Bücher-Adventskalender 2011, Buch 4

Die Stimme, Thomas Quasthoff

Klappentext:
Thomas Quasthoff wird als Contergankind geboren. Doch sein Talent, die liebevolle Unterstützung seiner Familie und seine Courage, auch unbequeme Wege in der Welt der klassischen Musik zu gehen, helfen ihm, die Laufbahn des Berufssängers zu betreten. Heute gilt der preisgekrönte Bariton als Ausnahmekünstler. In seinen Erinnerungen erzählt er von seinen grossen internationalen Erfolgen, aber auch von seinem Handicap und allen damit verbundenen Widrigkeiten.

Von einem musikalischen Genie zum nächsten. Dieses Buch ist wunderbar witzig und intelligent aber auch (selbst-)kritisch und ehrlich geschrieben. Ich habe Thomas Quasthoff schon unzählige Male live singen gesehen und gehört und den Konzertsaal noch nie mit trockenen Augen verlassen. Wie er Witze reissend die Bühne betritt oder das Publikum mitten in einem Liederzyklus auffordert, nicht immer bei den leisen Stellen zu husten, so schreibt er auch. Offen und direkt, frisch von der Leber weg aber überlegt und klug.

Thomas Quasthoff ist ein Lese- und Hörerlebnis sondergleichen. Wer ihn nicht kennt, soll ihn bitte unbedingt kennen lernen.

Musikalische Grüsse
Eponine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen