Prosecco mit Linda

Prosecco mit Linda, Ingelore Rembs

Ein Rezensionsexemplar vom CMS Verlag.

Klappentext:
Geplantes Glück kommt unverhofft.
Linda und Lola sind seit Jahren die besten Freundinnen. Sie treffen sich regelmäßig in ihrem Lieblingslokal, dem Latinos, an ihrem Lieblingstisch, von dem aus sie, jede bei einem Glas Prosecco, den langsam vorbeifahrenden Autos und ihren Fahrern nachschauen, bevor diese in der nahen Tiefgarage verschwinden.
Ihre Gesprächsthemen: Parfüm, Kleider und natürlich Männer besonders jene, die einen Ferrari in der von Linda bevorzugten Farbe Rot fahren. Aber auch Pfunde und Falten sorgen für Zündstoff. Die Freundinnen lieben das Risiko. Was für Folgen das Fahren auf der Autobahn ohne Vignette von Konstanz nach Zürich und wieder zurück auslösen kann, werden sie ihr Lebtag nicht vergessen.
Linda, eine gefragte Dolmetscherin, geschieden, lebt und liebt heftig und genießt den Duft der großen weiten Welt. Lola ist unentbehrlich im Büro ihres Mannes, eines Gastronomieberaters, mit dem sie seit zwanzig Jahren glücklich verheiratet ist. Am ausschweifenden Leben ihrer Freundin nimmt sie regen Anteil und weiß über jede ihrer Liebschaften Bescheid. Bis zu dem Tag, als Linda von ihrer Hamburgreise zurückkehrt
Wie der Schauspieler Peter Sellers so schön sagte: "Bis zum dreißigsten Lebensjahr zählen die Frauen normal, dann beginnt der Countdown" genau so erleben es die Protagonistinnen in dieser prickelnden, spannenden und bis zur letzten Seite fesselnden Geschichte.

Inhalt:
Die hübsche aber teilweise ein wenig überspannte und hysterische Linda und ihre ein wenig mehr auf dem Boden der Tatsachen stehende Freundin Lola kennen sich, seit sie denken können. Die Ich-Erzählerin Lola hat Linda schon unzählige Male in ein neues Liebes- und Lebensabenteuer stürzen sehen und ihr auch genau so viele Male schon Taschentücher gereicht oder ihr aus der Patsche geholfen. Lola ist eher eine Frau, die langsam auf eine Situation zugeht, während Linda sich schon in eine Situation stürzt, bevor sie diese durchblickt. Und so wundert es auch nicht, dass diese ihrer Freundin Lola immer sehr viel zu erzählen hat und Lola erzählt diese Geschichten, welche meistens von Männern oder irgendwelchen Zufallsbekanntschaften mit Prominenten handeln, mit vielen Hintergrundinformationen und einigen bissigen Kommentaren dem Leser weiter. Zum Beispiel, dass Linda sich den Exmann von Lola geschnappt hat oder von Lindas Affäre mit dem Mann von Helen oder von Lindas Schmetterlingen im Bauch, als diese den Mann von Theresa kennen lernt. Bei allen diesen Treffen kommt aber auch Lola zu Wort und der Leser erfährt viel über ihre glückliche Beziehung mit Thomas und über einige gemeinsame Erlebnisse der Freundinnen.

Meine Meinung:
Prosecco mit Linda ist ein sehr unterhaltsames Frauenbuch mit einer durchdachten und kreativen Handlung, welches aber manchmal ein wenig oberflächlich bleibt. Die Personen wirken ein bisschen zu konstruiert und die Dialoge sogar teilweise ziemlich naiv. Trotzdem wird eine Geschichte mit viel Humor, einigen zum Schreien komischen und auch einigen eher nachdenklich stimmenden Szenen erzählt.
Prosecco mit Linda ist das erste Buch von Ingelore Rembs. Die Rezension von "Flatterhaft" dem zweiten Buch von Ingelore Rembs folgt wohl schon morgen und dieses Buch hat mir bedeutend besser gefallen.

Zusätzliche Daten:
Autorin: Ingelore Rembs
Taschenbuch: 180 Seiten
Verlag: CMS Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN 978-3-905968-08-8

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen