Die Nonne

Die Nonne, Denis Diderot

Klappentext:
Diderots berühmter Roman über ein junges Mädchen, das gegen seinen Willen ins Kloster gesteckt wird und sich dort gegen Heuchelei und Repressionen auflehnt, verursachte bei seinem Erscheinen einen Skandal.

Dieses Buch hat mich wirklich unglaublich überrascht. Diderot lebte von 1713 bis 1784 und hat damals Dinge geschrieben, die immer noch aktuell sind. Diese Klarheit im Audruck, diese ehrliche Auflehnung und diese "ketzerischen" Ansichten von ihm, beeindruckten mich bei der Lektüre ungemein. Das fortschrittliche Denken hat mich überzeugt, das Buch zu Ende zu lesen. Es war teilweise ein wenig langatmig und zu beschreibend. Aber wenn man mit anderen Büchern aus dieser Zeit vergleicht, wirkt der Schreibstil schon ziemlich frisch.


Traurig finde ich die Paralelle zum Buch Flüsterkind (klick). Auch in Die Nonne geht es um ein Mädchen, dem innerhalb der Familie und von der Gesellschaft Unrecht und teilweise auch Gewalt angetan wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen