Lese-Statistik März 2014

So wenige Bücher gelesen habe ich schon lange nicht mehr, wenigstens hatten einige davon aber eine ordentliche Seitenzahl. Für die wenigen Bücher gibt es aber einige gute Gründe. Meine Bahelorarbeit habe ich am 1.4. mit gutem Gewissen abgegeben - am Samstag davor war schon alles gedruckt und gebunden - und ich kann voll und ganz hinter dem Inhalt stehen, was mich schon stolz macht. Zudem weiss ich, nach mehreren Reisen nach Zürich und Luzern, endlich, zu welchem Lehrer ich nach meinem Bachelor gehen will. Ein anstrengendes Orchesterprojekt habe ich auch hinter mir, aber ab nächster Woche wird dann alles ein wenig ruhiger.
Eigentlich wollte ich die Lesestatistik schon gestern posten, aber ich liege krank im Bett und hatte gestern schlicht und einfach keine Lust mehr dazu. Heute nehme ich mir aber die Zeit und ich hoffe, dass ich auch in den nächsten Tagen noch ein wenig posten kann.

Und das sind meine fünf gelesenen Bücher:

Tu, was du kannst und sei mutig - Albert Jumilla

Wundertrainer. Kämpfer. Romantiker. Wer ist Pep Guardiola? Seine sensationelle Verpflichtung für den FC Bayern hat ganz Deutschland in Aufruhr versetzt. Doch was macht Pep Guardiola eigentlich so erfolgreich? Was ist sein Geheimnis?
Albert Jumilla hat die raketenhafte Karriere Guardiolas jahrelang begleitet. In diesem Buch lässt er uns hinter die Fassade des Ausnahmetrainers blicken. Anhand von 100 Zitaten erforscht er das Geheimnis von Guardiolas Erfolg und zeigt Ihnen, was Sie von ihm lernen können.

Meine Rezension

Die Seltsamen - Stefan Bachman

Bartholomew Kettle wäre gern ein ganz normaler Junge, aber er findet sich hässlich - fast so hässlich wie seine Schwester Hettie. Freunde hat er keine. Wie auch? Schliesslich ist er ein Seltsamer, halb Mensch, halb Feenwesen, von beiden verachtet, vor beiden auf der Hut. Besonders seit Mischlinge wie er auf mysteriöse Weise verschwinden. Was will sie? Als plötzlich Federn aufwirbeln und die Dame mit einem weiteren Mischlingskind entschwindet, vergisst Barty jegliche Vorsicht - und wird bemerkt.

Meine Rezension

Hand in Hand in Virgin River - Robyn Carr

Hektik, Stress, lange Arbeitstage, als Souschef in einem Fünf-Sterne-Restaurant bleibt keine Zeit für ein Privatleben, geschweige denn für eine Beziehung. Erst ein schwerer Zusammenbruch lässt die erfolgreiche Kelly innehalten. Will sie wirklich so weitermachen? Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, zieht Kelly zu ihrer Schwester Jill nach Virgin River. Hier kommt sie endlich zur Ruhe und entdeckt ihre Leidenschaft fürs Kochen neu. Und dann lernt sie den attraktiven Witwer Lief kennen alles scheint perfekt.

Meine Rezension

Der scharlachrote Pfad - Kerstin Groeper

Dieses Buch erzählt das Schicksal einer Gruppe Lakota in der letzten Phase des Freiheitskrieges ihres Volkes. Es erzählt von ihrem täglichen Leben, ihrer Liebe und ihrem Hass, ihrer Ohnmacht und ihrem Kampf. Nach der Schlacht am Little-Bighorn-Fluss werden die Indianer gnadenlos gejagt und auch die Gruppe von Tschetan-withko und Wah-bo-sehns zieht sich unter unmenschlichen Entbehrungen und schweren Verlusten mitten im Winter nach Kanada zurück. Besonders die Frauen werden mit ihren Kindern zu Opfern eines Vernichtungsfeldzuges der weißen Soldaten.

Meine Rezension

Die Patin - Kerstin Gier

Wer sagt denn, dass der Pate immer alt, übergewichtig und männlich sein und mit heiserer Stimme sprechen muss? Nichts gegen Marlon Brando, aber warum sollte der Job nicht auch mal von einer Frau gemacht werden? Einer Blondine. Mit langen Beinen. Gestählt durch die Erziehung einer pubertierenden Tochter und eines vierjährigen Sohnes. Und wahnsinnig verliebt in Anton, den bestaussehenden Anwalt der Stadt. Constanze ist "die Patin" der streng geheimen Mütter-Mafia.

Meine Rezension



Gelesene Bücher: 5
Gelesene Seiten: 1999
Durchschnittliche Seitenzahl pro Tag: 64.48 Seiten
Neuzugänge: 1
Aktueller SuB-Stand: 117

Kommentare:

  1. Liebe Eponine,

    vielen lieben Dank für deinen Kommentar und das Kompliment zu unserem Blog :-)
    Wie ich sehe, haben wir so einiges gemeinsam (Vegetarierin, Katzenfreundin, ...) Bin deswegen jetzt auch gleich Leserin geworden!
    Zu deinen Fragen:
    Ich (24) studiere auch Musik; dazu noch Englisch & Deutsch auf Lehramt (weswegen noch Psychologie und Erziehungswissenschaften dazu kommt).
    Meine Mutter (50) ist sozusagen im Management tätig :-D Sie managed unser kleines Familienunternehmen ;-)

    Ganz liebe Grüße
    Jinx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jinx

      Es freut mich sehr, dass du zu mir gefunden hast. Ich habe dir auf deinem Blog einen Kommentar hinterlassen. Du kannst mir auch gerne eine Mail schreiben, wenn du ausführlicher antworten willst.

      Ganz liebe Grüsse und alles Gute
      Livia

      Löschen