Kanada kann mich mal

Mein herzlicher Dank geht an den Blanvalet Verlag für dieses erfrischend ehrliche, unterhaltsame und bunte Rezensionsexemplar.

Kanada kann mich mal - Wolfram Eilenberger

Beschreibung:
Was unterscheidet den Finnen vom Kanadier, und wie kommt ein deutscher Mann damit klar, dass sein nordamerikanischer Nachbar auf die wohlmeinende Frage nach dem werten Befinden so gar keine ehrliche Antwort parat hat? Dass seine Frau Karriere macht, während er die Kinder zur Schule bringt und täglich mit den Marotten der Interims-Landsleute zu kämpfen hat? Warum hätte der Geburtstag der Töchter besser in einer Shoppingmall stattfinden sollen als in den eigenen vier Wänden? Und was sagt eigentlich die finnische Frau dazu?

Inhalt:
Wolfram Eilenberger stammt aus Deutschland, arbeitet als Autor und hat eine finnische Frau geheiratet, welche in vielen Situationen eine ganz eigene Meinung hat und häufig tonangebend ist. Nachdem die ganze Familie, also die Eltern mit ihren Zwillingstöchtern, einige Jahre in Finnland gelebt hat, sind sie nun nach Kanada gezogen. Dort erfahren sie die volle Ladung USA im Kleinformat mit Modemüttern auf Pausenplätzen und in dicken Autos (mit und ohne Hund), mit klaren sozialen Trennungen und Regeln, wie und wo genau man den Kindergeburtstag feiern darf und wie und wo genau auf keinen Fall und dass es nicht immer einfach ist, zu einem Auto zu kommen, welches man sich leisten kann und dann auch noch der Frau gefällt. Zum Glück gibt es aber genau noch diese finnische Frau, die nicht auf den Mund gefallen ist und ihre erzieherische Linie klar fährt, egal, wie viele Mails sie von Nachbarinnen und Eltern anderer Kinder bekommt. Eine Frau, die sagt, was sie denkt und sich nichts aus Spongebob zum Frühstück und Mimosengetue macht. Doch dieses Verhalten führt ebenfalls unweigerlich zu Konflikten und zwar nicht selten mit dem eigenen Ehemann. Doch irgendwie gibt es immer eine Lösung und auch wenn es für Eilensberger vielleicht die ist, sich einer Psychologin anzuvertrauen, zumindest gedanklich.

Meine Meinung:
Ein amüsantes und mehrheitlich autobiografisches Buch, welches Situationen beschreibt, die sich genau so oder ähnlich zugetragen haben oder zugetragen haben könnten. Es stellte sich mir ab und zu die Frage, ob dem beschriebenen Paar ein klärendes Gespräch zwischendurch gut getan hätte, zu frustriert wirkten doch meiner Meinung nach einige Beschreibungen des Alltagslebens. Aber natürlich geht es auch darum, die einzelnen Situationen mit einem Augenzwinkern zu verstehen und es ist Eilenberger sehr gut gelungen, typische Vorurteile und Klischees zu beschreiben, zu erklären, zu entschuldigen und somit auch eine Spur sympathischer zu machen (zumindest meistens).

Zusätzliche Infos:
Autor: Wolfram Eilenberger
Fester Einband: 217 Seiten
Verlag: blanvalet
Sprache: Deutsch
ISBN  978-3-7645-0404-5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen