Verrückt nach Joey

Verrückt nach Joey - Bettina Wenzel

Auch dieses Buch habe ich bei Lovelybooks gewonnen und damit an einer Leserunde teilgenommen. Mir ist übrigens aufgefallen, dass ich "Verrückt nach Joey" in meinem letzten Neuzugänge-Post vergessen habe, deshalb erwähne ich es hier noch einmal besonders. Es ist vor ca. zwei Wochen bei mir eingetroffen und hat mich sofort neugierig auf den Inhalt gemacht.

Beschreibung:
Mos Leben steht kopf: Ihre beste Freundin Tina hängt nur noch mit der Klassenstreberin ab, ihr Schwarm Joey würdigt sie keines Blickes und nun soll Mo auch noch bei ihrem Vater und seiner neuen Flamme wohnen, während ihre Mutter auf einem Selbstfindungstrip in Griechenland ist! Einziger Lichtblick ist Bea, die neu in die Klasse kommt. Chaotisch, wild und weltgewandt scheint sie auf alles eine Antwort zu haben. Klar, dass die coole Bea auch schon den perfekten Plan hat, wie Mo am besten Joey erobert.

Inhalt:
Mo ist jung und klug und hat in ihrem Leben so einiges um die Ohren. Sie hat ihr Herz an Joey verloren, den - ihrer Meinung nach - coolen, intelligenten, zurückhaltenden, einfühlsamen, liebevollen und perfekten Joey. Nur leider ist sie unglaublich schüchtern und weiss überhaupt nicht, wie sie es anstellen soll, sein Herz zu erobern. Auf die Hilfe von Tina, ihrer ehemals besten Freundin, kann sie nicht zählen, diese hat plötzlich nur noch gute Noten und kluge Wortmeldungen im Unterricht im Kopf. Als wäre dies alles nicht genug, verschwindet Mos Mutter von einem Tag auf den anderen nach Griechenland, um sich von ihrer traurigen Scheidung zu erholen und ihrem Leben wieder einen Sinn zu geben. Mo freut sich schon darauf, alleine zu Hause zu bleiben. Aber da freut sie sich zu früh. Ihre Mutter hat nämlich bereits organisiert, dass Mo während dieser ganzen Zeit vor den Sommerferien bei ihrem Vater und seiner neuen Freundin in deren neuen und super aufgeräumten Wohnung leben soll. Dass ihr Vater sich nur für Mos schulische Laufbahn und nich für ihre Gefühle zu interessieren scheint, ist für die gute Vater-Tochter-Beziehung während dieser Zeit nicht gerade förderlich. Zum Glück ist wenigstens die neue Mitschülerin auf Mos Seite. Die mutige und draufgängerische Bea hat so manche tolle Geschichte auf Lager und zudem noch einige ausgefallene Ideen, wie Mo an Joey heran kommen kann. Wenn das nur mal gut geht...

Meine Meinung:
Verrückt nach Joey ist ein Jugendbuch für Mädchen zwischen elf und vierzehn Jahren und ich habe dieses Buch zusammen mit Zalanda gelesen, welche bei mir Deutsch-Nachhilfestunden besucht und genau zur Zielgruppe gehört. In dieser Rezension werde ich aber nur meine Meinung zum Buch darstellen, Zalanda schreibt eine eigene Rezension, die dann auf Lovelybooks veröffentlich werden wird.
Der Zielgruppe und dem Motto entsprechend kommt "Verrückt nach Joey" in leuchtendem Pink daher und auch wenn wir alle das Mädchen in uns ab und zu verleugnen, so hat mir das Cover dieses Buches so richtig gut gefallen.
Bettina Wenzel schafft es, dieses Jugendbuch sehr unterhaltsam und trotzdem tiefgründig zu gestalten. Die von ihr gewählte Sprache passt sehr gut zum Genre Mädchenroman und zur angegebenen Altersgruppe. Kurze, prägnante und leicht zu verstehende Sätze, ein witziger Stil und trotz dem grossen Unterhaltungswert auch das nötige Mass an Tiefgründigkeit und Ernst, zeichnen dieses Buch als sehr vielseitig aus.
Die Charaktere sind sehr detailliert ausgearbeitet und haben ihre ganz eigene Persönlichkeit, welche sich durch das ganze Buch hindurch zeigt, auch wenn sich gewisse Meinungen, Einstellungen und Erzählungen im Laufe der Geschichte verändern.
Mos Situation ist die vieler junger Menschen. Verliebt in einen unerreichbaren Jungen (oder natürlich im umgekehrten Fall auch Mädchen), geschiedene Eltern oder generell Stress zu Hause und dann natürlich auch noch Zoff mit der besten Freundin. Bettina Wenzel zeigt grosses Einfühlungsvermögen bei der Beschreibung von Mos Situation und ihrem Umfeld und lässt es dabei nicht an viel Witz und sprachlichen Finessen mangeln.
Mo ist eine kluge, liebenswerte Person, die im Matheunterricht nicht mehr so richtig mitkommt und eigentlich nur wieder ihre bester Freundin Tina zurück will. Sie ist einfühlsam und fühlt sich auch nicht so gut dabei, dem schrägen Paul immer wieder eine Abfuhr erteilen zu müssen. Sie ist die ideale Hauptperson und hat mit Bea eine aufgeschlossene Freundin, die ihr einiges an Überraschungen zu bieten hat, an ihrer Seite.

Fazit:
Dieses Buch soll Mut machen, zu sich und seinen Gefühlen zu stehen und sein Leben dabei selber in die Hand zu nehmen. Zudem garantiert es ein hohes Mass an Unterhaltung und ist damit eine ideale Lektüre für die angegebene Zielgruppe, Mädchen im Alter von elf bis vierzehn Jahren.

Zusätzliche Infos:
Autorin: Bettina Wenzel
Taschenbuch: 188 Seiten
Verlag: Oetinger Taschenbuch
Sprache: Deutsch
ISBN 978-3-86430-017-2

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen