Bücher am Strassenrand

Heute wurde mir das Herz gebrochen. Und zwar nicht von meinem (wunderbaren, tollen, lieben, netten, schönen, humorvollen, intelligenten, einfühlsamen) Liebsten, sondern vom Anblick, der sich mir am Morgen vor der Haustüre bot. Mitten im Altpapier, das zum Sammeln bereit und schön gebündelt am Strassenrand lag, stapelten sich Bücher, sauber zusammengeschnürt, auf einem Stapel. Ich nahm sie mit zu mir und sah, dass es alles Taschenbücher im Wert von 15.00 bis 18.00 Franken in fast neuem Zustand waren. Wer entledigt sich so seiner Bücher? Bücher verschenkt man oder verkauft man oder stellt sie im Treppenhaus zum gratis Mitnehmen hin. Aber ins Altpapier? Und dann noch fast neue und nicht einmal billige Schundromane sondern schöne, dicke Bücher? Logisch ist Nora Roberts eine Autorin, die zuweilen sehr kitschig und mehr oder weniger ausschliesslich für Frauen schreibt, aber es gibt auch andere, wirklich schlechte Frauenbücher und ich mag ihre Geschichten so als schöne und harmonische Abwechslung für Zwischendurch. Von den anderen beiden Bücher kenne ich weder Autor noch habe ich je etwas von ihnen gehört. Sie machen aber einen vielversprechenden Eindruck.
Aber seht selbst:





Kommentare:

  1. "Rosehill" hat ein schönes Buch-Cover und laut Amazon fast nur gute Bewertungen.
    "Eine junge Archäologin wird zu einem Platz gerufen namens Rosehill, wo die berühmte Neunte Legion ein Lager gehabt haben soll. Diese Legion ist immer noch ein Mysterium - aber sie werden fündig - hat es den Anschein.", darum geht es in dem Buch.
    Auch Gedges Buch hat wohlgesonnene Rezensenten gefunden: http://www.amazon.de/Herrin-Nil-Roman-einer-Pharaonin/dp/3499225611/ref=sr_1_8?s=books&ie=UTF8&qid=1352370985&sr=1-8
    Ich finde es auch schade, wenn Bücher, besonders mit schöner äußerer Gestaltung, einfach zum Restmüll oder Altpapier zum Sterben gebracht werden. Es findet sich doch immer ein Liebhaber für ein Buch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für diese Anmerkung. Ich freue mich schon sehr auf die Bücher, auch wenn sie im Moment noch ziemlich weit hinten auf meiner Leseliste stehen.

      Alles Liebe
      Eponine

      Löschen
  2. Also, ich bin zwar Mann, aber trotzdem hat mich Kearsley beim Anlesen nun neugierig gemacht und ich werde mir "Rosehill" zulegen.

    AntwortenLöschen