Auroras Anlass

Auroras Anlass, Erich Hackl

Klappentext:
"Eines Tages sah sich Aurora Rodriguez veranlasst, ihre Tochter zu töten." So beginnt die aussergewöhnliche Geschichte der Aurora Rodriguez, die auf der Suche nach Selbstverwirklichung an die Schranken gesellschaftlicher Konventionen stösst und ihre Träume von einer besseren Welt, von einer anderen, fähigeren Person realisiert sehen möchte, ihrer Tochter Hildegart.

Basierend auf wahren Begebenheiten entführt uns der Autor Erich Hackl in eine fremde Welt und in ein fremdes Verständnis von Mutterliebe und Tochterstolz. Ohne je genau zu wissen, was Wahrheit und was Fantasie ist, wird der Leser bestmöglich unterhalten und so langsam an Probleme politischer Personen und in die Geschichte Spaniens in der Zeit vor Franco heran- und eingeführt. Ohne je eine einzige politische oder gesellschaftliche Meinung zu vertreten oder gar als richtig darzustellen, zeigt Hackl auf und bringt zum Nachdenken.

Ein wunderbar amüsantes Buch voller Aberwitz und trotzdem auch Melancholie. Unbedingt lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen