Autsch!

Da riss ich mir doch heute Morgen meinen schönen Krokodil-Stecker aus dem Ohr und weil dieser so einen komplizierten Verschluss hat, konnte ich ihn nicht mehr selber einsetzen (was mir meine Piercerin auch so angekündigt hatte). Also stiefelte ich durch ganz Bern und suchte nach einigen (bereits im Internet gesuchten) Piercingstudios. Nur leider sah ein grosser Teil davon so jämmerlich verwahrlost aus, dass ich mich schon beim Anblick der Eingangstüre wieder umdrehte und auf den Weg zur nächsten Adresse machte.
Jetzt habe ich noch eine Adresse offen (ich musste noch einmal einige neue Adressen im Internet suchen) und hoffe, dass ich fündig werde. Ich will ja nicht, dass alles wieder zuwächst und die ganze Mühe umsonst war.
Ich stiefle also wieder los und suche weiter.

Wir sehen und
Eponine

Kommentare:

  1. Au weia! Eine Freundin von mir hat sich mal beim Ausziehen eines Pullovers das erst eine Woche zuvor eingesetzte Nasenpiercing herausgerissen. Auch sie bekam es nicht mehr allein eingesetzt. Leider hat sich die Wubde entzündet, und die Nase ist auf die doppelte Größe angeschwollen. Ich hoffe, Dir bkeiben solche unangenehmen Folgen erspart.
    Alles Gute und liebe Grüße
    Inka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück ist mir das erspart geblieben. Ich habe das Krokodil wieder im Ohr und es verheilt ziemlich gut.
      Herzliche Grüsse
      Eponine

      Löschen