Wieder da

Es tut mir leid. Die letzten Tage waren voll geplant mit Erfahrungen, Erkenntnissen, einer wunderbaren Hauptprobe, einer einmaligen Gelegenheit und einem grossartigen Konzert.
Und das kam so:
Am Donnerstagmorgen besuchte ich die Hauptprobe des Berner Sinfonieorchesters, welches mit dem Solisten Emmanuel Pahud das Flötenandante von Mozart, ein sehr modernes Konzert und dann noch "Bilder einer Ausstellung" probte.
Gestern durfte ich dann an einem Meisterkurs mir Emmanuel Pahud teilnehmen (wem er kein Begriff ist, bitte googeln!). Ich verfolge diesen übernatürlich genialen Flötisten schon seit einigen Jahren und gestern durfte ich ihm nun vorspielen. Das war natürlich eine tolle Erfahrung.
Und gestern Abend dann besuchte ich mit meinem Liebsten und zwei Studienkolleginnen das Konzert des Berner Sinfonieorchesters, welches noch einmal herausragend war. Obwohl ich die Hauptprobe gehört hatte, war es ein tolles Erlebnis und ich konnte in wenigen Tagen sehr viel Lernen. Heute ging es dann turbulent weiter mit einem Probespieltraining und für morgen haben sich Gäste angemeldet. Ich werde nun also wieder in die Küche gehen und ein wenig vorbereiten, dann habe ich morgen weniger zu tun und kann noch üben, bevor die Gäste hier eintrudeln.

Ich wünsche euch einen schönen Abend und bis bald
Eponine

Kommentare:

  1. Wow, das war bestimmt eine schönes Erlebnis und eine lehrreiche Erfahrung!
    So talentiert und zielstrebig Du bist, wirst Du bestimmt bald Solistin im Berner oder einen anderen namhaften Sinfonieorchester werden!
    Wir werden bestimmt noch viel von Dir hören!
    Liebe Grüße und einen schönen Sontag mit Deinen Gästen!
    Inka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Inka

      Vielen Dank für deine netten Worte. Nur ist das alles nicht so leicht, wie es klingt und erst gerade wieder hat eine Freundin von mir - sie ist 26 Jahre alt und hat somit fast keine Chance mehr auf eine Orchesterstelle - am eigenen Leib erfahren, wie schwer und wie gnadenlos dieses Business ist. Das hat mich natürlich sehr nachdenklich gemacht. Irgendwie werde ich aber meinen Weg sicher gehen, davon bin ich überzeugt.

      Alles Liebe
      Eponine

      Löschen