Ricciarelli – Toskanische Mandelmakronen





Ergibt etwa 16–20 Makronen

175 g geriebene Mandeln
     2     Eiweiss
  15 g gesiebtes Weizenmehl
1/3 TL Backpulver
125 g Puderzucker
     3 Tropfen Mandelextrakt


1.     Elektrobackofen auf 220°C vorheizen.
Gasherd Stufe 3–4

2.     Eiweiss steif schlagen. Mehl und Backpulver verrühren und das Eiweiss unterheben. Puderzucker, geriebene Mandeln und das Mandelextrakt unterheben, so dass eine weiche Masse entsteht.

3.     Die Arbeitsfläche mit etwas Puderzucker bestäuben. Einen gehäuften Teelöffel der Amarettimasse im Puderzucker rollen, anschliessend zwischen den Handflächen zu einer länglichen Form pressen.

4.     Amaretti mit Abstand (gehen mindestens um das Doppelte auf!) auf ein eingefettetes Backblech legen. 10–12 Minuten backen, bis sie blass-golden und leicht rissig, innen aber noch feucht sind.

5.     Aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.


Dieses Rezept stammt aus einem wunderbaren Kochbuch, welches nicht nur für Vegetarier, sondern auch für alle anderen Liebhaber der italienischen Küche und der eher leichten und schnellen Kost geeignet ist. Der Genuss steht dabei immer im Zentrum. Risotto, Brot, Salate, und Pasta gelingen wie von selbst und verschiedenste Gemüse- und Obstrezepte lassen keine Wünsche offen. Die wunderschönen Bilder sprechen für sich.

Kommentare:

  1. mhhh ,die sehen köstlich aus :)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und sie haben so wenig Mehl darin, dass du sie auch problemlos glutenfrei nachbacken könntest.

      Liebe Grüsse
      Eponine

      Löschen