Schon wieder eine Woche

Ihr Lieben

Mit Schrecken habe ich festgestellt, dass seit meinem letzten Post schon wieder ein bisschen mehr als eine Woche vergangen ist und ich finde darum, dass ich euch ein kleines Update schulde, in dieser Woche (und in den Wochen davor) hat sich nämlich einiges getan. Das zähle ich euch nun gerne kurz auf, bevor ich wieder ein wenig verschwinde und mich dann spätestens am Wochenende ausführlicher melde.

Ich habe mich nun definitiv entschieden, in Bern zu bleiben und weiter zu studieren. Je zwei Dozenten in Zürich und Luzern, sowie eine Dozentin in Bern konnten mich nicht davon überzeugen, bei ihnen zu studieren. Nun bleibe ich in Bern, wechsle aber zu einem neuen Dozenten, der ab September in Bern unterrichten wird und ich bin sehr glücklich mit dieser Entscheidung.

Meine Bachelorarbeit habe ich ja am 1.4. abgegeben und eigentlich habe ich mir vorgenommen, die ersten warmen Tage und die länger scheinende Sonne ein wenig mehr zu geniessen. Nun läuft es trotzdem meistens daraus hinaus, dass ich fast nie vor 20.00/21.00 Uhr zu Hause bin und dass ich auch schon am Morgen früh aus dem Haus muss. Umso mehr geniesse ich die raren Tage, an denen ich eine längere Mittagspause habe und die es mir ermöglichen, meinen Balkon zu nutzen.
Fast jede Woche sind Konzerte und eine unendliche Anzahl von Proben macht es mir fast nicht möglich, mein Übepensum einzuhalten. Dazu kommen noch lange Zugfahrten, wenn ich nach Hause fahre um zu unterrichten und letzte Woche durfte ich zwei Morgen lang Instrumentenvorstellungen an zwei Musikschulen machen und meine eigenen Schülerinnen während ihrer Konzerte unterstützen.

Nun denke ich, dass es aber wirklich ein wenig ruhiger werden wird. Heute und morgen stehen noch einige Proben an, dafür ist aber die ganze Woche unterrichtsfreie Zeit wegen den Aufnahmeprüfungen in Bern. Morgen bringe ich den Liebsten zum Flughafen - er fliegt für eine Woche zu einem Freund nach Madrid - und fahre dann nach Hause zu meiner Familie. Am Mittwochnachmittag bin ich am Babysitten und am Ostersamstag leite ich den ganzen Tag durch Registerproben, aber sonst habe ich frei und viel Zeit für mich, die ich hoffentlich gut nutzen kann.

Zwei gelesene Bücher möchte ich euch in den nächsten Tagen vorstellen und ich hoffe sehr, dass noch einige dazu kommen werden, ausserdem werde ich mir eine neue Flöte kaufen. Ich probiere das Instrument schon seit zwei Wochen aus und habe mich nun definitiv dafür entschieden.
Da kommt es also ganz gelegen, dass ich mehr Zeit zum Üben haben werde, mit dieser Flöte wird mir alles noch viel mehr Spass machen :-)

Nun wünsche ich euch eine wunderschöne Woche und man liest sich
Livia

Kommentare:

  1. Liebe Livia,
    vielleicht hattest du es ja mitbekommen, wir konnten in letzter Zeit keine Kommentare mehr auf anderen Blogs hinterlassen (nur noch auf unserem eigenen - jetzt geht es aber wieder :-)
    Hier also nochmal meine Antwort (falls du sie auf unserem Blog noch nicht gelesen/entdeckt hast):

    Vielleicht war meine Antwort ein bisschen zu verwirrend ausgedrückt :-) Also bei uns ist es wieder anders. Wenn man Lehrer werden möchte: Soweit ich weiss, muss man wenn man am Gymnasium Musik unterrichten möchte ein Musikstudium an einer Universität machen. Die restlichen Schularten bzw. das Schulsystem wird bei uns gerade reformiert, weshalb sich gerade alles ändert. Bisher ist es so: Für alle anderen Schularten (alles außer Gymnasium) studiert man an einer pädagogischen Hochschule (das mache ich). Man kann dort verschiedene Schwerpunkte wählen. (Man unterrichtet also auch nicht erst ab der 7. Klasse sondern schon ab der 1. Klasse - je nach Schwerpunkt.) Vor allem wählt man aber 3 Fächer. (Da habe ich als Hauptfach Musik, weswegen ich geschrieben habe dass ich Musik; Englisch und Deutsch auf Lehramt studiere.) Psychologie und Erziehungswissenschaften müssen alle die Lehramt an einer pädagogischen Hochschule studieren dazu auch noch machen. Ich hoff es ist jetzt etwas klarer :-D Ganz schön komplizert und überall scheinbar anders :-) Ich hoffe es ist jetzt etwas klarer! Wie lange spielst du denn schon Querflöte? Welche Instrumente spielst du sonst noch? Und wie setzt sich dein Studium zusammen bzw. welche Kurse hast du bei deinem Studium? Müsst ihr zum Beispiel auch Arrangements schreiben? Fragen über fragen :-) Ich hoffe ich bin nicht zu neugierig ;-)

    Liebe Grüße
    Jinx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Jinx

      Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar, ich habe ihn auch schon auf eurer Seite gelesen.
      Weil du mir hier fragen stellst, die ich immer wieder zu hören bekomme, werde ich wohl bald einmal einen Post machen, in dem ich sie beantworte und in dem ich ein wenig mehr über meinen Tagesablauf, den Inhalt meines Studiums und meine Ziele berichte.

      Bis dann also und alles Liebe
      Livia

      Löschen