Heinz Holliger

Der heutige Meisterkurs mit Heinz Holliger war ein wahrer Erfolg. Es ist unglaublich zu sehen, wie energiegeladen dieser Mann ist und wie sehr er im Dienst der Sache/der Musik steht. Obwohl ich selber nicht vorgespielt habe, konnte ich sehr viele nützliche Informationen und Inspirationen mitnehmen und da ich mir viele Notizen gemacht habe, verstehe ich seine Werke nun auch viel besser. Hintergrundinformationen helfen mir beim Einstudieren immer sehr und wenn die dann auch noch vom Komponisten selber stammen, sind sie natürlich wasserdicht.
Nun kann ich mich aber nicht ausruhen, im April steht schon der Meisterkurs mit Mario Caroli an und ich habe die Noten für mein Stück zwar bestellt aber noch nicht gekriegt. Dies wird wohl erst Mitte nächster Woche der Fall sein. Aber eigentlich kommt mir das gelegen, da ich morgen das Probespiel für ein Orchesterlager im Sommer habe und deshalb dieses Wochenende noch keine Zeit haben würde, mich um ein neues Sück zu kümmern (zumal im März ein Probespieltraining ansteht, für das ich eines der zwei Flötenkonzerte von Mozart und einige Orchesterstellen einstudieren muss). Ihr seht also, dass es mir auf keinen Fall langweilig wird und das ist auch gut so.

Dann habe ich heute Morgen noch das Buch "Der Richter" von John Grisham zu Ende gelesen und war wieder einmal total begeistert. Die Rezi folgt spätestens nächste Woche, da ich dieses Wochenende noch einige Dinge fürs Studium ordnen und organisieren muss. Unter anderem muss ich Material für eine Präsentation zum Finale des ersten Aktes von Don Giovanni sammeln. Den muss ich in zwei Wochen mit einer Freundin im Seminar "Mozarts Opern" präsentieren (ja, ich weiss, dass das Semester erst am Montag begonnen hat, aber was vorbei ist, ist vorbei).

Ich wünsche euch also auf jeden Fall noch einen schönen Abend und ein schönes Wochenende
Eponine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen