Ja, nein, vielleicht?

Im Ernst. Wird das was?

Es regnete und kalte Windböen peitschten die Kieselsteine auf die Strasse und rissen die Blätter von den Zweigen. Der Garten wirkte wie ein dichter Urwald und die sonst so gepflegten Bäume und Sträucher glichen grotesker Fabelwesen. Dunkel und angsteinflössend stand die alte Linde an ihrem Platz. So, als würde sie schon immer dort stehen und auch immer dort bleiben. Und genau dadurch strahlte sie nicht nur etwas bedrohliches, sondern auch Zuversicht aus.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ich habe noch weitergeschrieben (weil ich eigentlich auch dachte, dass das was wird), stecke aber mitten in einem Schreibstau. Irgendwie wird es aber schon klappen. Ich lege es jetzt einmal auf die Seite und lasse meinen Kopf weiterdenken.

      Vielen Dank für die moralische Unterstützung
      Eponine

      Löschen