Eponinchen träumt sich weg

Hallo meine Lieben

Ich bin gerade mitten in die Ferienplanung vertieft und suche nach den schönsten Plätzen in Wien und Paris für meinen Liebsten und mich. Ausserdem suche ich Routen quer durch Deutschland, Kroatien und Bosnien und schweife immer wieder ab in einen romantisch vor sich hin ratternden Zug, der uns an alle diese tollen Orte bringt. Irgendwie fühle ich mich gerade so, als würden wir gleich morgen fahren und die Sonne und das wunderschöne Wetter verstärken dieses Gefühl noch. Eigentlich schade, dass ich in zwei Stunden Akustikunterricht habe und dann bis 17.30 Uhr in dunklen Vorlesungsräumen (Saal wäre der falsche Begriff für einen Raum, der nur mit 30 bis 100 Studenten gefüllt ist) sitze. Zum Glück kann ich dann aber nach Hause und sogar noch fast zwei Stunden auf meinem Balkon sitzen und die Sonne geniessen. Ein Vorteil der Zeitumstellung.
Und ja, ich behalte trotz allen Träumen die Kosten im Blick und weil ich dieses Jahr ziemlich viel gearbeitet und somit verdient habe, habe ich nicht einmal Angst davor.
Ausserdem suche ich schon wieder ein wenig nach einer Festanstellung hier in Bern auf September. Ab dann beginnt ja das nächste Semester und ich bin wieder jede Woche hier. Und wer weiss, vielleicht ergibt sich in den Sommerferien auch noch etwas (und wenn jemand jemanden kennt, der jemanden kennt, der jemanden benötigt...ihr wisst ja, wie ihr euch bemerkbar machen könnt).
Ich bin sehr zuversichtlich und positiv. Lasst euch von meiner guten Laune anstecken und geniesst den Tag.

Alles Liebe
Eponine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen