch auf und schlaft jetzt noch gut
Livia

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir viel Spaß. Ich hatte auf FB mal Werbung gemacht, schaffe es aber leider wieder nicht teilzunehmen. Bin total angeschlagen so nach der Buchmesse und rolle mit beim Fernsehn hier auf meiner Couch zusammen. :)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Sarah

      Es wird hoffentlich noch viele solche Leseabende geben und deshalb wirst du sicher bald einmal mit dabei sein. Ich wünsche dir einen gemütlichen Fernsehabend und eine gute Zeit.

      Ganz liebe Grüsse
      Livia

      Löschen
  2. So, liebe Eponine, mein Post ist jetzt auch aktualisiert. ;-) Werde mich dann ans Lesen machen.

    Was Französisches liest du also. Da traust dich was, ich habe bis jetzt noch nichts gelesen, was nicht meine Muttersprache ist. Kannst du gut Französisch?
    Von Paulo Coelho habe ich vor ein paar Jahren "Aleph" gelesen, hat mir ganz gut gefallen. Ich mag den Autor. ☺

    Alles Liebe ♥ und bis später!
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Ja, Französisch klappt sehr gut. Ich verstehe auch im Gespräch fast alles. Nur ist dieses Buch so kompliziert geschrieben (auch in der Übersetzung wäre es sehr kompliziert, lange Sätze, unendlich viele Fremdwörter...), dass ich zuerst einmal "Mein Kind hat deine Läuse" beende und dann weiter schaue :-)

      Es wird mein erster Coelho sein (obwohl ein Buch von ihm auf meinem SuB liegt, aber eben, SuB halt...) und ich freue mich sehr darauf.

      Bis ganz bald und es freut mich sehr, dass du dabei bist
      Livia

      Löschen
  3. Hallo Livia!

    Vie Spaß mit deinen Büchern.*gg*
    Und das eine auf französich? Wow! Ich scheitere schon bei Büchern auf englisch.

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Bis jetzt bin ich noch nicht wirklich vorangekommen, deine nächsten Fragen habe ich jedenfalls schon beantwortet und mit meiner Suppe bin ich auch fertig. ;-)
    Ich werde dann erst mal ins Bad gehen und mich in meinen Pyjama schmeißen, damit das dann gaaaanz bequem wird. ;-P
    Ich freue mich auf dein nächstes Update um 9. Und die Du-Form ist gut, ja! ☺

    Alles Liebe ♥

    AntwortenLöschen
  5. Oh, schon fertig mit deinem ersten geplanten Buch? ;-D Ich wünsch dir an der Stelle schon mal einen guten Start mit deinem ersten Coelho. ;)
    ^^Feuchtgebiete habe ich auch gelesen. Fürchterlich dieses Buch... Da kann ich uneingeschränkt zustimmen.

    Ach, du bist also auch so eine hoffnungsvolle Leserin?? :-D

    Oh ja, mir ist es bei "Ein ganzes halbes Jahr" genauso gegangen. Ich fand das Buch gut, keine Frage, aber eben nichts Besonderes. Emotionen konnte es bei mir gar keine hervorrufen. Etwas war ich schon enttäuscht davon, weil man ja fast nur Gutes davon gehört hat...

    Alles Liebe ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind uns wohl echt ziemlich ähnlich in unserem Leseverhalten, das überrascht und erfreut mich jetzt gerade. Hattest du mit deinem ersten Coelho auch ein wenig Mühe am Anfang? Ich finde die Sprache wunderschön, aber irgendwie ist es wohl ein zu krasser Wechsel von "Mein Kind hat deine Läuse" zum Coelho.

      Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. Ich liebe es ja immer, Ähnlichkeiten mit anderen Bloggern festzustellen. Das schafft so ein bisschen ein "Verbundenheitsgefühl".^^

      Coelho schreibt wirklich sehr schön und dass du jetzt nach deiner vorigen Lektüre ein bisschen Mühe hast reinzukommen, ist verständlich. Die Stile sind ja doch sehr unterschiedlich. ;-)

      Löschen
  6. Wow, du liest ein Buch in französischer Sprache. Ich würde zu gerne diese Sprache können, da ich dieses Land so liebe. Ich wünsche dir viel Spaß weiterhin :)

    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch pausiert vorerst, ich habe mich gleich einmal auf den Coelho gestürzt und lese dann das französische Buch wahrscheinlich morgen zu Ende (ich habe gestern schon damit begonnen).

      Es freut mich, dass du nun auch "richtig" dabei bist :-)
      Bis bald und lies noch gut
      Livia

      Löschen
  7. Livia, ich bin eigentlich auch noch recht fit, ich versuche mich wach zu halten...^^ Schau ma mal, wie lang ich noch durchhalte. ;-P

    Jetzt, wo du das schreibst mit den Kriterien, würden mir auch noch ein paar Beispiele einfallen.
    Als allgemein schlecht sollte man ein Buch auf gar keinen Fall abtun, für mich persönlich kann ein Buch wegen diesen und jenen (subjektiven) Gründen schlecht sein, aber das heißt nicht, dass es der nächste Leser genauso sieht, und diesem dann im Vorhinein das Buch zu vergällen, ist schlicht und einfach doof.
    Wenn etwas nicht gefallen hat in oder an dem Buch, dann sollte man das sachlich und nüchtern, ohne "ausfällig" zu werden kundtun. - Alles andere ist in meinen Augen unfair und gemein (dem Autor gegenüber, der sich schließlich auch Mühe beim Schreiben seines Buches gegeben hat).

    Alles Liebe ♥, bis nachher.
    Janine

    AntwortenLöschen
  8. Ich werde die ausstehenden Fragen morgen früh beantworten, aber lesen werde ich noch ein bisschen im Bett. Viel Spaß wünsche ich euch noch :)

    Schlaft gut!

    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich dir auch, du musst die Fragen natürlich nicht beantworten, aber spannend wäre es schon :-)

      Schlaf ganz gut und vielen Dank, dass du heute dabei warst.
      Man liest sich sicher wieder
      Livia

      Löschen
  9. Ich gehe dann also auch schlafen. Es war sehr schön mit dir/euch. Hat mir, wie auch letztes Mal echt Spaß gemacht und ich bin beim nächsten Mal 100 Pro wieder dabei. ;-)
    Die 2 letzten Fragen werde ich morgen (heute^^) mit meinem letzten Leseabend-Update beantworten.

    Ein paar ruhige Minuten wünsch ich dir noch mit deinem Coelho und dann natürlich:
    Schlaf gut, liebe Livia! ☺

    AntwortenLöschen