Flug der Pelikane

Flug der Pelikane, Benjamin Lebert

Klappentext:
Anton flüchtet aus seinem tristen Hamburger Dasein zu Onkel Jimmy nach New York, um in dessen Luncheonette Pfannkuchen zu backen und Eleanor zu vergessen. Er findet sich in einer Welt wieder, die neben aller Hektik auch Zeit für Onkel Jimmys Erzählungen bietet. Sie alle kreisen um die legendäre Gefängnisinsel Alcatraz und den grossen Ausbruch von 1962. Anton gerät in den Sog dieser Geschichten und stösst dabei auf Stationen in seiner eigenen Vergangenheit, denen er auch lieber entkommen wäre. Und er erkennt, warum es lebensnotwenig sein kann, daran zu glauben, dass man den Verhältnissen entfliehen kann.

Inhalt:
Als Anton in New York ankommt, hat er eine schmerzhafte Trennung hinter sich und fühlt sich einsam und verlassen. Bei Onkel Jimmy findet er aber, was er am meisten braucht: einen sehr streng geregelten Tagesablauf. Es bleibt vor lauter Hektik fast keine Zeit zum Nachdenken und an den Abenden lenken ihn Jimmys Geschichten ab. Er lebt sich sehr schnell ein, lernt seine Mitarbeiter kennen und findet doch immer mehr Zeit, um sich mit seiner eigenen Vergangenheit zu befassen. Er blickt immer wieder zurück und beginnt, seine Vergangenheit zu verarbeiten. Und Jimmy lernt ihn, nach vorne zu blicken und an seinen Überzeugungen festzuhalten. Denn Jimmy ist sich sicher, dass die damals aus Alcatraz entflohenen Häftlinge überlebt haben. Diese Geschichten, welche Anton zuerst für Hirngespinste hält, nehmen immer klarere Konturen an und Anton beginnt sich zu interessieren und nachzuforschen. Und vor allem lernt er, dass man nur ganz fest an etwas glauben muss und dass man so sein Leben ändern und in den Griff kriegen kann.

Meine Meinung:
Diese Ausbrechergeschichte, welche auf gekonnte Art und Weise die Flucht aus Alcatraz mit Antons Flucht aus seinem bisherigen Leben vergleicht, ist sehr fesselnd und auch ziemlich poetisch geschrieben. Die Begeisterung für Geschichten lassen den Leser immer mehr in eine Welt voller Geheimnisse eintauchen und die Erzählungen sind so faszinierend, dass man fast hofft, dass sie wahr sind. Dieses Buch beinhaltet einen schönem Schreibstil gemischt mit einer wunderbaren und sehr fantasievoll erzählten Story.

Zusätzliche Daten:
Autor: Benjamin Lebert
Taschenbuch: 188 Seiten
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
Sprache: Deutsch
ISBN 978-3-462-04246-7

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen