Kurze Bilanz

Vielleicht erinnert ihr euch an meinen Post an Silvester (klick). Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben einige Neujahrsvorsätze gefasst und diese auch schriftlich festgehalten.
Dabei handelt es sich um folgende Dinge:
  • einen Job finden
  • Traumgewicht von 58 Kilogramm erreichen
  • Übepensum mit der Flöte um ca. eine Stunde pro Tag erhöhen
  • Faulheit beim Klavierspielen verringern
  • Glück zulassen und Glück teilen
Nun möchte ich eine kurze Bilanz ziehen, da mir ja noch ein wenig mehr als drei Monate bleiben, um meine Ziele zu erreichen.
  • Einen Job habe ich (ausser meinem Job in der Bäckerei, den ich seit mehr als einem Jahr habe, einigen Nachhilfestunden und Babysitten) noch nicht gefunden. Eigentlich wäre es mein Ziel, in diesem Jahr noch einen Job in Bern zu finden, dass ich nicht immer hin und her reisen kann und auch unter der Woche einige Stunden arbeiten kann. Dieses Ziel wird sehr schwer zu erreichen sein, da ich es nicht aus eigener Kraft schaffen kann, sondern auf das Entgegenkommen von anderen angewiesen bin.
  • Traumgewicht von 58 Kilogramm... Nun ja. Ich arbeitete ja in meinen Semesterferien im Januar und Februar immer in der Bäckerei (wie auch jetzt). Als ich dann im März irgendwann einmal bei meiner Höchstmarke von 67 Kg angekommen war, wusste ich, dass etwas geschehen musste. Nun bin ich bei 61 Kg und werde wohl mein Ziel in der verbleibenden Zeit erreichen.
  • Mein Übepensum habe ich Schritt für Schritt erhöht und ich arbeite jetzt auch mit klaren Plänen und noch klareren Zielen als zuvor. Jede Woche nehme ich mir bestimmte Dinge vor und für jede Stunde habe ich einen genauen Plan, den ich mit meinem Lehrer zusammen einhalten will.
  • Die Faulheit beim Klavierspielen ist immer noch meine grösste Schwäche. Ich komme einfach nicht voran. Irgendwie weiss ich nicht, was ich noch machen soll, da ich schon verschiedenste Motivationstricks ausprobiert habe. Mal sehen, ob ich mich hier noch irgendwie überwinden kann.
  • Glück zulassen und teilen... Das ist auch nicht immer ganz einfach und ich werde wohl morgen noch mehr dazu schreiben. Teilen geht aber schon ganz gut und ihr könnt es hier ja vielleicht auch sehen, wenn ich mich mit positiven Nachrichten melde.
Alles in allem bin ich auf einem guten Weg und weiss genau, woran ich noch arbeiten muss. Ich denke, dass ich weiterhin mit solchen Vorsätzen arbeiten werde, da ich bis jetzt sehr viel von der Beschäftigung mit mir und meinen Zielen profitiert habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen